Mitbestimmung


Bundespräsident Joachim Gauck appelliert an die Beschäftigten, zu den Betriebsratswahlen 2014 zu kandidieren


© David Ausserhofer
28.05.2013
"Wenn im kommenden Jahr neue Betriebsräte gewählt werden, wünsche ich den Unternehmen in allen Himmelsrichtungen unseres Landes, dass genügend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kandidieren und noch mehr als bislang ihre Stimme abgeben.

Dieser Wunsch soll die bereits erreichten Erfolge nicht schmälern. Die Wahlbeteiligung war bei den vergangenen Betriebsratswahlen 2010 mit über 70 Prozent höher als bei manchen Landtagswahlen.

Und es sind schon Hunderttausende Beschäftigte, die Verantwortung als frei gewählte Mitglieder in Betriebsräten tragen. Allein dem Deutschen Gewerkschaftsbund, so habe ich gehört, sind fast 186.000 Betriebsratsmitglieder bekannt. Mein Appell ist naheliegend, aber nicht profan in der Umsetzung:

Deutschland braucht weiter eine mit Leben erfüllte Interessenvertretung der Arbeitnehmer; es braucht Mitbestimmung in seinen Unternehmen! Deutschland braucht die gelebte Demokratie im Arbeitsalltag! Ich danke jeder und jedem Enzelnen, der sich diesem Ziel verpflichtet fühlt, sei es haupt- oder ehrenamtlich, seit Jahrzehnten oder im entscheidenden Augenblick.“

Quelle: Rede von Bundespräsident Joachim Gauck auf der Gedenkveranstaltung zum 80.
Jahrestag der Zerschlagung der Gewerkschaften durch die Nazis am 2. Mai 1933
Zur Rede im Internet->