Frauen


Equal Pay Day: Frauen warten lange auf den Zahltag


21.03.2013
Erst heute bricht für berufstätige Frauen das neue Jahr an. Jedenfalls in finanzieller Hinsicht. Die vergangenen 79 Tage mussten sie arbeiten, um auf das durchschnittliche Jahresgehalt zu kommen, das ihre männlichen Kollegen bereits am 31. Dezember 2012 in der Tasche hatten.

Kein Grund zum Feiern also. Die Einkommenslücke zwischen Männern und Frauen ist mit 22 Prozent nach wie vor enorm groß. Ein Grund dafür ist unter anderem die Verdrängung vornehmlich von Frauen in Minijobs. Die Zahl hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Von den inzwischen 7,4 Millionen prekär Beschäftigten sind 63 Prozent Frauen.

In der IG BAU-Branche Gebäudereinigung sind mehr als die Hälfte der Beschäftigten Minijobber. „Minijobs stempeln die Betroffenen zu Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zweiter Klasse“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Bärbel Feltrini. „Ihnen werden oftmals tarifliche und arbeitsrechtliche Ansprüche vorenthalten. Dazu sind sie nur unzureichend sozial abgesichert.“

Von einer Brücke in den Arbeitsmarkt, als die Minijobs einst geplant waren, kann keine Rede sein. „Diese Form der Beschäftigung ist eine Brücke in die Altersarmut“, stellte Bärbel Feltrini fest. „Wer nur Mini bezahlt wird, bekommt auch nur eine Mini-Rente.“

Die IG BAU fordert deshalb eine reguläre soziale Absicherung für alle Beschäftigten. Dabei muss bei sehr kleinen Einkommen der Arbeitgeber die Sozialbeiträge vollständig bezahlen. Mit wachsenden Einkommen werden die Beschäftigten an den Beiträgen beteiligt. Ab 850 Euro übernehmen beide Seiten die Beitragszahlung je zur Hälfte. Damit wäre ein erster Schritt aus der Minijob-Falle getan.

Mitglied werden


Kontakt

Sylvia Honsberg
Bundesfrauensekretärin
IG BAU-Bundesvorstand VB IV, Gebäudereiniger-
handwerk und Bildung
Frauenreferat
Olof-Palme-Str. 19
60439 Frankfurt/ Main
mailto: frauen@igbau.de
Sekretariat

Marion Fahrenbruch
IG BAU-Bundesvorstand VB IV, Gebäudereiniger-
handwerk und Bildung
Olof-Palme-Str. 19
60439 Frankfurt/ Main
mailto: frauen@igbau.de