Tarife


Facility Management: Tarifkommission soll über SPIE-Verhandlungen beraten

30.01.2014
Am 29. Januar hat in Essen die dritte Verhandlungsrunde zur Entgelttabelle für die Beschäftigten der SPIE GmbH stattgefunden. Auch in dieser Verhandlung signalisierte der Verhandlungsführer des Arbeitgebers das Interesse, zu einer „passenden“ Lösung zu kommen - zum Abschluss kam es aber trotzdem nicht.

Mit dem darauf folgenden Angebot wurde dieses Ansinnen aber wieder in Frage gestellt. Nach drei „Nullmonaten“ boten sie eine Erhöhung um 2,1 Prozent für 2014 an, was eine effektive Steigerung von 1,57 Prozent für 2014 bedeuten würde.

Diese Mogelpackung wurde von der IG BAU Verhandlungskommission zurückgewiesen. Das Angebot war wieder nur knapp über der Inflation 2014.

Nach mehreren Verhandlungspausen wurde das Angebot minimal verändert. Auch wir haben dem Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite nochmals unser Entgegenkommen in der Forderungshöhe wie auch der Laufzeit signalisiert.

Wie auch in den letzten Verhandlungsrunden, kam es auch dieses Mal zu keinem Abschluss. Den letzten Vorschlag des Arbeitgebers hat die Verhandlungskommission der IG BAU zum Anlass genommen, um die Tarifkommission zusammen zu rufen und mit ihr das weitere Vorgehen zu beraten.

Die Verhandlungen wurden am Nachmittag ohne Termin vertagt.

Die Tarifkommission trifft sich am 12. Februar in Frankfurt.

Mitglied werden


Gut zu wissen