Bau-Tarifrunde 2013


© IG BAU (Kalle Meyer)
27.04.2013
Die Mitglieder der IG BAU-Bundestarifkommission (BTK) für das Bauhauptgewerbe haben in ihrer Sitzung am 27. April einstimmig den Tarifvorschlag vom 5. April angenommen. Für die Verhandlungskommission, der sowohl ehrenamtliche als auch hauptamtliche Kollegen angehören, gab’s großes Lob aus den Reihen der BTK für das erreichte Tarifergebnis. Nun liegt es an den Arbeitgebern, dem Tarifvorschlag fristgerecht bis 3. Mai, 14 Uhr, zuzustimmen.  weiterlesen
© IG BAU (Klaus Hartung)
22.04.2013
Anlässlich der „Fachkonferenz zur Fachkräftesicherung“ der IG BAU-Region Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen (SATS) in Sachsen Anhalt am 20. April 2013 forderten die anwesenden Betriebsräte, Aktive und Funktionäre die Arbeitgeberverbände am Bau zur Annahme des vorliegenden Tarifvorschlages bis zum 3. Mai 2013 auf.  weiterlesen
© IG BAU (Normen Schulze)
19.04.2013
Bis zum 3. Mai läuft die Erklärungsfrist für den Tarifvorschlag im Bauhauptgewerbe. Die Azubis, die ihre Ausbildung 2012 begonnen haben, erkennen die Arbeit der IG BAU an. Sie sind ein ganz bedeutender Teil der IG BAU, und ganz bedeutend für den Nachwuchs auf den Baustellen. Sie sagen: "Ein guter Kompromiss ist hier gefunden worden." Daumen hoch! WIR bauen fürs Leben!
 
© IG BAU (Normen Schulze)
Magdeburg, 19.04.2013
Es beginnt in der Regel im August, die Ausbildung ist der erste Schritt ins Berufsleben. Schon in der Berufsschule entscheiden sich über 90 Prozent der Schüler für ihren Weg! Die Maurer-Azubis uim Ausbildungszentrum Magdeburg gehen ihren Weg. Die Ausbildung hat im August letzten Jahres in Sachsen- Anhalt begonnen. Natürlich wünschen sie sich, dass sie nach ihrer Ausbildung ihren Beruf auch in ihrer Heimat ausüben können.  weiterlesen
© IG BAU (Martin Koslowski)
Essen, 12.04.2013
Die Bauarbeiter der Fa. Echterhoff Holland auf einer Großbaustelle in Essen stehen wie eine Eins hinter ihrer IG BAU. Nachdem ihr Gewerkschaftssekretär Martin Koslowski den Stand der Tarifrunde erläuterte, machten deutlich, dass sie mit dem Tarifergebnis ganz gut leben können. Enttäuscht waren sie allerdings, dass der erzielte Tarifkompromiss noch nicht in trockene Tüchern ist. Sie fragten sich, was ist den Arbeitgebern lieber - derTarifkompromiss, so wie er ist - oder wir legen die Arbeit nieder? 
05.04.2013
Geschafft: Nach langen Verhandlungen haben IG BAU und Arbeitgeber bei den Bau-Tarifverhandlungen eine Einigung erzielt. Details im Laufe des Vormittags auf dieser Seite. 
© IG BAU (Sven Bönnemann)
Hamm, 05.04.2013
Beim Bauarbeiterfrühstück bei den Beschäftigten der Fa. Heckmann sollte heute der Druck auf die Arbeitgeber aufrecht erhalten werden, damit eine anständige Lohnerhöhung erzielt wird. Dass am frühen Morgen eine Einigung erzielt wurde, damit haben die wenigsten gerechnet. Bei den „Heckmännern“ wurde das erzielte Ergebnis als akzeptabel bewertet.  weiterlesen
Beschäftigte der Firma Albers.
© IG BAU (Sebastian Zöppel)
04.04.2013
Baustellenaktionen bei den Firmen Langenscheidt und Albers in Westfalen: „Wir sind mehr Wert! Wir bauen Deutschland! Für einen ordentlichen Tarifabschluss.“  weiterlesen
© IG BAU (Sebastian Zöppel)
Dortmund, 04.04.2013
Beschäftigte des Innungsbetriebd Möckel aus Dortmund sind sich einig: "Auch wenn wir auf vielen kleinen Baustellen verstreut sind sprechen wir mit einer Stimme - Wir bauen Deutschland! Wir sind die Gewerkschaft! Unserer Forderung steht!"  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Reise)
04.04.2013
Aktivisten der Jungen IG BAU „schmückten“ in einer Verhandlungspause den Verhandlungsraum mit einer unmissverständlichen Botschaft. Die Bodenzeitung wurde am Vormittag im EBL Bildungszentrum in Frankfurt von über 100 Jugendlichen gestaltet.
  weiterlesen
Die IG BAU-Verhandlungskommission vor Beginn der heutigen Gespräche.
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt/Main, 16 Uhr, 04.04.2013
Noch immer dringen aus dem Verhandlungsraum in Frankfurt keine Neuigkeiten nach draußen. Aber nach drinnen: Die IG BAU-Verhandlungskommission ist bestens über die bundesweiten Aktionen auf Baustellen informiert und freut sich über diese großartige Unterstützung. Und wir können davon ausgehen, dass auch die Arbeitgeberseite mitbekommen hat, wie die Kolleginnen und Kollegen im Lande Flagge zeigen und zur Forderung der IG BAU stehen.  weiterlesen
© IG BAU (Sven Bönnemann)
Siegen, 04.04.2013
Weit über 60 Beschäftigte der Fa. Drössler aus Siegen versammelten sich vor dem Verwaltungsgebäude ihres Unternehmens. Sie folgten der Einladung ihrer Gewerkschaft zum Bauarbeiterfrühstück um 9 Uhr. Sie hörten aufmerksam den Ausführungen ihres Gewerkschaftssekretär Sven Bönnemann zu. Die Beschäftigten von Drössler zeigten kein Verständnis für das Verhalten der Arbeitgeber am Verhandlungstisch.  weiterlesen
© IG BAU (Martin Mura)
Witten, 04.04.2013
"Während die Arbeitgeber im warmen sitzen, sind wir hier draußen." Die Kollegen an der Baustelle in der Straße "Oberkrohne" in Witten sind sauer. Ohne eine funktionierende Infrastruktur gibt es keinen Aufschwung. "WIR bauen für den Wirtschaftsstandort Deutschland, Ohne uns geht es nicht! Oder kommt Ihr - liebe Arbeitgeber - aus Euren warmen Büros raus, um anzupacken?"  weiterlesen
© IG BAU (Manuel Negadi)
Frankfurt/Main, 04.04.2013
Bei einer Aktion der IG BAU - Region Hessen - vor dem EBL Bildungszentrum Frankfurt/Main sprechen sich die Auszubildenden für mehr Geld und eine Übernahmegarantie aus.  weiterlesen
© IG BAU (Martin Mura)
Witten, 04.04.2013
Gereizte Stimmung bei den Bauarbeitern der Firma H. Schäper + Sohn in Witten. Die Arbeitgeber haben bislang kein Angebot vorgelegt, das ist respektlos! "Wir schaffen Werte, Wir bauen Deutschland!" Die Kollegen haben klare Worte für die Arbeitgeber: "WIR stehen bereit, wenn die Arbeitgeber sich nicht bewegen“  weiterlesen
© IG BAU (Martin Mura)
Velbert, 04.04.2013
Unverständnis über die Blockadehaltung der Arbeitgeber zeigen die Kollegen der Firma H.Schäper + Sohn in Velbert. "Auch bei Kälte stehen Wir unseren Mann. Die Arbeitgeber sollen endlich ein Angebot auf den Tisch legen, sonst können Sie sich warm einpacken", sagten die Kollegen auf der Baustelle.  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
04.04.2013
Die Gespräche haben begonnen. Bleibt abzuwarten, ob die Arbeitgeber - wie in einer Pressemitteilung angekündigt - ein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch legen.  weiterlesen
Frankfurt/Main, 04.04.2013
In Frankfurt am Main beginnt heute um 10 Uhr die dritte Tarifverhandlung für die Beschäftigten im Bauhauptgewerbe. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir Euch informieren.  weiterlesen
Es geht um die Wurst: bei der Baustellenvesper auf dem Erfurter Fischmarkt - und in der Tarifrunde Bau 2013 © IG BAU (Stephan Nagel)
03.04.2013
Nachdem die Fachgruppe Bauhauptgewerbe im Bezirksverband Erfurt von dem Nichterscheinen des Arbeitgebervertreters für den Osten in der zweiten Verhandlungsrunde erfuhren, waren die Kollegen entsetzt. Spontan steckten sie die Köpfe zusammen und überlegten, was sie dem entgegen setzen könnten. „Es ging uns darum, den Arbeitgebern zu zeigen, dass es so mit uns nicht geht und wir gewillt sind, für unsere Forderung auch zu kämpfen“, sagt Stephan Nagel, Vorsitzender der Erfurter Fachgruppe Bauhauptgewerbe.  weiterlesen
© IG BAU (Thomas Schaller)
Herzogenaurach, 03.04.2013
Deutliche Zeichen in Richtung Arbeitgeber setzten in Herzogenaurach 25 Kollegen der Firma Raab und 15 Kollegen der Firma Wolff & Müller auf der Baustelle in der Würzburger Straße. Ihre Botschauft lautet: Plus ist Muss!  weiterlesen
© IG BAU (Michael Langer)
03.04.2013
Baustelle Erschließung Neubaugebiet Kürnach: 20 Bauarbeiter der Firmen Ullrich aus Elfershausen und Hannika aus Ochsenfurt stehen hinter der IG BAU-Forderung. Eine deutiche Lohnerhöhung und ein Altersübergangsgeld sind nach Aussagen der Beschäftigten notwendige Faktoren, um den Bau attraktiver zu machen und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Gemeinsam verbrachten sie dann gut eine Stunde bei der verlängerten Mittagspause.  weiterlesen
© IG BAU (Sven Bönnemann)
Hamm/Westfalen, 03.04.2013
Der Osten des Ruhrgebiets fängt an zu kochen! In Hamm in Westfalen sind die Beschäftigten der Fa. Hugo Schneider empört über die Haltung der Arbeitgeber. Sie fordern die Arbeitgeber auf, in der morgen beginnenden dritten Verhandlungsrunde endlich ein Angebot auf den Tisch zu legen. Sie sind der Meinung, dass die 6,6 Prozent gerecht sind - gerecht sind gegen Altersarmut.  weiterlesen
Frust am Tausendfüßler: Bauarbeiter zeigen Flagge. Sie fordern 6,6 mehr in der Lohntüte. Ihr Unmut wächst, weil die Bauarbeitgeber am Verhandlungstisch auf stur schalten.
© IG BAU
Düsseldorf, 03.04.2013
Auf den Baustellen in Düsseldorf und am Niederrhein rumort es. Am heutigen Mittwoch machten rund 40 Bauarbeiter beim Tausendfüßler-Abriss ihrem Ärger Luft. Eigentlich hätten die Baubeschäftigten hier den Abriss vom „Düsseldorfer Beton-Wahrzeichen“ voranbringen sollen. Stattdessen brach auf einer Baustellen-Aktion ihr Unmut durch. Die Hinhaltetaktik der Arbeitgeber wollen sie nicht weiter hinnehmen. Diese sollen bei den am morgigen Donnerstag stattfindenden Tarifgesprächen endlich ein vernünftiges Angebot auf den Tisch legen.  weiterlesen
Frust auf dem Kölner Neubaugebiet Widdersdorf-Süd: Bauarbeiter zeigen Flagge. Sie fordern 6,6 mehr in der Lohntüte. Ihr Unmut wächst, weil die Bauarbeitgeber am Verhandlungstisch auf stur schalten.
© IG BAU
Köln, 02.04.2013
Auf den Baustellen in Köln und im Rheinland rumort es. Am heutigen Dienstag machten rund drei Dutzend auf dem Kölner Neubaugebiet Widdersdorf-Süd ihrem Ärger Luft. „Die Baubeschäftigten erwarten eine dickere Lohntüte. Doch die Arbeitgeber ducken sich einfach weg. Kein Wunder, dass der Frust wächst“, sagt Hans Peter Eschweiler.  weiterlesen
6,6 Prozent - so lautet die Forderung, die die Beschäftigten bei AGA Westerwelle Bau unterstützen.
© IG BAU (Gianpaolo Mosca)
28.03.2013
Die Kollegen der Unternehmen AGA Westerwelle Bau sowie Wilhelm Beckers aus Ostwestfalen erhielten heute Besuch von ihrer Gewerkschaft auf den Baustellen.
Gemeinsam wurde über die Tarifbewegung gesprochen und auf die nächste Verhandlungsrunde verwiesen.  weiterlesen
Flagge zeigen die Kollegen der Firma Ostendorf.
© IG BAU (Terence Manus)
Münster, 28.03.2013
Bei den Firmen Albers und Ostendorf rappelt's. Die Kollegen sind empört: Über das Verhalten der Arbeitgeber, die bisher kein Gegenangebot liefern, aber vor allem über das Fernbleiben der Ost-Arbeitgeber bei der letzten Verhandlungsrunde. Sie sind der Meinung: Der Arbeitgeber sollen sich ihre nächsten Schritte genau überlegen. Die Kollegen stehen hinter der Forderung ihrer Gewerkschaft und werden die Tarifbewegung aktiv unterstützen.  weiterlesen
© IG BAU (Sebastian Zöppel)
Bochum/Dortmund, 28.03.2013
Die junge BAU Bochum-Dortmund macht klare Ansage und gibt in der Tarifbewegung ordentlich Dampf! Für besser Ausbildungsbedingungen, gerechtere Löhne und die unbefristete Übernahme nach einer erfolgreichen Lehre. Gewerkschaftsjugend in Aktion!  weiterlesen
© IG BAU (Michael Langer)
Aschaffenburg, 26.03.2013
Im Aschaffenburger Neubaugebeit bauen die Mitarbeiter der Firma Ehrenfels Wohnungen fürs Leben. In einer verlängerten MIttagspause diskutierten sie über den Stand der Dinge in den laufenden Tarifverhandlungen und kamen einhellig zum Schuss. Unsere Arbeit ist mehr wert und wir stehen hinter den Forderungen unserer IG BAU.  weiterlesen
© IG BAU (Michael Langer)
Oberthulba, 26.03.2013
13 aktive Bauarbeiter diskutierten rege über die Forderung und über das weitere Vorgehen während der laufenden Tarifrunde. Ein unorganisierter Polier, den seine Kollegen mitbrachten, trat der IG BAU bei. An den Baustellenaktionen in dieser und nächster Woche wollen die Aktiven selbstverständlich teilnehmen.  weiterlesen
© IG BAU (Sven Michalak)
26.03.2013
Mit dem Pinsel bewaffnet und voller kreativer Ideen. Auf diese Weise machten sich am Wochenende Junge BAUler in der Region Sachsen-Anhalt - Thüringen - Sachsen daran, ihre Forderungen für die laufenden Tarifrunden visuell umzusetzen.  weiterlesen
© IG BAU (Sven Bönnemann)
25.03.2013
Unverständnis über die Haltung der Arbeitgeber bei den Beschäftigten der Firma Hundhausen aus Siegen in Westfalen. Auf der Baustelle in Bremen arbeiten Kollegen aus dem Osten und dem Westen von Hundhausen zusammen. Sie können nicht verstehen, dass nach über 20 Jahren Wiedervereinigung immer noch Lohnunterschiede vorhanden sind, im Osten kein Weihnachtsgeld gezahlt wird und die Arbeitgeber sich weigern, die ZVK Rente einzuführen.  weiterlesen
© IG BAU (Sven Bönnemann)
Westfalen, 22.03.2013
Die Aktivitäten bei der Fa. Hundhausen aus dem Siegerland gehen trotz des schlechten Wetters weiter. Die Arbeitnehmer sind sauer über die Haltung der Arbeitgeber. Die Verbraucherpreise sind stark gestiegen und die Arbeitgeber legten, trotz der stark gestiegenen Preise, kein Angebot vor. Die Arbeitgeber zeigen in den aktuellen Tarifverhandlungen keinen Respekt vor der Leistung der Arbeitnehmer.  weiterlesen
© IG BAU (Martin Koslowski)
Gelsenkirchen-Buer, 19.03.2013
Baustellenbesuch auf der Baustelle der Fa. Zabel am Krankenhaus Bergmannsheil in Gelsenkirchen-Buer: Die Kollegen finden nahc der Information über den Verlauf der zweiten Tarifverhandlung deutliche Worte: "Wir stärken unserer Gewerkschaft den Rücken. Wir brauchen mehr Lohn, eine faire Regelung für ältere Bauarbeiter und härtere Maßnahmen gegen Billigarbeiter. Wir schaffen mit unseren Händen feste Werte - deshalb wollen wir auch persönlich mehr wert sein. Wir erwarten von den Arbeitgebern endlich ein konstruktives Angebot." 
IG BAU (Sven Bönnemann)
18.03.2013
Wir sind keine Minderheit! Diese klare Botschaft ging in Richtung der Arbeitgeber für den 4. April - zur dritten Tarifverhandlung für die Beschäftigten am Bau. Die Beschäftigten der Fa. Hundhausen fordern die Arbeitgeber auf, endlich ein Angebot auf den Tisch zu legen, über das man verhandeln kann. Zudem fordern sie eine Perspektive für junge Bauarbeiter und keine Öffnungsklauseln zum Garten- und Landschaftsbau.  weiterlesen
© IG BAU (Thorsten Goerke)
18.03.2013
Am Dienstag den 18.März erhielten die Kollegen der Firma Rempke aus Hagen Besuch von ihrer IG BAU. Gemeinsam wurde über die aktuelle Lage am Bau und die Lohnforderung der aktuellen Tarifbewegung diskutiert. Unmut gab es dabei vor allem von Seiten der Kollegen, weil die Arbeitgeber bis jetzt keine wirkliche Gesprächsbereitschaft gezeigt haben und die Forderungen der IG BAU für die Bau-Leute schlicht ablehnen. Die Kollegen der Firma Rempke geben ein eindeutiges Votum ab: "Mehr ist fair! Denn die Bauarbeiter sind es, die Werte schaffen. Damit der Bau auch attraktiv bleibt, muss gehandelt werden. Nicht mit warmen Worten sondern mit klaren Perspektiven für junge und alte Kollegen und das fängt im Geldbeutel an!" 
© IG BAU (Martin Koslowski)
Gelsenkirchen, 18.03.2013
Die Kollegen der Fa. Schweers aus Borken auf der Krankenhausbaustelle in Gelsenkirchen stehen voll hinter den Forderungen ihrer Gewerkschaft. Wir packen kräftig an und schaffen Werte fürs Leben. Dafür wollen wir mit unseren Familien auch vernünftig Leben. Alles wird teurer, deshalb brauchen wir eine Lohnerhöhung. Wir erwarten von den Arbeitgebern ein vernünftiges Lohnangebot am Verhandlungstisch. 
© IG BAU (Martin Koslowski)
15.03.2013
Großes Hallo auf der Baustelle in Witten der Alpine Deutschland, NL Dortmund, als die IG BAU über die zweite Tarifverhandlung für die Beschäftigten am Bau informiert. Die Kollegen sind sich schnell einig: "Wir lassen uns nicht an der Nase herumführen. Wir brauchen mehr Geld. Arbeitgeber sollen endlich ein Lohnangebot machen. Denn WIR sind mehr Wert. WIR bauen fürs Leben!  weiterlesen
© IG BAU (Dieter Jakob)
Ulm, 15.03.2013
Samstagvormittag, beste Einkaufszeit auf dem Ulmer Marktplatz. Die Gruppe Männer in den signalgelben Warnwesten erregt Aufsehen. Ihre rot-weißen Fahnen sind weithin sichtbar. Es sind die Kollegen der Aktiven-Kerngruppe des IG BAU-Bezirksverbandes Südwürttemberg – und sie tragen ihre Forderungen für die diesjährige Tarifrunde im wahrsten Sinne des Wortes „zu Markte“.  weiterlesen
© IG BAU (Sven Bönnemann)
13.03.2013
Bei Sonnenschein und eisiger Kälte machten die Beschäftigten der Fa. Hundhausen aus Siegen auf Baustellen in Duisburg und Krefeld ihren Unmut über die stockenden Tarifverhandlungen Luft. Sie glauben nicht, dass die Arbeitgebervertreter aus dem Westen nichts vom Fernbleiben der Ostarbeitgeber am Verhandlungstisch wussten, da sie die Position der Ostarbeitgeber mit in die Verhandlung einbrachten.  weiterlesen
© IG BAU (Martin Mura)
Oberhausen, 13.03.2013
Die Kollegen von Heitkamp Erd-und Straßenbau in Oberhausen waren entsetzt, als sie vom Fehlen der Ost-Arbeitgeber bei der zweiten Tarifverhandlung hörten. Sie sagen einhellig: "Wir Arbeitnehmer halten zusammen und lassen uns nicht spalten, das sollte auch für die Arbeitgeberverbände zählen Davonlaufen ist feige. WIR sind Bauarbeiter WIR bauen Deutschland. Ein klares Zeichen an die Arbeitgeber: an uns kommt Ihr nicht vorbei.  weiterlesen
© IG BAU (Sven Bönnemann)
Bochum, 12.03.2013
Getreu dem Motto MEHR IST FAIR, stehen die Kollegen von Hubert Gleisbau Bochum hinter der Tarifforderung Ihrer Gewerkschaft. Entsetzen machte sich breit, als die Kollegen vom Fehlen der Ost-Arbeitgeber bei der zweiten Verhandlung hörten. Die Kollegen stehen hinter ihrer IG BAU: Klare Kante für mehr Respekt, Wertschätzung und eine bessere Entlohnung am Bau. WIR bauen fürs Leben und für einen starken Wirtschaftsstandort Deutschland.  weiterlesen
© IG BAU (Martin Koslowski)
09.03.2013
Auf der Fachgruppenversammlung des Bauhauptgewerbes im Bezirksverband Emscher-Lippe-Aa in Oer-Erkenschwick am 9. März informierten sich 30 Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Betrieben über die laufende Tarifverhandlung. Zu Gast war Heinz Wessendorf, ehrenamtliches Mitglied der Großen Tarifkommission. Er berichtete von den ersten beiden Verhandlungsrunden mit den Arbeitgebern des Baugewerbes. Entsetzt zeigten sich die Teilnehmer nach seinen Ausführungen, darüber, dass die Arbeitgeber keinerlei Angebot gemacht haben und zu allen Verbesserungsvorschlägen der IG BAU ein grundsätzliches „Nein“ kam.  weiterlesen
© IG BAU (Martin Koslowski)
08.03.2013
Bei einem Bauarbeiterfrühstück machten die Kollegen der Firma Schäfer-Bauten deutlich, dass sie voll hinter den Forderungen ihrer IG BAU stehen. Die Arbeitgeber sollen endlich ein Lohnangebot machen womit man seine Familie ernähren kann.  weiterlesen

Zweite Tarifverhandlung für die Beschäftigten am Bau beginnt

Ost-Arbeitgeber glänzen durch Abwesenheit

Die IG BAU-Verhandlungskommission ist bereit
© IG BAU (Alexander Reise)
08.03.2013
In Berlin beginnt am Vormittag die zweite Tarifverhandlung für die rund 750.000 Beschäftigten am Bau. Die IG BAU fordert eine gerechte Beteiligung an der guten Baukonjunktur: 6,6 Prozent mehr Geld für Bauareiter, Angestellte und Auszubildende. Außerdem sollen Azubis einen Anspruch auf Übernahme erhalten. Empörung der Mitglieder der Verhandlungskommission der IG BAU: Die Vertreter des ostdeutschen Baugewerbes (ZDB) sind nicht zu den Verhandlungen in Berlin erschienen.  weiterlesen
© IG BAU (Sven Bönnemann)
Münster, 08.03.2013
Die Beschäftigten der Fa. Ostendorf stehen hinter der Forderung der IG BAU. "Wir haben genug Zugeständnisse gemacht, jetzt gibt es keinen Grund, auf irgendetwas zu verzichten. Die Forderung von 6,6 Prozent ist nur gerecht. Schon allein deshalb, weil Arbeitnehmer sich selbst um die private Altersvorsorge kümmern müssen, denn auch für uns gilt: "Rente muss zum Leben reichen“. 
© IG BAU (Sven Bönnemann)
Münster, 08.03.2013
Die Betriebsräte von Heitkamp Ingenieur- und Kraftwerksbau haben auf der heutigen Betriebsratssitzung Stellung bezogen: sie stehen hinter der Forderung ihrer IG BAU. Ihre einhellige Meinung: "Die Forderung ist in keiner Weise überzogen, in der letzte Tarifrunde gab es zwar eine 3 vor dem Komma, aber zum Jubeln zu wenig.". WIR sind mehr wert! 
© IG BAU (Sebastian Zöppel)
08.03.2013
Informationsrunde der IG BAU in Bochum - hier bei den Kollegen der Firma Keller Grundbau auf der Baustelle der Universität Bochum. Als Gewerkschaftssekretär Sebastian Zöppel über die Forderungen zur Tarifbewegung 2013 berichtet sind sich die Kollegen schnell einig: 6,6 Prozent mehr Lohn und Gehalt, das ist bei den Preisexplosionen z. B. für Energie, Lebensmittel usw. absolut gerechtfertigt! 
© IG BAU (Klaus Hartung)
Weimar, 21.02.2013
Am Tag nach der ersten Tarifverhandlung für die Beschäftigten am Bau informiert die IG BAU in der Region SATS auf der EUROVOA-Baustelle auf dem Weimarer Herderplatz über das „Ergebnis“ vom Vortag. Die Beschäftigten haben kein Verständnis für die Haltung der Arbeitgeber. Sie fordern von der Arbeitgeberseite ein verhandlungsfähiges Angebot zur zweiten Tarifverhandlung am 8. März. Die Baubranche boomt, die Gewinne der Unternehmen steigen. Das ist auch ihr Verdienst. Das wollen sie auch auf dem Lohnzettel spüren.  weiterlesen
© Maximo Lorenzo
20.02.2013
In Wiesbaden beginnt in diesen Minuten erste Tarifverhandlung 2013 für die rund 750.000 Bauarbeiter. Insgesamt gute Konjunkturaussichten lassen auch die Baubranche optimistisch in die Zukunft blicken. 6,6 Prozent mehr Geld für die Bauarbeiter, Angestellten und Azubis ist da fair. Das meinen auch die Kollegen der Fa. Wolff Tiefbau in Güdingen und unterstützen ihre Tarifkommission.  weiterlesen
Die Verhandlungsführer Frank Dupré (ZDB), Dietmar Schäfers (IG BAU) und Andreas Schmieg (HDB)  (von rechts) im TV-Interview.
© Detlef Gottwald
20.02.2013
In Wiesbaden haben heute um 11 Uhr die Tarifverhandlungen für die rund 750.000 Bauarbeiter begonnen. Die insgesamt guten Konjunkturaussichten in diesem Jahr lassen auch die Baubranche optimistisch in die Zukunft blicken. An dieser positiven Entwicklung müssen die Beschäftigten teilhaben.  weiterlesen
© IG BAU (Gerd Citrich)
05.02.2013
40 Kolleginnen und Kollegen waren mit großem Engagement und vielen guten Ideen beim Motivationsworkshop der IG BAU im Bildungszentrum der Arbeitskammern Kirkel. Hier ging es darum, gemeinsam über eine Strategie und Taktik in der Tarifrunde Bau 2013 zu beraten.  weiterlesen

WIR bauen fürs Leben!

Branchenkonferenz Bauhauptgewerbe Niedersachsen-Süd zur Tarifrunde 2013

© IG BAU (Ralf Djuren)
25.01.2013
Freitag, 11. Januar 2013: der IG BAU-Bezirksverband Niedersachsen-Süd hat zur Branchenkonferenz Bauhauptgewerbe eingeladen. Dabei vertreten sind ganz unterschiedliche Berufsgruppen z. B. Maurer, Zimmerer, Fliesenleger und Poliere. Thema: die wirtschaftliche Situation in den Baubetrieben vor Ort und bundesweit.  weiterlesen
© IG BAU (Kalle Meyer)
Frankfurt am Main, 24.01.2013
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert für die rund 750 000 Bauarbeiter, Angestellten und Auszubildenden am Bau 6,6 Prozent mehr Geld. Das hat die Bundestarifkommission der IG BAU für die Tarifrunde 2013 im Bauhauptgewerbe beschlossen.  weiterlesen
© IG BAU (Matthias Kirchner)
Gießen Klein-Linden, 16.01.2013
Mehr als 100 Bau-Kolleginnen und Kollegen trafen sich am 16. Januar im Bürgerhaus in Klein-Linden zur ersten Tarifkonferenz des Baugewerbes der IG BAU-Region Hessen. Klaus-Dieter Körner, stellvertretender Regionalleiter, begrüßte die Teilnehmer im verschneiten Klein-Linden und bedankte sich, dass sie trotz des schwierigen Wetters den Weg auf sich genommen haben. Dann ging's zur Sache.  weiterlesen

Volles Haus zur Tarifkonferenz

Regionen Sachsen-Anhalt - Thüringen - Sachsen und Berlin-Brandenburg bereiten Tarifbewegung vor

© IG BAU (Alexander Reise)
Brehna, 10.01.2013
Kämpferische Stimmung bei den Beschäftigten am Bau. Sie stimmen sich zur anstehenden Tarifbewegung mit einer gut besuchten Tarifkonferenz ein. "Gleicher Arbeit - Gleicher Lohn" ist auf dem riesigen Transparent vor den Fenstern des Konferenzraumes zu lesen. Drinnen werden die Plätze knapp. Zu Beginn werden noch eilig Stühle herangetragen. 150 Teilnehmer drängen sich im Saal zur Tarifkonferenz der IG BAU-Regionen Sachsen-Anhalt - Thüringen – Sachsen und Berlin-Brandenburg.  weiterlesen

Dabei sein - mitmachen!


Wir bauen fürs Leben - der Blog