Bauhauptgewerbe


Bauarbeitsmarkt April: Arbeitslosigkeit in Bauberufen sinkt jahreszeitlich bedingt

30.04.2013
Im April 2013 waren 91.627 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 15.295 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum April 2012 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in Westdeutschland um 12,6 Prozent und in Ostdeutschland um 4,5 Prozent gestiegen. Die Zahlen für den zurückliegenden Monat dürften erheblich von dem langen Winter in diesem Jahr beeinflusst worden sein.

In der Gesamtwirtschaft stieg die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Vergleich zum April 2012 um 1,9 Prozent auf 3 Millionen. Etliche Menschen, die faktisch arbeitslos sind, werden nicht als arbeitslos registriert (z.B. Teilnehmer an Weiterbildungs-Maßnahmen oder „Ein-Euro-Jobber“). Wenn auch sie berücksichtigt werden, dann beläuft sich die Zahl der Arbeitslosen („Unterbeschäftigten“) in der Gesamtwirtschaft auf 3,9 Millionen Menschen.

Weitere Zahlen und Informationen gibt es in der beigefügten Aktuellen Kurzinformation.