Frauen


Faire Arbeit - Gutes Leben!

Aktionstag der IG BAU- Frauen


© eisenkind
Frankfurt am Main, 06.08.2014
Sie waren nicht zu übersehen. In leuchtend roten T-Shirts setzten die IG BAU-Frauen beim Aktionstag auf der Frankfurter Zeil lautstark ein Zeichen. Faire Arbeit statt prekäre und ein gesundes Maß an Arbeit - das sind ihre Hauptforderungen. In einer symbolischen Lebensfalle saßen befristet Beschäftigte, Leiharbeiterinnen und Minijobberinnen - angelockt von einer Jobfängerin, die nur prekäre Arbeit vergab. Eine Bauingenieurin, eine Führungskraft und eine Försterin bettelten um Zeit.

"Ich hungere nach Zeit" stand auf ihren Schildern. Anstatt Arbeitszeiten, die das ganze Leben beherrschen, fordern sie den Einklang von Arbeit und Leben mit genügend freier Zeit. Auch eine Gebäudereinigerin, deren Tagesablauf von stundenweiser Arbeit in mehreren Objekten zerhackt wird, gehörte zu den Zeitbettlerinnen.

Im symbolischen Wettlauf gegen die Zeit in umgekehrter Richtung auf der Rolltreppe machten Kolleginnen den "rasenden Stillstand" deutlich. Rennen um mitzuhalten, nicht um irgendwo anzukommen. Zwei graue Herren forderten die Passanten zum Zeitsparen auf, während Momo Flyer mit dem Titel "Die Zeit gehört uns!" verteilte. Unter dem Motto "Wie viel Arbeit kannst Du (er)tragen?" konnte man Kistenstapel balancieren. An zwei gedeckten Tischen wurden die unterschiedlichen Folgen einer Lohnerhöhung aufgezeigt. Die Normalverdienerin feiert bei einem Frühstück mit ihrer Freundin. Die Minijobberin hat nur noch weniger Zeit für ihre Arbeit, aber nicht mehr Geld. Die Konsequenzen fehlender sozialer Sicherung im Alter zeigte eine Flaschen sammelnde ehemalige Minijobberin.

Bei den vielen ernsthaften Gesprächen mit Passanten kam aber auch der Spaß nicht zu kurz. Zwischen den ganzen Aktionen tanzten die Frauen unterstützt von der Trommelgruppe Ramba-Zamba aus Limburg. Auch der rote Wurm der IG BAU Frauen schlängelte sich immer rythmisch wieder durch die Menge. Hunderte von lila Luftballons für die Kinder trugen die Botschaft über den Platz hinaus: "Faire Arbeit - Gutes Leben!"

Ein Beitrag unserer Kollegin Sylvia Honsberg.

© eisenkind
© eisenkind
© eisenkind
© eisenkind
© IG BAU
© IG BAU
© IG BAU