Arbeit und Wirtschaft


© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 16.03.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert den Bau von deutlich mehr bezahlbaren und altengerechten Wohnungen. „Wir hinken dem Bedarf an Wohnraum für Normalverdiener immer noch stark hinterher. Für Haushalte mit niedrigem Einkommen sieht es auf dem Wohnungsmarkt schlecht aus. Dazu gehören schon jetzt viele Rentner – und bei der geplanten Rentenentwicklung werden es künftig noch mehr werden“, sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger anlässlich des heute von der Bundesregierung veranstalteten Demografiegipfels.  weiterlesen
16.03.2017
Die heute veröffentlichten Baugenehmigungszahlen des Statistischen Bundesamtes für das Jahr 2016 zeigen, dass es zwar aufwärts geht, der notwendige Wohnraum aber auch im vergangenem Jahr bei weitem nicht in ausreichendem Maße auf den Weg gebracht wurde.  weiterlesen
DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann
© DGB/Werner Bachmeier
22.02.2017
Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Fehler bei der Agenda 2010 eingeräumt, die man korrigieren müsse. "Da muss vieles korrigiert werden", sagt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann und spricht sich für eine längere Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I aus. > weiterlesen 

Informationen zum Internationalen Arbeitsrecht

Neues Angebot der DGB Rechtsschutz GmbH

© DGB RS GmbH
26.01.2017
Internationales Arbeitsrecht heißt eine neue Rubrik auf den Internetseiten der DGB Rechtsschutz GmbH. Während der Arbeitsmarkt in Europa bereits grenzenlos funktioniert, behalten sich die einzelnen Staaten ganz spezifische arbeitsrechtliche Regelungen vor. Doch Europas Grenzen sind längst überschritten und somit ist Arbeit noch stärker international zu definieren.  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 17.01.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt fordert die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft auf, die soziale Gerechtigkeit in Deutschland und der Welt stärker in ihren Fokus zu stellen. „Wer freie Gesellschaften will, muss Wachstum gerecht verteilen. Die Politik muss den Rahmen dafür so setzen, dass alle von der Konjunkturentwicklung profitieren. Wir haben heute viel zu viele Verlierer“, sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger anlässlich des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos.  weiterlesen
© b_engel
04.01.2017
Fünf Wahlen stehen 2017 an: Die Bundespräsidentenwahl, drei Landtagswahlen und die Bundestagswahl im September. Der DGB hat seine Anforderungen an die Parteien zur Bundestagswahl bereits formuliert. Als Einheitsgewerkschaft ist der DGB parteipolitisch unabhängig, aber nicht neutral. > weiterlesen 

Fakten zu Wirtschaft, Arbeitswelt und Mitbestimmung

Neue Datenkarte der Hans-Böckler-Stiftung

© Hans-Böckler-Stiftung
27.12.2016
Wie viele Beschäftigte werden in Deutschland nach Tarifvertrag bezahlt? Wie viele müssen nachts oder am Samstag arbeiten? Wie viele Frauen und wie viele Männer haben eine Teilzeitstelle? Wie viele können sich in ihrem Betrieb an einen Betriebs- oder Personalrat wenden?  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 22.12.2016
Ein ereignisreiches Jahr geht für uns zu Ende. Wir haben in vielen Branchen Verbesserungen erreicht. Im Bauhauptgewerbe, der Baustoffindustrie oder auch im Forst konnten wir mit der Unterstützung von vielen engagierten Mitgliedern gute Lohnerhöhungen durchsetzen.  weiterlesen
© Tim Reckmann / www.pixelio.de
19.12.2016
Im nächsten Jahr liegen viele Feiertage besonders günstig für Arbeitnehmer*innen. Da liegt es nahe, mit gezieltem Einsatz von Urlaubstagen die freie Zeit noch zu verlängern. Die Kolleginnen und Kollegen der DGB-Rechtsschutz Gmbh zeigen, wann das sinnvoll ist, wer beim Urlaub Vorrang hat und warum Arbeitnehmer*innen im Jahre 2017 besonders profitieren: > weiterlesen 
© Hans-Böckler-Stiftung
06.12.2016
Im Jahr 1946 wurde das Wirtschaftswissenschaftliche Institut (WWI) des Deutschen Gewerkschaftsbundes gegründet. 1971 erhielt das Institut wegen seines inzwischen breiteren Forschungsspektrums seinen heutigen Namen Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI). Seit 1995 gehört das WSI zur Hans-Böckler-Stiftungweiterlesen

Wiedza chroni! Co powinno się wiedzieć jeżeli chcesz pracować w Niemczech

Wissen ist Schutz! Was Sie wissen sollten, um in Deutschland erfoglreich zu arbeiten

© DGB
22.11.2016
„Wissen ist Schutz!“ ist ein Leitfaden für Menschen, die vorübergehend oder auf Dauer in Deutschland leben und arbeiten wollen. Er enthält Informationen, die helfen, in Deutschland eine legale Arbeit unter fairen Bedingungen zu finden sowie ein Verzeichnis von Ansprechpartnern, die bei Bedarf Beratung und Unterstützung anbieten.  weiterlesen
© Andrea Damm / www.pixelio.de
17.11.2016
Wie wirkt sich der Wahlsieg von Donald Trump auf die deutsche Wirtschaft und damit auf Arbeitsplätze in Deutschland aus? Welche Branche könnte besonders betroffen sein? Was bedeutet ein US-Präsident Trump eigentlich für TTIP? Und warum kam die wohl zynischste Reaktion auf Trumps Wahlsieg von einem Heidelberger Zementhersteller? Erste Antworten dazu gibt es hier
10.11.2016
Der DGB hat in Berlin den neuen DGB-Index Gute Arbeit 2016 vorgestellt. Für den Bericht haben rund 9740 Beschäftigte ihre Arbeitsbedingungen und speziell die Auswirkungen der Digitalisierung bewertet. „Die Digitalisierung verschärft derzeit ein Problem, auf das die Gewerkschaften seit langem hinweisen: die zunehmende Arbeitsintensität und der damit einhergehende Druck und Stress“, sagte DGB-Vorsitzender Hoffmann.  weiterlesen

Mit Handicap im Job

Wie Schwerbehindertenvertretungen helfen

© Matthias Frank Schmidt / zplusz
18.10.2016
Im vergangenen Jahr waren in Deutschland 1,15 Millionen Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt beschäftigt. So viele wie noch nie. Tendenz steigend, denn jeder kann betroffen sein. Man sieht ihnen ihr Handicap oft nicht an, die meisten haben sich im Laufe ihres Arbeitslebens so kaputt geschafft, dass sie als schwerbehindert eingestuft werden (müssen).  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
17.10.2016
Lange wurde uns von vielen Politikern und Wirtschaftsexperten gepredigt, der Markt sei der Maßstab. Er allein könne für Wachstum und Wohlstand sorgen, und wenn es den Reichen gut geht, bekämen die kleinen Leute auch mehr ab. Gewerkschafter galten dagegen als Dinosaurier. Unsere Forderung nach mehr Umverteilung von oben nach unten wurde als Sozialromantik geschmäht.  weiterlesen
13.10.2016
Der Tag der betrieblichen Entgeltgleichheit am 14. Oktober 2016 macht auch in diesem Jahr wieder auf die bestehende Diskriminierung von Frauen bei Lohn und Gehalt aufmerksam. Die Entgeltlücke, auch Gender Pay Gap genannt, beschreibt den prozentualen Unterschied zwischen dem durchschnittlichen Bruttostundenverdienst abhängig beschäftigter Männer und Frauen.  weiterlesen
10.10.2016
Die Einkommensverteilung in Deutschland wird undurchlässiger. Arme Menschen bleiben häufiger dauerhaft arm, während sehr reiche sich zunehmend sicher sein können, ihre Einkommensvorteile auf Dauer zu behalten. So schafft es die Hälfte der Armen nicht, innerhalb von fünf Jahren aus der Armut herauszukommen – deutlich mehr als noch in den 1990er Jahren.  weiterlesen
© DGB
07.10.2016
Der DGB fordert seit Jahren eine Investitionsoffensive und rechnet vor, dass öffentliche Investitionen sich auch finanziell lohnen. Von positiven Beschäftigungseffekten und Wettbewerbsvorteilen mal abgesehen. Sie sind ökonomisch vernünftig und politisch sinnvoll. Seit einer Woche ist diese Erkenntnis nun auch amtlich. Eine Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) belegt detailliert die hohe Rentabilität öffentlicher Investitionen.  weiterlesen

Baustellenbesuch mit Tunnelblick

"Woche der Industrie" hat begonnen

© alle Fotos: Ralf Rühmeier
22.09.2016
Zum Auftakt der "Woche der Industrie" hat der Stellvertretende IG BAU-Bundesvorsitzende Dietmar Schäfers in Berlin an einem Baustellenbesuch bei der Fa. Implenia teilgenommen. Schäfers unterstrich in seinem Grußwort die Bedeutung der Tarifpartnerschaft.  weiterlesen
© DGB
31.08.2016
Schäuble im Glück: 18,5 Mrd. € Rekordüberschuss haben Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherungen allein im I. Halbjahr gemacht! Der Staat gibt weniger aus als er einnimmt. 2016 könnte der Finanzierungsüberschuss aus 2015 (21 Mrd. €) getoppt werden. Aber nicht nur der deutsche Staat spart  weiterlesen
© Hans-Böckler-Stiftung
08.08.2016
Millionen Beschäftigte würden gern kürzer oder länger arbeiten als ihre momentane Arbeitszeit vorsieht. Doch nur einer Minderheit gelingt es, diesen Wunsch umzusetzen, zeigt eine aktuelle Studie.  weiterlesen
14.07.2016
Die Finanzbranche ist wieder nervös. Anlass ist die heikle Situation einiger italienischer Banken – allen voran die der Traditionsbank Monte dei Paschi. 360 Milliarden Euro faule Kredite sollen in den Büchern italienischer Banken stecken. Bei Ausfall dieser Kredite reicht das Eigenkapital vieler Banken nicht aus, um die Verluste aufzufangen. Pleiten drohen. Und wieder mehren sich die Rufe nach Hilfen vom Steuerzahler.  weiterlesen
© DGB
08.07.2016
Am vierten und letzten Tag der DGB-Sommertour ging es für die Vorsitzenden von DGB und Gewerkschaften am 7. Juli zu VW nach Braunschweig. Ein zentrales Thema der Gespräche vor Ort: der zunehmende Wunsch nach flexibleren Arbeitszeiten.  weiterlesen
Die DGB-Sommertour: am dritten Tag zu Gast bei der DB Netz AG in Hannover. Hier in der Leitstelle.
© DGB (Uwe Völkner)
06.07.2016
Der dritte Tag der DGB-Sommertour stand voll im Zeichen von Verkehr, Transport und Logistik. Erste Station der Vorsitzenden von DGB und Gewerkschaften war der Standort Hannover der Deutsche Bahn Netz AG, danach ging es zum DHL-Hub am Flughafen Leipzig/Halle.  weiterlesen
Am zweiten Tag der DGB-Sommertour 2016: Der IG-BAU-Vorsitzende Robert Feiger (l.) und der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann (r.) bei "Dieckmann Bauen + Umwelt" in Osnabrück DGB
© DGB
05.07.2016
Der zweite Tag der DGB-Sommertour führt die Vorsitzenden von DGB und Gewerkschaften in ein Unternehmen der Fleischindustrie sowie zum Straßen-, Tief- und Landschaftsbau-Unternehmen "Dieckmann Bauen + Umwelt" nach Osnabrück.  weiterlesen
Unter anderem auf der Sommertour dabei (v.l.): der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis, der IG-BAU-Vorsitzende Robert Feiger, die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe, der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann, die stellvertretende ver.di-Vorsitzende Andrea Kocsis und die NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberger
© DGB
04.07.2016
Einmal quer durch die Republik: Vier Tage lang besuchen Top-Gewerkschafterinnen und -Gewerkschafter Betriebe aus acht verschiedenen Branchen, um sich über Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu infomieren. Los geht es heute in Köln. Mit dabei: IG BAU-Chef Robert Feiger.  weiterlesen

Wir wünschen einen schönen Urlaub!

Bezahlter Erholungsurlaub – eine Errungenschaft der Gewerkschaften

© b_engel
01.07.2016
Urlaub in Sicht! Für uns Anlass, einmal zurückzublicken. Der Urlaub im heutigen Sinn ist ein vergleichsweise neues Phänomen, das erst mit dem Beginn des industriellen Zeitalters Bedeutung erlangt hat. Die industrielle Fertigung machte eine Regulierung der Arbeitszeit notwendig.  weiterlesen

Ein Statement für die Menschlichkeit

Mitmachen: DGB ruft zur Beteiligung an der Menschenkette "Hand in Hand gegen Rassismus" auf

06.06.2016
Der DGB und die Gewerkschaften sind besorgt über den Rechtsruck in Deutschland und in Europa. Wer hierzulande Zuflucht vor Krieg und Verfolgung sucht, muss Hilfe und Verständnis finden, sind sich die Gewerkschaften einig. Die Integration der Geflüchteten sei im reichen Deutschland ohne Frage möglich, betont der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann. Auch die vom DGB initiierte „Allianz für Weltoffenheit, Solidarität Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt“ tritt Hass und Intoleranz entschieden entgegen.  weiterlesen
© DGB (Christoph Michaelis)
01.06.2016
Frauen verdienen rund 21 Prozent weniger als Männer. Das liegt auch daran, dass die Beschäftigten oft nicht wissen, was die Kollegen verdienen. Der Gesetzgeber muss hier endlich für mehr Transparenz sorgen, fordert der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann - und den individuellen Auskunftsanspruch, der im Koalitionsvertrag angekündigt wurde, beschließen. > weiterlesen  weiterlesen
© IG BAU (Paul Schimweg)
27.05.2016
"Dass für die gleiche Arbeit der gleiche Lohn gezahlt wird, leuchtet jedem ein. In der Praxis ist das jedoch nicht der Fall. Deshalb ist der Gesetzentwurf zur Regelung von Leiharbeit und Werkverträgen überfällig, und es ist ein erster Schritt der Bundesregierung in die richtige Richtung", kommentiert IG BAU-Bundesvorsitzender Robert Feiger in seinem Debattenbeitrag im Business-Netzwerk Xing die Leiharbeitsreform. > weiterlesen 
© DGB
19.05.2016
Die AfD feiert sich. In einem Bundesland nach dem anderen schafft die Partei den Sprung ins Parlament. Ihr Rezept: Sie verkauft sich als Anwalt des kleinen Mannes – des kleinen deutschen Mannes. Lange ging das allein mit Parolen gegen Euro, Islam und Medien. Aber seit Anfang Mai hat die AfD ein Grundsatzprogramm.  weiterlesen
© IG Metall
02.05.2016
Fast 400 000 Menschen folgten am Tag der Arbeit dem Aufruf der DGB-Gewerkschaften. Sie beteiligten sich an den 1. Mai-Veranstaltungen, die in diesem Jahr unter dem Motto „Zeit fürmehr Solidarität“ standen. Dazu zählt auch eine vernünftige Rente.  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
16.04.2016
Es ist „Zeit für mehr Solidarität“ – das ist unser gemeinsames Motto der DGB-Gewerkschaften zum 1. Mai in diesem Jahr. Zusammenhalt und das gemeinsame Eintreten für die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ist die Grundlage unseres Sozialstaates, der in Deutschland nicht umsonst Verfassungsrang genießt. In den vergangenen Jahren wurde er dennoch immer stärker beschnitten.  weiterlesen
© DGB-Rechtsschutz GmbH
12.04.2016
Durch Urteil vom 23. März 2016 hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass eine Handwerksinnung nicht durch Satzung die aus dem Bereich der Arbeitgeberverbände bekannte Mitgliedschaftsform einer Mitgliedschaft ohne Tarifbindung (sog. OT-Mitgliedschaft) einführen darf.  weiterlesen

Wir lassen uns nicht spalten!

Tausende Gewerkschafter demonstrieren gegen Lohndumping

Detlef Flechsel, Betriebsratsvorsitzender der Fa. Filser, bei seiner Ansprache
© DGB (Werner Bachmeier)
11.04.2016
Gegen Lohndumping im Betrieb – gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen! Tausende Gewerkschafter aus allen Branchen haben am Samstag (9. April 2016) für ein Gesetz gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen auf dem Münchner Odeonsplatz demonstriert.  weiterlesen
23.03.2016
Für viele Beschäftigte ist es ein Problem, Arbeit und Privatleben miteinander zu vereinbaren, besonders wenn im Privatleben außergewöhnliche Situationen eintreten. Eine Möglichkeit ist dann, Urlaub zu beantragen um sich um seine privaten Angelegenheiten zu kümmern. Das muss nicht sein, denn für viele Situationen gibt es Sonderurlaub. > weiterlesen 
© DGB (Christoph Michaelis)
15.03.2016
Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann bezeichnet die Ergebnisse der drei Landtagswahlen vom Wochenende als "Warnschuss an das politische Establishment". Der AfD wirft Hoffmann vor, mit der Verunsicherung und den Sorgen der Menschen zu spielen. Der Entwurf des AfD-Grundsatzprogramms zeige, "dass sie für alles andere als eine arbeitnehmerfreundliche Politik steht". > weiterlesen 
© Alexander Paul Englert
11.03.2016
Wie werden wir diese Alternative bloß los, fragt man sich bei den steil steigenden Umfragewerten für die AfD („Alternative für Deutschland“) zu den drei Landtagswahlen am 13. März. Mit dem Aufstieg dieser rechtsextremen Partei zeigt sich das hässliche Gesicht der Politik. Nicht so sehr die Existenz der AfD ist der Skandal.  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 19.01.2016
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) warnt vor einem Auseinanderdriften der Gesellschaft durch wachsende Einkommensunterschiede. „Die Welt muss wieder gerechter werden - auch Deutschland hat Nachholbedarf“, sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger anlässlich des morgen (für die Red.: 20. Januar 2016) in Davos beginnenden Weltwirtschaftsforums (WEF).  weiterlesen
© DGB (Simone M. Neumann)
01.12.2015
Zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach am Dienstag in Berlin: "Ungelernte und Langzeitarbeitslose profitieren nach wie vor nicht von der guten Entwicklung am Arbeitsmarkt. Wir brauchen eine Qualifizierungsoffensive für diese Gruppen - und zwar jetzt. Doch das Hartz-IV-System ist seit Jahren erheblich unterfinanziert, die Förderchancen sind weit ungünstiger als im System der Arbeitslosenversicherung.  weiterlesen
© DGB Bayern
24.11.2015
In dieser Broschüre für Flüchtlinge und Arbeitsmigranten erläutert der DGB Bayern knapp die wichtigsten Grundbegriffe und Rechte in der deutschen Arbeitswelt. Und zwar in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Arabisch.  weiterlesen
© IAB
05.11.2015
Knapp 30 Prozent der geringfügig Beschäftigten bekommen nach eigenen Angaben keinen bezahlten Urlaub, obwohl sie ein Recht darauf hätten. Zudem erhält fast die Hälfte keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.  weiterlesen
© IG BAU (Frank Kunze)
Dresden, 26.10.2015
Betriebsräte aus dem Baugewerbe und der Gebäudereinigung waren heute zu Gast beim Staatssekretär Herrn Stefan Brangs im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Die Betriebsräte und die IG BAU kritisieren die gängige Vergabepraxis bei öffentlichen Aufträgen im Freistaat Sachsen.  weiterlesen

Die Superreichen nicht erbschaftsteuerfrei stellen!

Appell zur Reform des Erbschaft- und Schenkungsteuergesetzes

© Andreas Hermsdorf / pixelio.de
19.10.2015
Im Dezember 2014 hat das Bundesverfassungsgericht das Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz für verfassungswidrig erklärt. Die Privilegierung des Betriebsvermögens – dazu zählen auch große Aktienpakete – sei übermäßig, weil auch sehr große und größte Vermögen regelmäßig nahezu steuerfrei übertragen werden können.  weiterlesen
13.10.2015
„Für eine moderne und nachhaltige Industriepolitik in Deutschland“ – unter diesem Titel haben die 15 Partner des Bündnisses „Zukunft der Industrie“ eine gemeinsame Erklärung verabschiedet. Zu den Bündnisorganisationen zählen neben Wirtschafts- und Industrieverbänden und dem Wirtschaftsministerium der DGB, die Industriegewerkschaften Metall, BCE und BAU sowie die NGG.  weiterlesen
Firmenchef Martin Röhlich (Zweiter von links) mit Said, Asef und Abdi (von links)
© Alexander Paul Englert / zplusz
06.10.2015
Sie kommen aus Syrien, Eritrea, Afghanistan oder Somalia. In ihren Heimatländern haben sie alles zurückgelassen und sich auf den beschwerlich-gefährlichen Weg Richtung Europa gemacht. Im Gepäck ein paar Habseligkeiten und die Hoffnung auf ein sicheres, ein besseres Leben.  weiterlesen
01.10.2015
Mit Rita Pawelski (CDU) wird erstmals in der Nachkriegsgeschichte eine Frau Bundeswahlbeauftragte für die alle sechs Jahre stattfindenden Wahlen in der Sozialversicherung. Als ihr Stellvertreter wird Klaus Wiesehügel (SPD) fungieren.  weiterlesen
© Hans-Böckler-Stiftung
27.08.2015
Braucht die deutsche Wirtschaft flexiblere Regelungen zur Arbeitszeit und Arbeitszeitgestaltung, um den Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden? Muss gar der Achtstundentag abgeschafft werden, wie es Arbeitgebervertreter gefordert haben? Nein, zeigt eine Untersuchung des WSI-Tarifarchivs der Hans-Böckler-Stiftung:  weiterlesen
© Holger Rausch / www.pixelio.de
03.08.2015
Am 15. Mai 2015 nach Feierabend wurden die beiden Eisenflechter Petricá Suhaniea und Ionut Poamá-Neagrá obdachlos. Duschen, etwas essen und sich von einer anstrengenden Woche auf einer Baustelle im Europaviertel in Frankfurt am Main erholen – so hatten sich die beiden Wanderarbeiter aus Rumänen ihren Freitagabend vorgestellt.  weiterlesen
Beschäftigte in Teilzeit oder Minijobs investieren am meisten Zeit in die Betreuung von Kindern – im Schnitt zwischen 7,6 und 11,2 Stunden pro Werktag. Diese Arbeit leisten vor allem Frauen.
15.07.2015
Wer atypisch beschäftigt ist, muss mit zahlreichen Nachteilen leben. Menschen in Leiharbeit, Teilzeitarbeit, mit befristeten oder Minijobs verdienen meist nicht nur weniger als die sogenannten Normalarbeitnehmer. Das Arbeiten jenseits der "Norm" wirkt sich auch auf das Privatleben aus.  weiterlesen
Die Zahl der geringfügig Beschäftigten aus Ost- und Südeuropa ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. 2014 waren 21.000 Griechen, 40.000 Italiener, 51.000 Rumänen und 72.000 Polen Minijobber in Deutschland.
09.07.2015
Die Zahl der EU-Ausländer auf dem deutschen Arbeitsmarkt nimmt zu. Oft müssen sie unter schlechten Bedingungen arbeiten. Zu den sogenannten Grundfreiheiten der EU gehört die Arbeitnehmerfreizügigkeit: Unionsbürger können sich europaweit ohne Rücksicht auf nationale Grenzen um einen Job bemühen.  weiterlesen

Für gerechten Welthandel – TTIP und CETA stoppen!

IG BAU unterstützt Großdemonstration am 10. Oktober 2015 in Berlin

24.06.2015
Die EU verhandelt derzeit ein Freihandelsabkommen mit den USA, die sogenannte transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft TTIP. Mit Kanada ist ein ähnliches Abkommen (CETA) bereits ausverhandelt. Dieses wird für TTIP als Vorlage dienen.  weiterlesen
08.06.2015
43 Prozent der Beschäftigten erhalten von ihrem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage der Internetseite www.lohnspiegel.de, die vom Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung betreut wird. Rund 8.000 Beschäftigte haben sich an der Befragung beteiligt. Eindeutig profitieren die Beschäftigten von einer Tarifbindung ihres Arbeitgebers. Beschäftigte mit Tarifbindung erhalten zu 58 Prozent ein Urlaubsgeld, Beschäftigte ohne Tarifbindung dagegen nur zu 32 Prozent.  weiterlesen
© © IG BAU (Alexander Paul Englert)
22.04.2015
Viele nutzen den 1. Mai heute als freien Tag für die Familie oder ruhen sich vom Tanz in den Mai aus. Dem eigentlichen Anlass als Tag der Arbeit messen sie kaum Bedeutung zu. Das ist bedrückend, denn der 1. Mai sollte für jeden Arbeitnehmer mehr sein, als ein zusätzlicher freier Tag. Seit 125 Jahren gehen Beschäftigte an diesem Tag für ihre Rechte auf die Straße.  weiterlesen

Stärkung von Investitionen in Deutschland

Expertenkommission Infrastruktur in Deutschland

22.04.2015
Gestern wurde der Bericht der Expertenkommission - in der die IG BAU durch Dietmar Schäfers vertreten war - nach sehr langen und strittigen Diskussionen vorgestellt. Die IG BAU hat sich besonders dafür eingesetzt, dass sich an der vorgeschlagenen Infrastrukturgesellschaft für Bundesfernstraßen keine privaten Investoren mit Eigenkapital – und damit Einflussnahme auf Entscheidungen – beteiligen sollen, sondern sie ähnlich dem österreichischen Modell zu 100 v.H. in Bundesbesitz bleibt.  weiterlesen
© Lupo / www.pixelio.de
25.03.2015
Wer bei seinem Arbeitgeber auf kriminelle Machenschaften stößt, sollte sie aufdecken können, ohne seinen eigenen Arbeitsplatz zu gefährden. „Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften begrüßen jede Aktivität, die darauf ausgerichtet ist, den Schutz von Hinweisgebern in allen Beschäftigungsverhältnissen zu verbessern“, erklärte der DGB in der Bundestagsanhörung zu einem Antrag der Linken und einem Gesetzentwurf der Grünen für einen besseren Schutz der Whistleblower.  weiterlesen

Vorsicht Ausbeutung!

"Unterirdische" Arbeitsbedingungen für Beschäftigte aus Mittel- und Osteuropa

© DGB (Simone M. Neumann)
24.03.2015
"Wir müssen den Arbeitsmarkt aufräumen", schreibt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau. Denn die Arbeitsbedingungen, mit denen viele Beschäftigte konfrontiert werden, seien "schlicht unterirdisch". Besonders Beschäftigte aus Mittel- und Osteuropa seien Opfer extremer Ausbeutung. > weiterlesen 
19.03.2015
Arbeitnehmer haben kein allgemeines Recht für besondere Ereignisse, wie Sonnenfinsternisse, Fußballweltmeisterschaften oder Mondlandungen, ihre Arbeit zu unterbrechen. Darauf weisen unsere Kollegen der DGB-Rechtsschutz GmbH hin. > weiterlesen 
© Markus Schlimbach (DGB Sachsen)
12.03.2015
Klare Sicht und Durchblick für den sächsischen Ministerpräsidenten: Mirko Harwighorst, stellvertretender IG BAU-Regionalleiter in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen, überreichte Stanislaw Tillich (CDU) die BAU-Schutzbrille. Damit der Landesvater eine gerechte und soziale Politik nicht aus den Augen verliert und immer ein Auge auf die Interessen der Menschen in Sachsen hat.  weiterlesen

„Mindestlohn nicht durch die Hintertür aufweichen”

IG BAU-Bundesvorsitzender Robert Feier fordert beim Niederbayerischen Gewerkschaftstag mehr Personal für Schwarzarbeit-Fahnder

© © Herbert Zankl
Straubing, 28.02.2015
Mit einem Seitenhieb vor allem auf die CSU warnte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger am Samstag in Straubing beim 9. Niederbayerischen Gewerkschaftstag vor über 1000 Besuchern vor Versuchen, den gesetzlichen Mindestlohn durch die Hintertür wieder aufzuweichen. In diesem Zusammenhang forderte er auch eine personelle Aufstockung der Finanzkontrolle Schwarzarbeit-Mindestlohn.  weiterlesen
Die Vermögen von Superreichen wurden bislang unzureichend erfasst. Schätzt man sie hinzu, steigt der Anteil des reichsten Hundertstels am Gesamtvermögen stark.
© Hans-Böckler-Stiftung /Westermeier, Grabka 2015
19.02.2015
Die reichsten Haushalte vereinen höchstwahrscheinlich einen größeren Anteil am Gesamtvermögen in Deutschland auf sich als bislang angenommen. Allein dem vermögendsten Prozent kann bis zu einem Drittel des gesamten Eigentums zugerechnet werden, und nicht nur ein Fünftel. Das zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.  weiterlesen
© IG BAU (Mahir Sahin)
09.02.2015
Der IG BAU-Bezirksverband Düsseldorf hatte eingeladen – und knapp 50 aktive Gewerkschaftsmitglieder und Betriebsräte drängten sich letzten Donnerstag im Düsseldorfer DGB-Haus, um mehr zum immer aktueller werdenden Thema „Union Busting“ zu erfahren. Der Begriff Union Busting stammt aus dem Englischen und steht für professionelle Gewerkschaftsbekämpfung, aber auch die Be- und Verhinderung der Arbeit von Betriebsräten.  weiterlesen
06.02.2015
Klare Sicht für den Sächsischen Landtag auf die 1,53 Millionen Beschäftigten in Sachsen: die Landtagsabgeordneten in Dresden können sich über eine Brille freuen - eine Schutzbrille vom Bau. Die IG Bauen-Agrar-Umwelt in Sachsen will damit den Blick der Abgeordneten von CDU, SPD, Linken und Grünen schärfen:  weiterlesen
Gesine Schwan
© Hans Christian Plambeck
13.01.2015
Bei den Demonstrationen der Anti-Islam-Bewegung Pegida stellen BürgerInnen aus der Mittelschicht einen nicht unerheblichen Anteil. Die Politikwissenschaftlerin Gesine Schwan erklärt im DGB-Infoservice einblick, warum gerade diese Gesellschaftsgruppe für Ressentiments besonders anfällig ist. > weiterlesen 
23.12.2014
Globale Konzerne verfolgen ausgetüftelte Strategien zur Steuervermeidung. Oft ist zu hören, dagegen ließe sich allenfalls durch internationale Abkommen vorgehen. Tatsächlich lassen sich etliche Maßnahmen zur gerechten Besteuerung von Unternehmen auch auf nationaler Ebene umsetzen.  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
07.11.2014
Die Politik ist in Herbststimmung. Wir werden bombardiert mit schlechten oder vermeintlich schlechten Nachrichten. Einbrechender Handel mit Russland, schwache Nachfrage aus der EU und China. Der Export schrumpft, mit ihm das Wirtschaftswachstum, und wegen der Mini-Zinsen für private Bankkunden fehlt deren Kaufkraft im Inland. Mit einem solchen Eifer werden derzeit von allen Seiten Negativmeldungen zusammengetragen, dass man sich fragt: Wem dient das eigentlich? Denn in Wahrheit sieht die Wirtschaftslage gar nicht so übel aus.  weiterlesen

Alle Jahre wieder: Bald gibt es Weihnachtsgeld

Wer bekommt Weihnachtsgeld - was sehen die Tarifverträge vor?

© Rosemarie Doll / www.pixelio.de
06.11.2014
Rund 54 Prozent der Beschäftigten erhalten eine Jahressonderzahlung in Form eines Weihnachtsgeldes. Rund 15 Prozent erhalten eine Gewinnbeteiligung und 19 Prozent erhalten sonstige Sonderzahlungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage der vom WSI-Archiv der Hans-Böckler-Stiftung betreuten Internetseite www.lohnspiegel.deweiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
14.10.2014
Vor 25 Jahren bahnte sich das Ende der DDR an. Ungarn öffnete im September die Grenzen, und wenige Tage später konnten auch die Flüchtlinge aus der Prager Botschaft in den Westen ausreisen. Der Freiheitswille und die Hoffnungen dieser Menschen waren stärker als ihre Angst vor der Unsicherheit. Niemand von ihnen konnte damals wirklich wissen, was ihn erwartet.  weiterlesen
Antritts-Besuch: DGB-Chef Reiner Hoffmann und IG BAU-Bundesvorsitzender Robert Feiger am Rande der Sitzung des IG BAU-Gewerkschaftsbeirats
© © IG BAU (Malleus Fabri)
10.10.2014
Vor neuen Formen der Prekarisierung warnte der DGB-Bundesvorsitzende Reiner Hoffmann. „Geschäftsmodelle der sogenannten Shared Economy wie etwa der Taxikonkurrent Uber werden uns als ein Fortschritt verkauft. Wir müssen dort wachsam sein. Hier drohen nicht selten neue Formen der Scheinselbstständigkeit und neue Formen der Ausbeutung“, sagte Hoffmann vor dem Gewerkschaftsbeirat der IG BAU in Frankfurt am Main.  weiterlesen
© DGB
02.10.2014
25 Jahre nach dem Mauerfall. Fragestunde zum Bericht „Deutsche Einheit 2014“ im Bundestag – und keiner geht hin? Im weiten Saal nur ein paar Dutzend Abgeordnete, von 311 Unionsabgeordneten nur zwei, die Regierungsbank fast leer. Nur Wirtschaftsstaatssekretärin Gleicke (SPD) beantwortet Fragen der Opposition. Desinteresse oder die Ruhe vor dem Sturm? Immerhin verhandeln Bund und Länder seit Wochen über die Zukunft des Finanzausgleichs.  weiterlesen

Atypische Beschäftigung bleibt in Deutschland weiter hoch

WSI-Datenbank liefert Zahlen für alle Städte und Kreise

© DGB
01.10.2014
Atypische Beschäftigung bleibt weit verbreitet: Bundesweit sind mehr als 40 Prozent aller Jobs keine Normalarbeitsverhältnisse. In manchen westdeutschen Städten und Landkreisen haben Teilzeitstellen, Minijobs und Leiharbeit sogar einen Anteil von knapp 60 Prozent an allen abhängigen Beschäftigungsverhältnissen (ohne Beamte und Selbständige).  weiterlesen
Tarifliche Wochenarbeitszeit in West- und Ostdeutschland in Stunden (1984 – 2013)
© WSI-Tarifarchiv
26.08.2014
Die tarifliche Wochenarbeitszeit in Deutschland beläuft sich durchschnittlich auf 37,7 Stunden. In Ostdeutschland wird tariflich mit 38,6 Stunden länger gearbeitet als in Westdeutschland mit 37,5 Stunden.  weiterlesen
© DGB
22.08.2014
Anfang Juli hat der DGB-Bundesvorstand die Forderungen des DGB zu einer notwendigen Reform des Schwerbehindertenrechts beschlossen. Neben einer Erhöhung der Beiträge zur Ausgleichsabgabe halten die Gewerkschaften auch die Stärkung der Rechte und Ressourcen der Schwerbehindertenvertretungen für dringend notwendig. Das Papier gibt's hier
Beim Pressegespräch
© IG BAU (Klaus Hartung)
13.08.2014
Bauarbeiter-Handschuhe für den Landtag: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) in Sachsen hat 300 Landtagskandidaten ein ungewöhnliches Päckchen gepackt. Politiker von CDU, SPD, Linken, Grünen und FDP, die bei der Wahl zum Sächsischen Landtag am 31. August antreten, bekommen „Mandats-Handschuhe“ – Marke „Bauarbeiter“. Und zwar in ganz Sachsen – vom Wahlkreis 1 „Plauen“ bis zum Wahlkreis 60 „Löbau-Zittau 2“.  weiterlesen
© DGB
29.07.2014
DGB-Bundesvorstandsmitglied Stefan Körzell macht in einem Artikel im gewerkschaftlichen Debattenmagazin Gegenblende deutlich, warum das transatlantische Handelsabkommen (TTIP) die Folgen für Arbeitnehmerrechte und Arbeitsbedingungen ignoriert. Diese Kriterien müssen zwingend in die Verhandlungen einfließen.  weiterlesen
© DGB
28.05.2014
Wer ein hohes Einkommen hat, kann sich problemlos die Güter des täglichen Bedarfs und auch öfter mal ein höherwertiges Konsumgut leisten und dabei auch noch sparen. Wer weniger verdient, muss einen größeren Teil des Einkommens für Lebensmittel ausgeben und überlegt sich zweimal, ob das neue Fernsehgerät wirklich nötig ist.  weiterlesen
27.05.2014
Ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland (33,4 Prozent) lebte 2012 in privaten Haushalten, die nach eigener Einschätzung nicht in der Lage waren, unerwartet anfallende Ausgaben aus eigenen Finanzmitteln zu bestreiten. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Ausgaben für größere Anschaffungen oder Reparaturen. Auf Urlaubsreisen mussten knapp 22 Prozent der Bevölkerung aus finanziellen Gründen verzichten. Das sind die Ergebnisse aus der EU-weit vergleichbaren Erhebung über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC) 2012.  weiterlesen
15.04.2014
Seit einigen Tagen liegt das aktuelle Frühjahrsgutachten der Wirtschaftsinstitute vor. Für das Wirtschaftswachstum prognostiziert das Frühjahrsgutachten in diesem und im kommenden Jahr einen Anstieg von jeweils knapp 2 Prozent. Für die Erwerbstätigen wird jeweils ein kleiner Zuwachs erwartet. Die Arbeitslosigkeit sinkt 2014 leicht und stagniert dann. Diese erwartete leicht positive Entwicklung der Gesamtwirtschaft geht – neben Bauinvestitionen – zurück auf den Konsum, und damit auch auf Lohnerhöhungen.  weiterlesen

Gute Arbeit. Soziales Europa.

Aufruf des DGB zum Tag der Arbeit

© DGB
11.04.2014
Am 1. Mai demonstrieren wir für die Würde und Rechte der arbeitenden Menschen. 2014 ist das Jahr wichtiger Weichenstellungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Nach Jahren der Deregulierung machen sich Politik und Gesellschaft endlich auf den Weg zu einer Neuen Ordnung der Arbeit.  weiterlesen

Faire Arbeit Jetzt!

Großer Zuspruch zum Seminar in Westfalen

© IG BAU (Sven Bönnemann)
01.04.2014
Auf dem 21. Ordentlichen Gewerkschaftstag der IG BAU im September 2013, beschlossen die Delegierten sich unter anderem des Themas „Faire Arbeit“ anzunehmen. Am vergangenen Wochenende (28. und 29. März) fand in der Region Westfalen ein Seminar zu diesem Thema statt. Es wurden unter anderem Minijobs, prekäre Beschäftigung, Leiharbeit und Werkverträge thematisiert. Die über 20 Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichsten Branchen fanden es gut, mehr über diese Themen zu erfahren. 

Fakten zu Wirtschaft, Arbeitswelt und Mitbestimmung

Das Wichtigste im Taschenformat - Datenkarte der HBS

© Hans-Böckler-Stiftung
14.03.2014
Wie viele Beschäftigte werden in Deutschland nach Tarifvertrag bezahlt? Wie viele müssen nachts oder am Samstag arbeiten? Wie viele Frauen und wie viele Männer haben eine Teilzeitstelle? Wie viele können sich in ihrem Betrieb an einen Betriebs- oder Personalrat wenden? Wie hat sich die Zahl der mitbestimmten Unternehmen entwickelt?  weiterlesen
28.02.2014
Deutschland ist Europameister, wenn es um die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft geht. Gleichzeitig sind wir das Schlusslicht der Eurozone, wenn es um die gerechte Verteilung von Vermögen geht. Boom kommt, Rezession geht, Ungleichheit bleibt. Die Unterschiede zwischen Arm und Reich sind nach wie vor riesig, wie eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zeigt (DIW).  weiterlesen
© Burkard Vogt / www.pixelio.de
17.02.2014
83 Prozent des privaten Vermögens liegen in den Händen von 8,4 Prozent der Weltbevölkerung. Allein in Deutschland gibt es 135 Milliardäre, denen zusammen 420 Milliarden US-Dollar gehören. Doch die deutschen Finanzbehörden profitieren nur wenig von diesem Vermögen.  weiterlesen
© DGB
05.02.2014
"Die Behauptung, Mindestlöhne und die Rente mit 63 erhöhten die Schwarzarbeit, ist reine Spekulation", widersprach DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach den Aussagen von Tübinger Wirtschaftswissenschaftlern. Offensichtlich sei kein Argument zu billig, um gegen den Mindestlohn Stimmung zu machen. Tatsächlich bestehe kein direkter Zusammenhang zwischen Schwarzarbeit und Arbeitskosten, sagte Annelie Buntenbach.  weiterlesen
28.11.2013
Schwarz-Rot hat den Koalitionsvertrag vorgelegt – was zu einigen Punkten genau vereinbart wurde und welche Anmerkungen die IG BAU dazu macht, das kann hier nachgelesen werden. Ein klarer Erfolg ist die Regelung zum Rentenzugang: „Die geplante Regelung beweist, dass gewerkschaftliches Engagement wirkt und Erfolge erzielt. Die Regelung nimmt vielen Bauleuten die Sorge vor dem sozialen Abstieg im Alter.“, so IG BAU-Chef Robert Feiger.  weiterlesen
27.11.2013
Zu der am heutigen Mittwoch vorgestellten Koalitionsvereinbarung nimmt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) wie folgt Stellung:  weiterlesen
25.11.2013
Deutschland steht wegen seiner Außenhandelsüberschüsse weltweit in der Kritik. Nun reagieren Bundesregierung und ökonomische Zunft mit Empörung. Die deutschen Überschüsse gäben lediglich unsere Wettbewerbsfähigkeit wieder, die auf eine vernünftige Lohnentwicklung und die Arbeitsmarktreformen der Agenda 2010 zurückzuführen sind. Bescheidenheit soll sich von nun an das europäische Ausland zu eigen machen, also nur so viel konsumieren, wie es sich leisten kann.  weiterlesen
10.10.2013
Auf Deutschland kommen große finanzpolitische Herausforderungen zu: Es sind nicht nur mehr Investitionen in Bildung, Infrastruktur und die Energiewende zu finanzieren. Auch die Kreditverbote in Grundgesetz und EU-Fiskalpakt zwingen Bund, Länder und Gemeinden dazu, bis 2019 die öffentliche Verschuldung drastisch zu reduzieren.  weiterlesen
© WSI
03.10.2013
23 Jahre nach der deutschen Vereinigung haben sich die durchschnittlichen Tariflöhne in Ostdeutschland stark an die im Westen angenähert. Die tariflichen Grundvergütungen in den neuen Ländern erreichen nach den aktuellsten vorliegenden Daten von 2012 rund 97 Prozent des West-Niveaus. Unterschiede gibt es vor allem noch bei den tariflichen Arbeitszeiten und bei Sonderzahlungen wie dem Weihnachtsgeld. Weitaus größer ist der Einkommensrückstand bei ostdeutschen Beschäftigten, die nicht nach Tarif bezahlt werden.  weiterlesen
30.09.2013
Kinder erziehen, Eltern pflegen, sich weiterbilden: Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer möchten dazu für eine Weile gar nicht oder nur in Teilzeit arbeiten, im Berufsleben aber nicht dauerhaft den Anschluss verlieren. Doch das Berufs- mit dem Familienleben oder dem Anspruch, lebenslang zu lernen, zu vereinbaren, ist bislang oft schwierig. Auch, weil Arbeits- und Sozialrecht hier nach wie vor erhebliche Lücken haben. Zu diesem Ergebnis kommt ein von der Hans-Böckler-Stiftung gefördertes Forschungsprojektweiterlesen
29.08.2013
Statt mit boomenden Steuereinnahmen sorgen die Kommunen mit weiterhin steigender Verschuldung für Schlagzeilen – wie kann das sein? Nun, Städte wie Oberhausen schieben seit Jahren eine immer gewaltigere Zinslast für ihre Kassenkredite vor sich her. Was – wie ein Dispo – eigentlich zur kurzfristigen Überbrückung finanzieller Engpässe gedacht war, ist zur schweren Dauerlast geworden. Absurd: Nur um die teuren „Dispozinsen“ bedienen zu können, müssen viele Städte immer neue Schulden aufnehmen.  weiterlesen
17.07.2013
Deutschland altert. Nicht nur die Bevölkerung, nein, auch unsere Infrastruktur! Der Zahn der Zeit nagt an Deutschlands Verkehrswegen, die aufgrund der günstigen Lage im Herzen Europas zu den elementaren Standortvorteilen zählen. Jede vierte Schleuse in Deutschland ist 100 Jahre oder älter. Relikte aus Kaisers Zeiten! Auch Brücken, Straßen und Gleise sind sanierungsbedürftig.  weiterlesen
26.06.2013
Gemeinsam mit 16 Verbänden sowie 23 renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Montag in Berlin einen Aufruf für eine Reform der Minijobs vorgestellt.  weiterlesen
23.05.2013
Repräsentative Daten zum Missbrauch von Werkverträgen gibt es bislang nicht. Eine neue Untersuchung zeigt aber eine Tendenz auf: Werkverträge verdrängen in manchen Betrieben und Branchen das Normalarbeitsverhältnis.  weiterlesen
© JMG / www.pixelio.de
17.05.2013
Welche Erfahrungen machen erwerbstätige Väter, die Elterngeldzeit nutzen? Welche Hindernisse standen denjenigen Vätern im Wege, die die Elterngeldmonate dann doch nicht genommen haben? Lassen sich durch die Elterngeldzeit langfristige Veränderungen im Betrieb und in der Partnerschaft feststellen? Und wie sind diese gleichstellungspolitisch zu bewerten?  weiterlesen
© IG BAU (Paul Schimweg)
30.04.2013
"Wir brauchen bessere und höhere Einkommen, das mit der Rente geht überhaupt nicht in Ordnung – mit der Rente mit 67 haben die Gewerkschaften noch lange nicht ihren Frieden gemacht – und in Europa drohen uns ständig neue Gefahren", die allerdings in Deutschland nicht wirklich wahrgenommen würden" sagt IG BAU-Bundesvorsitzender Klaus Wiesehügel in der Sendung "Profit" auf WDR 5 im Interview mit Frank Wörner.  weiterlesen
30.04.2013
Für das Wirtschaftswachstum prognostiziert das Frühjahrsgutachten in diesem Jahr einen Anstieg von 0,8 Prozent, im nächsten Jahr von 1,9 Für die Zahl der Beschäftigten wird nur noch ein kleiner Zuwachs erwartet. Entsprechend wird für dieses Jahr ein Stagnieren der Zahl der Arbeitslosen erwartet, für das nächste Jahr ein geringfügiger Rückgang.  weiterlesen

Kraftvolles Signal von 160 Aktiven im Wahljahr: Mit der IG BAU ist zu rechnen

Bezirksbeiräte-Tagung der IG BAU-Westfalen in Haltern mit Rekord-Teilnehmerzahl

Volles Haus bei der Bezirksbeirätetagung
© IG BAU (R+W)
22.04.2013
Volles „Westfalen-Haus“ mit Polit-Botschaft: „Mit der IG BAU Westfalen ist zu rechnen. Wir werden in den Wahlkreisen genau hinsehen, ob die Interessen der Beschäftigten bei den Bundestagskandidaten gut aufgehoben sind. Oder ob wir es mit politischen Mogelpackungen zu tun haben.“  weiterlesen
17.04.2013
„1. Mai - unser Tag: Gute Arbeit, sichere Rente, soziales Europa“ – unter diesem Motto rufen DGB und Gewerkschaften in diesem Jahr zur Teilnahme an den Maidemonstrationen auf. Die Hauptkundgebung mit dem DGB-Vorsitzenden Michael Sommer findet ab 11 Uhr in München auf dem Marienplatz statt. Beginn der Münchner Demonstration ist um 9.30 Uhr vor dem Gewerkschaftshaus in der Schwanthaler Straße.  weiterlesen
05.04.2013
„Die energieeffiziente Sanierung lohnt sich. Die Energiekostenersparnis finanziert die energieeffizienz-bedingten Mehrausgaben für eine Sanierung“ – mit diesen Worten fasst die öffentliche KfW-Bank die gesamtwirtschaftlichen Ergebnisse einer Studie zusammen, die zunächst zu verwirrenden Schlagzeilen geführt hatte.  weiterlesen
© DGB
15.03.2013
Seit 10 Jahren prägt die Agenda 2010 die deutsche und inzwischen auch europäische Politik. Ihre Urheber ziehen eine positive Bilanz und feiern sich. Ohne sie stünde Deutschland auf einer Stufe mit Italien, Frankreich und Spanien. Der Aufschwung von heute sei ihr Aufschwung, so die Protagonisten der Reformen.  weiterlesen
07.03.2013
Männliche Beschäftigte verdienen im Schnitt über ein Fünftel mehr als ihre Kolleginnen. Besonders groß ist die Ungleichheit in Süddeutschland. Von Entgeltgleichheit ist die deutsche Wirtschaft nach wie vor weit entfernt: Im Jahr 2010 lagen Männer beim durchschnittlichen Bruttostundenlohn 22 Prozent vor den Frauen.  weiterlesen
© EU-Parlament
06.02.2013
Widerstand ist angesagt: Im Schatten der Krise propagieren konservative Politiker einen Komplettumbau der Europäischen Union. Sie wollen Europa mit Strukturreformen flexibler und wettbewerbsfähiger machen – und meinen damit den Abbau von Arbeitnehmerrechten und sozialen Kahlschlag.  weiterlesen
© GG-Berlin / www.pixelio.de
27.12.2012
Politisch und gewerkschaftlich wird das kommende Jahr ereignisreich: Im September 2013 findet die Bundestagswahl statt, es gibt drei Landtagswahlen und vier Gewerkschaftskongresse. Um alle Termine im Blick zu behalten, können sich GewerkschafterInnen ab sofort den DGB-Kalender 2013 beim DGB vor Ort abholen.  weiterlesen

Armutsbericht: Verwässert, verschleiert, beschönigt

Bundesregierung will entscheidende Aussagen beschönigen

© Gerd Altmann / www.pixelio.de
29.11.2012
Die Bundesregierung will entscheidende Aussagen des 4. Armuts- und Reichtumsberichts beschönigen. Der DGB hat dies scharf kritisiert. Dass Passagen zu Niedriglohn- und Armutsrisikoquote gestrichen wurden, bezeichnete DGB-Vorstand Annelie Buntenbach als „nicht nachvollziehbar“.  weiterlesen
26.11.2012
Der Bundesrat hat dem Gesetz zur Änderung der Minijob-Regeln zugestimmt. SPD, Grüne und Linkspartei kritisieren die darin enthaltene Erhöhung der Minijob-Grenze auf 450 Euro, hatten im Bundesrat aber nicht die erforderlichen Mehrheiten. Damit treten folgende Änderungen im Januar 2013 in Kraft:  weiterlesen
© DGB
23.11.2012
Klare Worte im "klartext": Gerade jetzt, da ganz Europa von wirtschaftlicher Rezession bedroht ist, wird jeder Steuergroschen gebraucht, um dem Absturz entgegen zu wirken. Höchste Zeit also, den unsinnigen Wettlauf um die niedrigsten Unternehmenssteuern zu beenden und das Steuerrecht der Mitgliedstaaten einvernehmlich aufeinander abzustimmen. Zur aktuellen Ausgabe:  weiterlesen
Klaus Völter, 63, Meister und Betriebsrat im ABC Bau Ausbildungszentrum Rostock
© © zplusz
16.11.2012
Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch heim - so könnte ein neuer Schlagerhit in Deutschlands Osten lauten. Die Angst vor einem drohenden Fachkräftemangel treibt dort besonders bunte Blüten, Aktionismus macht sich breit.  weiterlesen
© Bundesagentur für Arbeit
07.11.2012
Werden Auszubildende und Fachkräfte in Ostdeutschland rar? Und welche Chancen bieten sich Arbeitern dadurch? Die IG BAU sprach darüber mit Lutz Mania, Geschäftsführer der Bundesagentur für Arbeit - Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen.  weiterlesen
08.10.2012
Seit Anfang 2011 arbeitet die Enquetekommission des Bundestages "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität". Die Projektgruppe 3 hat nun ihren Endbericht zu dem Themenbereich Entkopplung von Wachstum und Ressourcenverbrauch vorgelegt. Mit dem heutigen Ressourcenverbrauch ist nachhaltiges und soziales Wirtschaften in der Welt innerhalb des vorgegebenen ökologischen rahmens nicht möglich, stellen die Kommissionsmitglieder fest.  weiterlesen
© Deutscher Bundestag
Berlin, 4. Oktober 2012, 04.10.2012
Gute Arbeit, sichere Rente und ein soziales Europa: das sind die politischen Anforderungen des DGB an die Parteien zur Bundestagswahl 2013. Dies hat der DGB-Bundesvorstand am Dienstag in Berlin beschlossen.  weiterlesen
27.09.2012
Im September 2012 waren 66.839 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 2.452 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum September vergangenen Jahres ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter um 9,2 Prozent gesunken (Westdeutschland - 4,6 Prozent, Ostdeutschland -13,7 Prozent). Der Rückgang der registrierten Arbeitslosen gegenüber September 2011 war bei den Bauarbeitern damit erneut stärker als in der Gesamtwirtschaft.  weiterlesen
© DGB
18.09.2012
Nach Hamburg, Frankfurt am Main und Berlin hat das Projekt „Faire Mobilität – Arbeitnehmerfreizügigkeit sozial, gerecht und aktiv“ in München einen vierten Beratungsstandort eröffnet. Dort können insbesondere bulgarischsprachige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in arbeitsrechtlichen und sozialen Fragen Hilfestellung erhalten.  weiterlesen
24.08.2012
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Berichtsmonat 2012 mit 731.000 um 1,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau, im ersten Halbjahr führte dies mit -0,4 Prozent zu einer Stagnation der Beschäftigungsentwicklung. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden unterschritt in den ersten sechs Monaten insbesondere aufgrund des extrem kalten Februars das Vorjahresniveau um 4,7 Prozent. Im Berichtsmonat wurden 3,5 Prozent mehr Stunden als 2011 geleistet.  weiterlesen
01.06.2012
Der Fiskalpakt trifft Deutschland härter als gedacht! Bisher ließ die Bundesregierung es so aussehen, als sei Deutschland von dem neuen Spar-Pakt nicht betroffen. Schließlich schreibe der Fiskalpakt vor allem die Einführung einer Schuldenbremse vor, die ja in Deutschland schon im Grundgesetz verankert sei. Wenn nur andere Staaten unter den Folgen des neuen Spardiktats leiden – so das Kalkül der Bundesregierung – dann muss es auch den Oppositionsparteien leichter fallen, dem Pakt im Bundestag zuzustimmen. Jetzt stellt sich raus: Alles Irreführung! Tatsächlich wird der Fiskalpakt auch deutsche Städte und Gemeinden angreifen.  weiterlesen
07.05.2012
Für das Wirtschaftswachstum prognostiziert das aktuelle Frühjahrsgutachten in diesem Jahr einen Anstieg von 0,9 Prozent, im nächsten Jahr von zwei Prozent. Für die Zahl der Beschäftigten wird - nach einem deutlichen Zuwachs in den vergangenen Monaten - nur noch ein kleiner Zuwachs erwartet. Entsprechend wird nur ein kleiner Abbau der Arbeitslosigkeit prognostiziert.  weiterlesen

Mitglied werden