Bauhauptgewerbe


Baukonjunktur im Jahr 2015: Real 4 Prozent mehr Aufträge

25.02.2016
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im Dezember 2015 mit 773.700 um 3,1 Prozent über dem Vorjahresniveau. Aufs Jahr gesehen lag die Beschäftigung mit 767.700 um 5.600 über dem Vorjahresstand (+0,7 Prozent).

Alle ausgewiesenen Daten von Beschäftigung, Arbeitsstunden und Umsatz sind bis zu den Februar-Daten 2016 nunmehr endgültig.

Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden der Betriebe lag im vergangenen Jahr – auch witterungsbedingt - um 0,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau, allerdings mit deutlichem Plus im 2. Halbjahr. In 2014 hatten sie den Vorjahreswert aufgrund des milden Winters deutlich übertroffen.

Der baugewerbliche Umsatz im Bauhauptgewerbe lag im gleichen Zeitraum mit 101,0 Mrd. € um 1,6 Prozent über dem Stand von 2014. Im Jahr 2014 hatte er das Vorjahresergebnis um 4,1 Prozent übertroffen.

Im Jahresdurchschnitt 2015 lagen die Auftragseingänge in Betrieben mit 20 und mehr Beschäftigten preisbereinigt insgesamt um 4,0 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Sie stiegen dabei im Hochbau um 4,2 Prozent und im Tiefbau um 4,1 Prozent.

Mehr Details zu Aufträgsbeständen, Geschäftsklima, Baugenehmigungen u. v. m. in der AKI "Baukonjunktur im Jahr 2015: Real 4 Prozent mehr Aufträge".