Tarife


Abbruch- und Abwrackgewerbe: Tarifergebnis nach zweieinhalbjährigem Stillstand

09.04.2014
Einigung bei der Tarifverhandlung für die Beschäftigten im Abbruch- und Abwrackgewerbe. Es wurde ein Tarifergebnis vereinbart mit dem die Basis für weitere Gespräche und Vereinbarungen gelegt wurde.
 

Nach zweieinhalb Jahren Stillstand wird ein neuer Bundesentgelttarifvertrag zum 1. April 2014 abgeschlossen. Der Ecklohn beträgt 15,20 Euro. Die weiteren Entgeltgruppen werden entsprechend gerechnet.

Der Bundesentgelttarifvertrag hat eine kurze Laufdauer vom 1. April bis 31. Oktober 2014.

Es werden keine gesonderten Mindestlöhne für das Abbruch- und Abwrackgewerbe vereinbart. Hier finden die Mindestlöhne für das Bauhauptgewerbe Anwendung.

Der Rahmentarifvertrag wurde nicht behandelt und bleibt unverändert in Kraft.

Die Tarifvertragsparteien bearbeiten kurzfristig die Zukunftsthemen der Branche. Hierbei handelt es sich zum einen um die Gestaltung von Ausbildung und Weiterbildung, zum anderen um Regelungen zur Altersvorsorge. Darüber hinaus werden weitere Gespräche zur Situation und zur Stärkung der Branche Abbruch- und Abwrackgewerbe
geführt.

Mitglied werden


Gut zu wissen