Bauhauptgewerbe


Bauarbeitsmarkt April 2017: Arbeitslosigkeit erneut gesunken

04.05.2017
Im April 2017 waren 52.564 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 11.955 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum April 2016 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in West-deutschland um 12 Prozent und in Ostdeutschland um deutliche 23,5 Prozent gesunken.

In der Gesamtwirtschaft fiel die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Vergleich zum April 2016 um 6,4 Prozent auf 2,6 Millionen. Etliche Menschen, die faktisch arbeitslos sind, werden nicht als arbeitslos registriert (zum Beispiel Teilnehmer an Weiterbildungs-Maßnahmen oder „Ein-Euro-Jobber“).

Wenn auch sie berücksichtigt werden, dann beläuft sich die Zahl der Arbeitslosen („Unterbeschäftigten“) in der Gesamtwirtschaft auf 3,6 Millionen Menschen. Sie ist um 0,3 Prozent gestiegen gegenüber April 2016. Entsprechende Angaben für Bauarbeiter liegen nicht vor.

Die von jahreszeitlichen Einflüssen bereinigte Arbeitslosenzahl in der Gesamtwirtschaft fiel im April gegenüber dem Vormonat um 15.000.