Gebäudereinigung


Bundesfachgruppenkonferenz: Gebäudereiniger setzen Themen für die kommenden Monate

IG BAU-BUVO-Mitglied Ulrike Laux bei der Bundesfachgruppenkonferenz
IG BAU-BUVO-Mitglied Ulrike Laux bei der Bundesfachgruppenkonferenz © IG BAU
25.11.2013
Die Bundesfachgruppenkonferenz der Gebäudereiniger hat drei Schwerpunkte für ihre Aktivitäten in den kommenden Monaten festgelegt. Die großen Themen sind die Angleichung der Ost- an die Westlöhne, Tarifverträge für Angestellte sowie das Zurückdrängen
befristeter Beschäftigungsverhältnisse.

Ein weiteres Problem in der Branche: „Der Leistungsdruck ist merklich gestiegen“, sagte Ulrike Laux, die als IG BAU-Bundesvorstandsmitglied für das Gebäudereiniger-Handwerk zuständig ist. Für viele Beschäftigte heiße es: „Immer mehr Fläche in kürzerer Zeit reinigen.“

Die Vertreter der Arbeitsgruppen berichteten von ihren Tätigkeiten. Für die „AG Angestellten-Tarifvertrag“ sprach Ulrike Mandel-Gier, Vorsitzende der Gebäudereiniger-Fachgruppe Schleswig-Holstein-Nord. Um Angestellten zu verdeutlichen, welche Vorteile ein Tarifvertrag für sie hätte, forderte sie: „Wir müssen mehr Kontakte zu Angestellten knüpfen. Dafür sollten sich auch unsere Ehrenamtlichen und Betriebsräte zur Verfügung stellen.“

Die Bundesfachgruppenmitglieder vereinbarten, dass sie die Themen anschließend in ihren Regionen diskutieren und dort Aktionen planen werden.

Ein Beitrag unseres Volontärs Julian Fath in der IG BAU-Mitgliederzeitschrift "Der Grundstein/Der Säemann", Ausgabe 12/2013-01/2014.