Service


Alte Bilder aus Würzburg gesucht


© Erwin Lorenzen / www.pixelio.de
16.01.2017
Für eine große Ausstellung im Würzburger Rathaus suchen die Kolleginnen und Kollegen noch Material wie Bilder oder Zeitungsausschnitte aus der Würzburger Nachkriegszeit. "Die, die unseren Städten ein Gesicht gaben" - unter diesem Titel soll die Ausstellung vom 4. bis 25. September 2017 den Blick auf die Leistungen der Bauhandwerker in den vergangenen Jahrzehnten in Würzburg lenken.

"Die Leute vom Bau waren es, die der Stadt nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg ihr Gesicht wiedergaben und auch heute noch geben", sagt Gewerkschafter und Ausstellungsorganisator Hans Fischer. Diese Geschichte präge nicht nur die Menschen, die in den Gebäuden und auf den Straßen wandeln, sondern auch ihre Macher selbst - die Bauhandwerker und ihre Gewerkschaft.

"Die Ausstellung soll Baukunst und die Bedeutung des Bauhandwerks und ihrer Organisation den Menschen am Beispiel Würzburgs näherbringen. "Die Menschen hinter den Steinen, dem Asphalt oder dem Stahl weden sichtbar. Damit werden die geellschaftlichen Errungenschaften der Öffentlichkeit zugänglich gemacht", so Fischer.

Für viele Menschen seien eine intakte Umwelt, sichere Verkehrswerge und eine eigene Wohnung heute der Inbegriff eines selbstbestimmten Lebens. Über die verantwortlichen Handwerker machten sich ab er die wenigsten Gedanken.

Wer kann Bilder zum Thema Bauhandwerk in der Würzburger Nachrkiegszeit zur Verfügung stellen?

Kontakt:
Hans Fischer, Tel.: 0931 - 28 38 96
mailto: hand-ursula-fischerE-Mail-Adressearcor.de