Gebäudereinigung


Ab Januar gibt's für Mitglieder mehr Geld

Große Zustimmung: Die Mitglieder der Bundesfachgruppe sind mit dem Tarifabschluss zufrieden.
Große Zustimmung: Die Mitglieder der Bundesfachgruppe sind mit dem Tarifabschluss zufrieden. © IG BAU (Olaf Damerow)
17.12.2015
Der Tarifabschluss für die rund 600 000 Beschäftigten ist nun endgültig unter Dach und Fach: IG BAU und der Bundesinnungsverband haben innerhalb der Erklärungsfrist ihre Zustimmung gegeben. Somit steigen für IG BAU-Mitglieder die Löhne zum 1. Januar 2016.

Breite Zustimmung herrschte auch bei den Mitgliedern der Bundesfachgruppe. Sie beschäftigten sich auf ihrer jüngsten Sitzung ausführlich mit dem Tarifabschluss und votierten mit großer Mehrheit (bei zwei Gegenstimmen) für die Annahme.

„Wir haben eine sensationelle Tarifrunde hingelegt und endlich die Zehn-Euro-Hürde im Westen geknackt“, freute sich Bundesfachgruppenvorsitzende Iris Santoro. „Ohne den öffentlichen Druck hätten wir das nicht hingekriegt“, ergänzte Ulrike Laux, IG BAU-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführerin . Gerade im Hinblick auf die „Vereinbarung zur Regelung von Arbeitsbedingungen der gewerblich Beschäftigten in der Gebäudereinigung“.

Dahinter verbergen sich zwei zu bildende Expertengruppen, die sich mit den Themen „Aus- und Weiterbildung“ beziehungsweise „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ beschäftigen sollen. „Diese Vereinbarungen müssen wir mit Leben füllen und unsere Vorstellungen einbringen. Jede Region, jeder Bezirksverband ist dazu eingeladen, Vorschläge zu machen.“

Die Freude bei den Bundesfachgruppenmitgliedern wurde allerdings ein wenig getrübt, weil es bei der Ost-West-Angleichung keinen wirklichen Fortschritt gab und rätselhaft ist, wie diese bis zum 1. Januar 2019 erreicht werden soll – so lautet zumindest eine Vereinbarung zwischen IG BAU und Arbeitgebern aus dem Jahr 2011.

„Dranbleiben und auf dem Erreichten aufbauen“, appellierte IG BAU-Bundesvorsitzender Robert Feiger an die Branchenvertreter/innen. Er ließ es sich nicht nehmen, der Bundesfachgruppe einen kurzen Besuch abzustatten, um für diesen „klasse Tarifabschluss“ seinen Respekt zu zollen.

Exklusiv

Ein Beitrag unserer Kollegin Christiane Nölle in der IG BAU-Mitgliederzeitschrift "Der Grundstein/Der Säemann", Ausgabe 12-2015/01-2016.