Dienstleistungen (FM / IDL)


Alles auf Anfang

Industrielle Dienstleistungen, Architekten und Ingenieure, Wohnungswirtschaft

© IG BAU, Kalle Meyer
© IG BAU, Kalle Meyer
27.11.2012
In der Bildungsstätte Steinbach der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fanden am 16. und 17. November die Bundesfachgruppenkonferenzen der Industriellen Dienstleistungen (IDL), Architekten und Ingenieure sowie Wohnungswirtschaft statt. Auf der IDL-Konferenz ging es um nicht weniger als einen Neubeginn. Die Teilnehmer der IDL-Konferenz wollten wissen, wie die Bundesfachgruppe künftig aktiver werden kann.

„Das war mal eine Hausnummer. Die ist etwas verstaubt, aber hoffentlich bringen wir sie wieder zum Leuchten“, sagte der Stellvertretende Fachgruppen-Vorsitzende Bernhard Gryska-Niestroj.

Als ersten Schritt beschlossen die Teilnehmer einen Antrag für den Gewerkschaftstag 2013: Um erfolgreicher arbeiten zu können, wollen sie vom Bundesvorstand mehr Unterstützung. Das gewachsene Selbstbewusstsein hat einen Grund: „Der IDL-Bereich wird innerhalb der deutschen Wirtschaft immer wichtiger“, sagte der Stellvertretende IG BAU-Bundesvorsitzende Dietmar Schäfers.

Der IG BAU bieten sich dadurch Chancen. Denn „es gibt mehr Betriebe in dem Bereich, die keinen Tarifvertrag haben, als Betriebe, die einem Tarifvertrag unterliegen. Da steht noch eine ganze Menge Arbeit vor uns“, so Schäfers. Mancher Arbeitgeber zahle neuen Angestellten Einstiegslöhne, die deutlich unter Tarif liegen. Zudem würden vielfach Werkverträge vereinbart. „Was in den anderen Branchen die Leiharbeit, ist bei uns der Werkvertrag“, schlussfolgerte Schäfers.

Für die kommenden Jahre haben sich die Fachgruppenmitglieder vorgenommen, die Mitglieder-Werbung voranzutreiben. Zunächst gelte es, kleine Fortschritte zu machen, sagte Klaus Fischer, Betriebsratsmitglied der Veolia Industrie-Reinigung in Gelsenkirchen. Sein Ziel ist es, mehr Kollegen für die Gewerkschaftsarbeit und insbesondere die Fachgruppenarbeit zu begeistern.

Im Bild:
Die Vorstandsmitglieder der Bundesfachgruppe Industrielle Dienstleistungen (von links):
Stefan Dorschner, Beate Slama, Peter Müller, Bernhard Gryska-Niestroj, Ingrid Groll, Hüseyin Kavvesoglu. Leider nicht mit auf dem Foto: Fehmi Yüksel, Lothar Bolach, Frnk Ganthur und Thorsten Winkler.

Ein Beitrag unseres Kollegen Julian Fath in der IG BAU-Mitgliederzeitschrift "Der Grundstein/Der Säemann", Ausgabe 12-2012/01/2013.

Neue Bundesfachgruppenvorstände

Industrielle Dienstleistungen

Als Vorsitzender wurde Peter Müller (Mülheim-Essen-Oberhausen) gewählt. Stellvertretender Vorsitzender ist Bernhard Gryska-Niestroj (Bochum-Dortmund), Schriftführerin Beate Slama (Emscher-Lippe-Aa). Beisitzer: Hüseyin Kavvesoglu(Nordbaden), Frank Ganthur (Oderland), Lothar Bolach (Südbrandenburg), Stefan Dorschner (Nordhessen), Thorsten Winkler (Westfalen Mitte-Süd), Ingrid Groll (Süd-West-Pfalz) und Fehmi Yüksel (Duisburg-Niederrhein).

Wohnungswirtschaft

Zum Vorsitzenden wurde gewählt: Friedhelm Kreft (Westfalen Mitte-Süd). Stellvertreter: Andreas Arbter(Nordhessen). Beisitzer: Anita Präg (Mittelfranken), Josef Janson (Oberfranken), Alfred Lang (Oberbayern), Jürgen Ackermann (Rhein-Main), Martin Zimber (Braunschweig-Goslar), Werner Garske (Niedersachsen-Süd), Horst Flaschmann (Schleswig-Holstein-Nord), Karl-Heinz Neumann (Ostsachsen) und Helfried Sachse(Südwestsachsen).