Baustoffindustrie


Es wird heißer im wilden Süden - KollegInnen der Steine- Erdenindustrie Baden-Württemberg legen nach


© IG BAU (Christos Kirizakis)
31.05.2016
Da der Arbeitgeberverband der Steine-und Erdenindustrie Baden-Württembergs keinerlei Regung zu unseren Forderungen zeigt, setzen die Beschäftigten der Branche ihre Protestaktionen fort. Am Montag, 30. Mai 2016 trotzten Beschäftigte von insgesamt vier Werken dem Regenwetter und zogen vor das Firmentor von „Heidelberger Cement Zementwerk“ in Leimen (bei Heidelberg) und riefen per Megaphon die Werkler herbei.

Über 40 KollegInnen kamen vor dem Tor zusammen und tauschten sich über den aktuellen Stand des Tarifgeschehens aus. Diese massive Präsenz an den Werktoren stärkt der IG BAU den Rücken. Das Signal an die Arbeitgeberseite war deutlich zu hören: 5,35 Prozent mehr Lohn und 50 Euro mehr Ausbildungsvergütung.

Wir werden unsere Aktionen in den nächsten Tagen auf weitere Werke ausweiten. Es wird heisser im wilden Süden…