Bauhauptgewerbe


Bei den Aufträgen geht‘s am Bau in den ersten 3 Quartalen aufwärts

25.11.2013
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag im September 2013 mit 752.000 um 1,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Allerdings sind die Werte bis einschließlich Berichtsmonat September nur vorläufig; sie fallen in der Regel bei den endgültigen Werten höher aus, sodass derzeit im Jahresverlauf von einer Beschäftigungsstagnation ausgegangen werden kann. Im Jahresdurchschnitt 2012 hatte es einen Anstieg der Beschäftigung um 1,5 Prozent gegeben.

Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden unterschritt in den ersten neun Monaten auch aufgrund des kalten Jahresbeginns das Vorjahresniveau um –3,7 Prozent. Bislang zeigten sich aber nicht ausreichend positiv wirkende Nachholeffekte. Der Gesamtumsatz des Bauhauptgewerbes lag im gleichen Zeitraum mit 64,9 Mrd. € um 2 Prozent unter dem Vorjahresergebnis.

Bis einschließlich September lagen die Auftragseingänge in Betrieben mit 20 und mehr Beschäftigten preisbereinigt insgesamt um 1,9 Prozent über dem Niveau von 2012. Sie stiegen dabei im Hochbau nur um 1,1 Prozent und im Tiefbau um 2,8 Prozent. Im Jahresdurchschnitt 2012 waren sie um 4,2 Prozent gestiegen.

Weitere Informationen gibt es in der beigefügten Aktuellen Kurzinformation.