Frauen


© IG BAU (Christel Wellmann)
09.09.2017
Am 2. September machte der Arbeitskreis Frauen im IG BAU-Bezirksverband Emscher-Lippe--Aa einen Ausflug zum Schiffshebewerk in Waltrop. Der Wettergott meinte es gut mit den Teilnehmerinnen und sie verlebten einen interessanten und lustigen Nachmittag. 
31.08.2017
Das Ziel des Wirtschaftens muss ein gutes Leben für alle sein, nicht nur der Profit einiger weniger. Diese Position vertreten die IG BAU-Frauen hartnäckig. Auch bei ihrem Aktionstag in Frankfurt.  weiterlesen

Reif für die Insel

Ausflug der bayrischen IG BAU Frauen nach Landshut

© IG BAU
17.08.2017
Am 29. Juli war es wieder soweit. 33 Frauen aus ganz Bayern waren „reif für die Insel“ und besuchten zum Auftanken dieses Jahr Landshut. Bei der Stadtführung waren neben den markanten Stationen auch die Frauen in und aus Landshut Thema. Und schnell war klar, dass es noch viel zu sehen und zu hören gegeben hätte.  weiterlesen
04.08.2017
Wenn 40 Frauen der IG BAU auf Frauenausflug sind, dann sind auch die Kolleginnen aus der Gebäudereinigung dabei. Und die haben diesmal viel zu erzählen. „Wir fordern 1 Euro mehr pro Stunde, dann sind wir bei 11 Euro pro Stunde. Das reicht zwar immer noch nicht zum Leben oder für eine ausreichende Rente, aber immerhin um die Miete hier in München zu zahlen.“  weiterlesen

Über den Tellerrand schauen

Besuch des IG BAU-Bundesfrauenvorstands bei VW in Kassel

Begeistert von der Organisation des OTC (von links): llse Bruttel, Eva Bernhart, Sylvia Honsberg, Eva Winner-Nützel, Margret Becker, Bilal Sahin, Sylke Probst, Sonja Heideloff, Conny Janisch, Ulrike Laux und Clemens Diedrich.
© VW
03.08.2017
So gigantisch hatten sie es sich nicht vorgestellt Oie Kolleginnen des Bundesfrauenvorstands der IG Bauen-Agrar-Umwelt waren beeindruckt von der Größe und der Organisationdes OTC (Original Tele Centers) beim Voikswagenkonzern After Sales in Kassel.  weiterlesen

Zeit für eine neue Arche 

Nach uns ‐ die Zukunft! 

© IG BAU
28.07.2017
Die Jagd nach Wachstum und Profit erzeugt Konflikte und zerstört unsere Lebensgrundlagen. Der Überfluss der Reichen wird bezahlt mit der Not der Armen. Auch in Deutschland sind immer mehr Menschen von der Wohlstandsentwicklung abgekoppelt. Es fehlen existenzsichernde Arbeitsplätze, bezahlbarer Wohnraum und soziale Sicherung für alle. Es ist höchste Zeit für ein generelles Umsteuern ‐ für faire Arbeit und ein gutes Leben für alle!  weiterlesen

Das erwarten wir!

Gleichstellungspolitische Anforderungen der DGB-Frauen zur Bundestagswahl

13.07.2017
In ihren gleichstellungspolitischen Anforderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017 haben die Frauen in den Gewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes deutlich gemacht, was sie von der neuen Bundesregierung erwarten und woran sie die Parteien bei ihrer Wahl messen werden.  weiterlesen

Nach uns ‐ die Zukunft: Zeit für eine neue Arche

Bundesweiter Aktionstag der IG BAU-Frauen am 5. August

© Sonja Heideloff
13.06.2017
Die Jagd nach Wachstum und Profit erzeugt Konflikte und zerstört unsere Lebensgrundlagen. Der Überfluss der Reichen wird bezahlt mit der Not der Armen. Auch in Deutschland sind immer mehr Menschen von der Wohlstandsentwicklung abgekoppelt.  weiterlesen

Wie wollen wir leben?

Texte und Bilder aus der gleichnamigen Ausstellung der IG BAU-Frauen

19.05.2017
Über mehr als sechs Jahre haben sich IG BAU-Kolleginnen in zahlreichen Seminaren und Veranstaltungen mit Alternativen zum gegenwärtigen zerstörerischen Wirtschafts- und Gesellschaftssystem befasst. Viel gelesen, gute Beispiele und Modelle gefunden und eigene Ideen entwickelt. Ihre Zukunftsvorstellungen haben sie in drei Wandkalendern dokumentiert: 2012 zu „Geld“ und „Arbeit“, 2014 zu „Glück“ und „Zeit“, 2016 zu „Freiheit“.  weiterlesen
© Bilder: Ilse Bruttel
11.05.2017
Die IG BAU-Frauen haben sich zum dritten Mal mit Gewerkschaftsfrauen der Unia (Schweiz) und der Gewerkschaft Bau-Holz (Österreich) getroffen, um gemeinsame Forderungen für eine bessere Zukunft zu diskutieren. Dieses Jahr im schönen Berner Oberland, Kiental.  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 03.05.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert von der Politik eine deutliche Stärkung der Frauen in Beruf und Gesellschaft. Heute vor 60 Jahren beschloss der Deutsche Bundestag nach scharfen Auseinandersetzungen das erste Gleichberechtigungsgesetz.  weiterlesen
03.05.2017
Was sagt die AfD und was steckt wirklich dahinter. Die IG BAU-Frauen haben sich kritisch mit den Aussagen beschäftigt und diese ins rechte Licht gerückt. Ihr Fazit: Lieber nachhaltige Lösungen statt gefährliche Alternativen für Deutschland.  weiterlesen
© IG BAU (Sylvia Honsberg)
02.05.2017
Die Kollegen vom IG BAU-Ortverband Freiburg hatten alles soweit aufgebaut. Dann kamen die Frauen. Und auch sie hatten ihren Teil vorbereitet. Brachten eine Litfasssäule gegen die AfD mit, pfiffige Werbegeschenke und etliche Kuchen. Den Kuchen verkauften sie zu unterschiedlichen Preisen: Ein Euro für Männer, 79 Cent für Frauen, entsprechend dem durchschnittlichen Einkommensunterschied. Allein daraus ergaben sich viele gute Diskussionen zum Thema Gleichstellung.  weiterlesen

Wie wollen wir leben?

Diskussionspapier der IG BAU-Frauen

29.03.2017
„Diese Wirtschaft tötet!“, hat selbst Papst Franziskus öffentlich festgestellt. Angesichts des gegenwärtigen, zerstörerischen und menschenfeindlichen Wirtschafts- und Gesellschaftssystems haben die IG BAU-Frauen ihre Vorstellungen einer guten Zukunft diskutiert, grundlegend andere Werte und Ziele des Zusammenlebens.  weiterlesen
© IG BAU
21.03.2017
Am 18. März führten die Frauen des IG BAU-Bezirksverbandes (BzV) Erfurt ihre Veranstaltung zum Frauentag durch. Ort des Geschehens: die „Schloss-Stuben“ im Schloss Meiningen.  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 17.03.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) warnt davor, die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern zu verharmlosen. „Es ist eine wichtige Errungenschaft, dass die Existenz einer Einkommenskluft zwischen Männern und Frauen heute nicht mehr in Frage gestellt wird. Gleichzeitig gibt es gerade von Arbeitgebern die Tendenz, den Abstand künstlich klein zu rechnen“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux anlässlich des morgigen Equal Pay Days.  weiterlesen
© IG BAU (Sandra Dominik)
16.03.2017
Anlässlich des "Weltfrauentags" hat der IG BAU- Arbeitskreis Frauen Gelsenkirchen am 11. März in Bottrop eine öffentlichkeitswirksame Aktion durchgeführt.  weiterlesen
© IG BAU (Eva Günther)
10.03.2017
Donnernden Applaus erhielten die IG BAU-Frauen für ihre Vorführung am 8. März in München. Symbolisch zeigten sie, was Frauen in ihrem Alltag alles leisten.  weiterlesen
10.03.2017
…so lautet das diesjährige Motto des DGB für den Internationalen Frauentag. Um an die Erfolge der Frauenbewegung zu erinnern, gleichzeitig aber auch für die noch zu erreichenden Ziele zu sensibilisieren, führten zwei Kolleginnen der IG BAU Oberpfalz am 7. März eine Frauenaktion im Konzernhaus der Strabag AG in Regensburg durch.  weiterlesen
© IG BAU (Margret Becker)
09.03.2017
Der Slogan stammt aus einer Rede der New Yorker Gewerkschafterin Rose Schneiderman im Jahr 1911. Bei dem „Brot-und-Rosen-Streik“ kämpften Frauen mit Migrationshintergrund entschieden für ihre Interessen. Sie forderten nicht nur gerechten Lohn (Brot), sondern auch eine menschenwürdige Arbeits- und Lebensumgebung (Rosen). Seitdem feiern wir den Internationalen Frauentag.  weiterlesen
© alle Fotos: IG BAU
08.03.2017
Seit vielen Jahrzehnten kämpfen Frauen auf allen Ebenen der Gesellschaft für gleiche Rechte und müssen sich immer noch mit Benachteiligungen auf fast allen Ebenen der Gesellschaft auseinandersetzen, nicht zuletzt bei der Vergütung.  weiterlesen
Doris Hammes (links) und Susi Neumann.
© IG BAU (Jan Meyer)
08.03.2017
Anlässlich des Internationalen Frauentags war Susanne Neumann im DGB-Haus in Mittelhessen zu Gast. Doris Hammes, IG BAU-Bezirksverbandsvorsitzende, eröffnete die Veranstaltung mit einer kurzen, aber deutlichen Ansprache, in der sie den Kampf der Frauen seit vielen Jahrzehnten und die Missstände, die heute noch immer vorherrschen, unterstrich. Im Anschluss gab „Susi“ die ersten Einblicke in ihr aktuelles Buch und damit auch in ihr Leben.  weiterlesen
© alle Fotos: IG BAU (Jürgen Rümmler)
08.03.2017
Danke an die Kolleginnen und Kollegen in der Gebäudereinigung - anlässlich des Internationalen Weltfrauentags wurden von der IG BAU in Objekten in Bochum und Dortmund Rosen verteilt.  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 08.03.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert mehr Chancengleichheit für Frauen in Deutschland. Anlässlich des heutigen internationalen Frauentags sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux: „Frauen haben es in unserer Gesellschaft immer noch schwer, mit Männern in Karriere, Einkommen und Einfluss gleichzuziehen. Viele setzen sich in ihrem Betrieb und privaten Umfeld dafür ein, das zu ändern. Grundlegende, strukturelle Ursachen, die Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit entgegenstehen, müssen von der Politik behoben werden.“  weiterlesen
24.02.2017
Der 8. März steht symbolisch für die Erfolge der Frauenbewegung. Unser Leben in Deutschland unterscheidet sich sehr stark von dem unserer Großeltern: Frauen sind rechtlich gleichgestellt mit den Männern. Sie liegen in der Bildung vorn und alle Berufswege stehen ihnen offen. Es gibt mehr Frauen in Führungsfunktionen und mehr Männer, die eine partnerschaftliche Teilung der Erwerbs- und der Familienarbeit wollen.  weiterlesen
15.02.2017
Ein breites Bündnis* fordert die Weiterentwicklung des Teilzeitrechts. Ein Entwurf des BMAS liegt vor. Nun muss die Bundesregierung den Koalitionsvertrag umsetzen und den Entwurf beschließen  weiterlesen
© Franz Zöllner
07.02.2017
Mit einer erfolgreichen Diskussionsveranstaltung zum Thema "So wollen wir leben" begann der neugewählte Frauenarbeitskreis der IG BAU im Bezirksverband Saar-Trier das Jahr 2017. Nach einer engagierten Diskussion gab es seitens der Politik viel Lob für das Positionspapier der Bundesfrauenkonferenz - und den Wunsch Vieler, darüber weiter im Gespräch zu bleiben.  weiterlesen
01.02.2017
Ein neuer Auftritt von Susi Neumann begeistert uns. Im RLT-Magazin "Guten Morgen Deutschland" spricht Susi in der Serie 'Starke Frauen' in gewohnter Weise Klartext. 
© eisenkind
12.01.2017
Etliche Frauen leiten IG BAU-Gremien, in Bezirksfrauenvorständen, Fach- und Ortsgruppen und auch in Bezirksvorständen. Bei den anstehenden Wahlen in 2017 werden es noch mehr werden. Selbstverständlich richtet sich das Angebot genauso an Frauen, die Leitungsfunktionen im Betriebsrat, in Ausschüssen oder gewerkschaftlichen Betriebsgruppen haben.  weiterlesen
© IG BAU
12.01.2017
Bruni Hoffmann war ab 1991 bis 2005 die zweite Bundesfrauensekretärin der Baugewerkschaft. Sie war eine Kämpferin für soziale Gerechtigkeit und für Frauenrechte. Besonders die unterprivilegierten Kolleginnen lagen ihr am Herzen. Die Frankfurter Rundschau bezeichnete sie in einem Artikel mal als die „Jeanne d’Arc der Putzfrauen“. Bruni empfand das als Ehrentitel.  weiterlesen
© DGB
28.12.2016
Immer mehr Paare wollen gern Erwerbs- und Familienarbeit so gestalten, dass Männer und Frauen eine gute Perspektive in beiden Bereichen haben – und zwar über den gesamten Lebenslauf hinweg. Eine partnerschaftliche Arbeitsteilung steht dabei oft im Widerspruch zu den strukturellen Bedingungen, insbesondere der Arbeitswelt.  weiterlesen
21.12.2016
Ein prallvolles Fraueninfo erwartet Euch zum Jahresende. Es beinhaltet die Jahresplanung 2017, das Schwerpunktthema "Gutes Leben - auch im Alter!", Seminartermine und noch viel mehr. Lest doch einfach gleich rein.  weiterlesen
© Gundi Tillmann
18.12.2016
Über Steinbach und die IG BCE Bildungsstätte Bad Münder ist sie jetzt im Münchener Gewerkschaftshaus zu sehen. Mit einer Vernissage wurde die Wanderausstellung der IG BAU-Frauen am 5. Dezember 2016 durch Susanne Held (Bezirksfrauenvorsitzende Oberbayern) eröffnet.  weiterlesen
© IG BAU (R+W)
15.11.2016
Unsichere Jobs sind meist Frauensache: In Deutschland arbeiteten Ende letzten Jahres rund 11,4 Millionen Frauen in Teilzeit, Mini-Job oder Leiharbeit. Damit machten sie 69 Prozent der „atypischen Beschäftigung“ aus, wie eine gleichnamige Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung zeigt. Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) warnt vor einer zunehmenden Altersarmut für Frauen: Prekäre Jobs führen zu niedrigeren Rentenansprüchen. Dabei seien Zeiten der Schwangerschaft oder Kindererziehung noch nicht einmal berücksichtigt.  weiterlesen
© Cornelia Janisch
28.10.2016
Das Kooperationstreffen der IG BAU-Frauen der Region Berlin-Brandenburg wurde in diesem Jahr durch den Bezirksverband Südbrandenburg am 22. Oktober in Cottbus ausgerichtet. Erstmals nahmen Vertreterinnen aus allen vier Bezirksverbänden (Berlin, Mark Brandenburg, Oderland und Südbrandenburg) teil.  weiterlesen
© DGB
21.10.2016
Die Toolbox bietet InteressenvertreterInnen eine Vielzahl an Handlungshilfen mit dem Ziel, die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen im Betrieb und der Verwaltung zu fördern. Auf Musterbetriebsvereinbarungen, Präsentationen, Handouts, Informationen zu rechtlichen Handlungsmöglichkeiten und vieles mehr kann zurückgegriffen werden. > weiterlesen 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 13.10.2016
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert alle Betriebe auf, sich für gerechtere Löhne für Frauen einzusetzen. Anlässlich des Tags der betrieblichen Entgeltgleichheit sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux: „Selbst wirtschaftsnahe Experten geben zu, dass eine Lohnlücke existiert, die sich nicht erklären lässt."  weiterlesen
Internationale Zusammenarbeit: Die IG BAU-Frauen zeigten auf ihrer Bundeskonferenz Solidarität mit dem in der Türkei verbotenen Sender „Hayatin Sesi TV“ (Stimme des Lebens TV).
© IG BAU
05.10.2016
Die 9. Bundesfrauenkonferenz fand vom 30. September bis 2. Oktober in Steinbach statt. Drei Anträge stellt die Bundesfrauenkonferenz an den nächsten Gewerkschaftstag der IG BAU: Die Frauen wollen eine breite Offensive zu Arbeitszeit und Arbeitsverdichtung und haben dazu Eckpunkte benannt.  weiterlesen

Heute schon an morgen denken - Ein Drahtseilakt?!

Mach den Test: www.die-generalprobe.de

© DGB
16.09.2016
Wirtschaftlich unabhängig bleiben bis ins hohe Alter? Gar nicht so einfach! Auf www.die-generalprobe.de kannst du dich schon mal auf die Probe stellen und herausfinden, wo sich Stolpersteine verstecken.  weiterlesen
© Susanne Held
06.09.2016
Gemäß unseres bewährten Mottos „Reif für die Insel“ verbrachten wir, 33 IG BAU-“Mädels“ aus ganz Bayern am 06. August einen interessanten, lehrreichen und entspannenden Tag in Augsburg. Startpunkt unseres Rundgangs durch die beeindruckende Stadt war die Fuggerei, die erste Sozialsiedlung der Welt.  weiterlesen
© DGB
19.07.2016
Gleiche und gleichwertige Arbeit muss gleich bezahlt werden - das ist seit Jahrzehnten geltendes Recht in Europa und in Deutschland. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften fordern die Bundeskanzlerin mit einer Unterschriftenaktion auf, dieses Recht endlich durchzusetzen.  weiterlesen
05.07.2016
Es geht um Zukunftsdiskussionen und die Bundesfrauenkonferenz, genau so wie um die Bezirksfrauenkonferenzen und Frauenseminare im neuen Fraueninfo. Dazu Neues zum Entgeltgleichheitsgesetz, über Aktionen gegen die AfD und die bevorstehenden Aktivitäten der IGay BAU.  weiterlesen
Wehrhafte Demonstrantinnen: IG BAU-Frauen zeigen keine Toleranz für Intoleranz.
© Eisenkind
03.06.2016
Mitte März trafen sich die IG BAU-Frauen auf Bundesebene in Steinbach, um unter dem Titel „Wie wollen wir leben?“ ihre Zukunftsvorstellungen zu formulieren. Zentrale Punkte sind faire Arbeit und ein gutes Leben. Kinder sollen gleiche Chancen haben, egal ob sie Jungen oder Mädchen sind oder irgendwas dazwischen. Egal welche Hautfarbe sie haben oder welcher Herkunft sie sind. Ob sie Männer oder Frauen lieben, spielt keine Rolle.  weiterlesen

"Schwarze Petra" für Bayerische Staatsregierung

DGB-Frauen verleihen Un-Gleichstellungspreis für das Landesbetreuungsgeld

© DGB Bayern / Kerzel
22.03.2016
Symbolisch schoben die DGB-Frauen der Bayerischen Staatsregierung im Rahmen eines Frauengipfels am 19. März 2016 die "Schwarze Petra", eine Schornsteinfegerin in Form einer Urkunde, zu. Mit dem Festhalten am Landesbetreuungsgeld hat sich die Staatsregierung den Preis redlich verdient. Die jüngsten Entwicklungen machen deutlich, dass damit die Un-Gleichstellung von Frauen und Männern nicht verhindert, sondern noch befeuert wird.  weiterlesen
Die Delegierten der Ländergruppe V: Schweiz Österreich und Deutschland
© Karin Schwendler
18.03.2016
Am 12. März 2016 trafen sich Gewerkschafterinnen aus 28 Ländern zur 5. UNI-Europa-Frauenkonferenz in Rom. UNI ist ein globaler Gewerkschaftsverband und vertritt allein in Europa rund 7 Millionen Beschäftigte im privaten Dienstleistungssektor, unter anderem Handel, Post, Logistik, Erziehung, Pflege, Medien und Reinigung  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 18.03.2016
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert anlässlich des Equal Pay Day die Union auf, ihre Blockadehaltung gegen das Lohngerechtigkeitsgesetz aufzugeben. „Wir brauchen endlich Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern. Der von Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig vorgelegte Gesetzentwurf ist dafür ein wichtiger Schritt, auch wenn wir uns mehr gewünscht hätten“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux.  weiterlesen
© Regina Müller
18.03.2016
So steht's im Artikel 3 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Solange die Gleichberechtigung, Gleichstellung und gleiche Teilhabe von Frauen auf allen Gebieten noch nicht erreicht ist, werden wir IG BAU-Frauen den Finger in die Wunden legen. Kreativ, informativ und mit viel Freude präsentieren wir uns und unsere Forderungen auf diversen Veranstaltungen, wie z. B. auf dem Internationalen Frauentag in Ingolstadt. Wir wollen faire Arbeit und ein gutes Leben für Frauen und Männer.  weiterlesen

Frauen von eigenständiger Sicherung im Alter weit entfernt

Tiefe Kluft zwischen Frauen und Männern bei der Rente

© Jerzy / www.pixelio.de
16.03.2016
Der Lohnrückstand von Frauen ist in Deutschland mit konstant 22 Prozent sehr groß im europäischen Vergleich. Doch schaut man auf die Renten, fällt der Abstand noch weitaus gravierender aus. In einer neuen Auswertung aktueller Daten aus dem WSI GenderDatenPortal ist dokumentiert, welche Unterschiede es bei der Alterssicherung zwischen Frauen und Männern gibt  weiterlesen
© Sandra Domnik
14.03.2016
... zieht es den Arbeitskreis Frauen des Bezirksverbandes Emscher-Lippe-Aa (ELA) zum Internationalen Frauentag auf die Straße. In diesem Jahr waren die Frauen am 12. März in Gladbeck unterwegs. Mit Bollerwagen, Klapperhänden, Rosen und guter Laune ausgestattet zogen sie durch die Fußgängerzone und suchten das Gespräch mit den Passantinnen.  weiterlesen
© IG BAU (Mahir Sahin)
08.03.2016
Der Betriebsrat der Firma DLG hat zusammen mit der IG BAU anlässlich des Internationalen Weltfrauentages eine Frühstücksaktion für die Reinigungskräfte durchgeführt. Die FlugzeugreinigerInnen der Nacht-, Früh- und Mittagsschicht haben zusammen gefrühstückt. Es wurde Material der IG BAU zum 8.März verteilt - und die Flugzeugreinigerinnen erhielten von ihrer IG BAU Rosen. 
© Gerlinde Bayer
08.03.2016
105 Jahre Internationaler Frauentag – und er ist aktuell wie nie. IG BAU-Frauen waren an vielen Orten heute im Einsatz für Gleichstellung und Gleichberechtigung im Betrieb, so wie hier . 
© HBS
08.03.2016
Frauen sind mit einem Anteil von 22 Prozent in den Aufsichtsräten börsennotierter deutscher Unternehmen weiter deutlich in der Minderheit. Immerhin hat sich dieser Anteil im Laufe eines Jahrzehnts aber gut verdoppelt, zeigt eine aktuelle Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftungweiterlesen
05.02.2016
Überall auf der Welt wird die Arbeit von Frauen geringer geschätzt als die der Männer. Die Bau-Holz-Internationale (BHI) hat deshalb eine weltweite Frauenkampagne gestartet unter dem Titel: „Honoriert, was Frauen leisten!“. Der Internationale Frauentag am 8. März ist als Aktionstag für alle Mitgliedsgewerkschaften geplant.  weiterlesen
Ulrike Laux (IG  BAU), Brigitte Schulz (Bundesfrauenvorsitzende der GBH), corinna Schärer, Mitglied der Geschäftsführung von Unia
© Renate Wapenhensch
02.12.2015
Mehr als ein Jahr war seit der gemeinsamen Zukunftskonferenz in Steinbach vergangen. Dennoch konnten die Frauen aus den Gewerkschaften Bau-Holz (GBH) Österreich, Unia, Schweiz und der IG BAU bruchlos an die Diskussion ihrer Zukunftsvorstellungen anknüpfen. „Faire Arbeit – gutes Leben!“ lautet das gemeinsame Ziel. Bei der Strategietagung vom 27. bis 29. November 2015 in Salzburg standen der Wert der Arbeit der Frauen und das Thema Zeit im Mittelpunkt.  weiterlesen
© Tim Reckmann / www.pixelio.de
25.09.2015
Frauen am Bau - der neue Newsletter ist da. Und zeigt verschiedene Aspekte zum Thema weibliche Arbeitskräte in der Baubranche auf.  weiterlesen
© Wilhelmine Wulff / www.pixelio.de
01.09.2015
Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie wünschen sich viele Mütter und zunehmend auch Väter. Betriebe, die auf ihre Fachkräfte nicht verzichten wollen, erkennen die Notwendigkeit, und etliche Betriebsräte wollen gern die Beschäftigten in diesem Interesse unterstützen. Zuweilen aber fehlt es an Know-how und Unterstützung, um die spezifischen Bedarfe im Unternehmen aufzuspüren oder Hindernisse auf dem Weg in eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit gleichen Chancen für Männer und Frauen aus dem Weg zu räumen.  weiterlesen
© IG BAU (Sylvia Honsberg)
31.07.2015
„Der Boden gehört mir“ war das Thema des ersten bayerischen Frauenseminars in diesem Jahr. 19 Frauen trafen sich in Bernau am Chiemsee. Wie sicher bewege ich mich im öffentlichen Raum? Frauen sind traditionell darauf geprägt, sich zurückzunehmen, eher in die zweite Reihe zu gehen und Männern das Feld zu überlassen. Im diesem Seminar ging es darum, die eigenen Werte, Stärken und Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen, souverän und mit Freude „nach vorne“ zu gehen!  weiterlesen
© IG BAU (Helga Flattinger)
30.07.2015
„Reif für die Insel“ ist schon seit Jahren unser Motto des jährlich stattfindenden Ausflugs der IG BAU-Frauen Bayern. In diesem Jahr war Regensburg für 35 Kolleginnen unsere Insel zum Auftanken. Souverän führte uns unsere Kollegin, Eva Winner-Nützel, durch „ihre“ Stadt.  weiterlesen
16.07.2015
Die Geschlechterquote für Aufsichtsräte ist beschlossene Sache. Doch die 105 davon erfassten Firmen haben mehrheitlich großen Nachholbedarf: Vor allem auf Seiten der Anteilseigner fehlt es an Frauen in den Aufsichtsräten. Nach derzeitigem Stand erfüllt nur gut ein Fünftel von ihnen die Quote, wie eine aktuelle Bilanz der Hans-Böckler-Stiftung zeigt.  weiterlesen

Vorurteile abbauen und aktiv werden

Baubranche muss für Frauen attraktiver werden - Drei Fragen an Dietmar Schäfers

© IG BAU (Paul Schimweg)
07.07.2015
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt wirbt für mehr Frauen in Bauberufen. Von der Bauwirtschaft fordert sie, verstärkt auf Mädchen und Frauen zuzugehen und sie für Arbeit am Bau zu interessieren. In der Praxis hat man mit gemischten Teams bereits gute Erfahrung gemacht.  weiterlesen
Große Freude bei (von inks nach rechts): Helga Schmidt (IG BAU), Karina Pfau (IG BAU), Karin Bartl (Frauenhaus), Sabine Plankert (Frauenhaus) sowie Christa Zweering (IG BAU).
© IG BAU
27.05.2015
Am 18. Mai hat die IG BAU, Bezirksverband Duisburg-Niederrhein, einen Scheck an ein Frauenhaus in Duisburg überreicht. Die Kolleginnen vom Arbeitskreis Frauen und der Fachgruppe Gebäudereinigung haben am 1. Mai am Stand der IG BAU selbstgebackenen Kuchen und Muffins gegen Spende verteilt.  weiterlesen
© IG BAU
München, 01.05.2015
Bei der Vorbereitung auf den 1. Mai hatten die Mädels vom Arbeitskreis Frauen des Bezirks München und Oberbayern Ende April richtig viel Spaß. Die im Internet bestellten roten Maleranzüge lagen bereit und die gedruckten und laminierten Forderungen ebenfalls. Die Forderungen wurden mit Bändchen versehen und das Outfit auf Tauglichkeit getestet. IG BAU-Helme und Sonnenbrillen rundeten das Outfit ab.  weiterlesen
© IG BAU (Sonja Heideloff)
21.04.2015
Die IG BAU Frauen auf Bundesebene haben in den letzten Jahren intensiv an Fragen zur Gestaltung der Zukunft gearbeitet. Bei ihren Treffen im April in Fulda richteten sie ihren Blick auf die Vergangenheit und die Lehren daraus. Anlässlich des 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus hatte die IG BAU hatte gemeinsam mit der Stadt Fulda am 17. April 2015 zu einer großen Kulturveranstaltung mit Esther Bejerano eingeladen. Sie ist eine der letzten Überlebenden des Mädchenorchesters im Konzentrationslager Auschwitz.  weiterlesen
Pause einmal anders
© Mike Paul
17.04.2015
Der Gesamtbetriebsrat der Ed. Züblin AG hat nach der letzten Betriebsratswahl einen Gleichstellungsausschuss eingerichtet. Geschlechtergerechtigkeit steht auf der Agenda. In Zusammenarbeit mit der IG BAU suchen Züblin-Frauen Antworten auf die Frage "Was wollen die in der Bauwirtschaft beschäftigten Frauen?"  weiterlesen
© : ArTo/Fotolia.com
16.04.2015
Frauen am Bau sind eine seltene Spezies. Soll das so bleiben? Nachwuchs- und Fachkräftemangel werden dazu führen, dass Betriebe sehr viel mehr als bisher Frauen als potentielle Arbeitskräfte in den Blick nehmen müssen. Im Rahmen eines von der Stiftung Bayerische Bauwirtschaft finanzierten, auf zwei Jahre geplanten Projekts „Frauen am Bau“ sollen die Rahmenbedingungen von Frauen im bayerischen Bausektor diskutiert werden.  weiterlesen
20.03.2015
Auf eigenen Beinen stehen! – so lautet die Antwort auf die Frage, was (jungen) Frauen in ihrem Erwerbsleben wichtig ist. Doch die Realität sieht oft anders aus. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Das DGB-Projekt „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“ rückt wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen in den Fokus und führt wissenschaftliche Erkenntnisse mit den Erfahrungen und Kompetenzen von jungen Frauen, Interessensvertreter/innen, Gewerkschafter/innen und politischen Akteur/innen zusammen. 

Frauen räumen auf mit .....

Internationaler Frauentag in Gelsenkirchen

© IG BAU (Rosemarie Bludau)
11.03.2015
Ein buntes Bild bot sich den Passanten am Samstag, 7. März 2015, in der Gelsenkirchener Fußgängerzone. Gemeinsam mit den Frauen vom offenen Frauen-Netzwerk Gelsenkirchen waren die IG BAU-Frauen aus dem Bezirksverband Emscher-Lippa-Aa unterwegs, gut ausgestattet mit Rosen und Flugblättern zum Verteilen. Die Frauen nutzten diese Aktion aber auch, um über die Dinge, die uns heute im Alltag leider viel zu oft begegnen, wie Rassismus, Diskriminierung, religiöser Fundamentalismus etc,. zu reden und aufzuklären.  weiterlesen
© privat
09.03.2015
Da der internationale Frauentag in diesem Jahr auf einen Sonntag fiel, fanden viele Aktionen bereits früher statt. So haben sich die Kolleginnen der Wohnungs- und Siedlungsbau Bayern GmbH & Co. OHG in München bereits am Freitag über eine Rose freuen können. Margret Becker (Foto), Vorstandsmitglied des Arbeitskreises Frauen der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) im Bezirk München und Oberbayern organisierte 50 fair gehandelte Rosen.  weiterlesen

Tarif ist lukrativ

Frauen profitieren besonders deutlich von Tarifbindung

*unter Berücksichtigung von Kontrollvariablen; Privatbetriebe mit mindestens 10 Beschäftigten<br />Quelle: Verdienststrukturerhebung 2010, Berechnungen des WSI
© Hans-Böckler-Stiftung 2015
06.03.2015
Beschäftigte mit Tarifvertrag verdienen besser. Das gilt besonders für Frauen, zeigt eine neue Untersuchung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Insituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung. Nach Tarif bezahlte weibliche Beschäftigte erhalten gut neun Prozent höhere Stundenlöhne als Frauen mit vergleichbaren Tätigkeiten ohne Tarifvertrag. Bei Männern beträgt der Tarif-Vorsprung knapp sieben Prozent.  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 06.03.2015
Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) gleiche Chancen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt. „Die neuesten statistischen Zahlen belegen, dass die Rahmenbedingungen in Deutschland es Frauen noch immer nicht ermöglichen, Berufstätigkeit und Familie gut zu vereinbaren. Innerhalb von zehn Jahren hat sich so gut wie nichts getan. Männer bleiben mit Abstand die Hauptverdiener in Partnerschaften“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux.  weiterlesen

8. März - Internationaler Frauentag

Noch immer für Brot und Rosen!

Bundesfrauenvorstand
© IG BAU
02.03.2015
„Wir wollen Brot und die Rosen dazu!“ Diese Forderung haben 1912 Textilarbeiterinnen in Amerika bei ihrem Streik für höhere Löhne gestellt. „Brot und Rosen“ wurde zum Motto der Frauenbewegung. Brot für das Überleben und die Rosen für das, was über die pure Existenzsicherung hinausgeht. Für das Schöne im Leben, den kleinen Luxus und all das, was das Leben lebenswert macht.  weiterlesen
© IG BAU (Devin Can)
26.02.2015
„Wenn das nicht freiwillig geht, dann brauchen wir eben ein Gesetz“, machte IG BAU-Bundesvorsitzender Robert Feiger heute während einer IG BAU-Informationsveranstaltung "30%. Quote schafft neue Wege. Welche?" klar. „Wir begrüßen das ausdrücklich.“  weiterlesen

Was wollen die Frauen bei Züblin?

Ergebnisse der Umfrage der IG BAU-Frauen

© IG BAU
26.02.2015
„Frauen führen Projekte“ lautet der Titel eines Weiterbildungsangebots für die weiblichen Mitglieder in der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Die Teilnehmerinnen bringen ihre eigenen Projektideen ein und lernen die Planung der einzelnen Schritte für die Durchführung eines Projekts. Ilse Bruttel und Renate Wapenhensch haben sich vorgenommen, ein Konzept für die Ansprache von Frauen im Baugewerbe zu entwickeln. Aufgrund bestehender Kontakte zum Betriebsrat haben sie sich für Züblin in Stuttgart als ihren „Pilotbetrieb“ entschieden.  weiterlesen
© IG BAU (Heike Stoffels)
09.12.2014
Ende November machten sich einige Frauen aus den Bezirksverbänden Duisburg-Niederrhein und Düsseldorf auf nach Wesel um im Frauenseminar „Freiheit der Frauen“ unter anderem die „Straße der Freiheit“ zu erkunden. Sie lernten dort wichtige Frauen der Freiheitsbewegung kennen und schauten sich dann im Chancenwettlauf die verschiedenen Situationen von Frauen heute an.  weiterlesen
© Sonja Heideloff
16.09.2014
Erstmals trafen sich Kolleginnen der Gewerkschaften UNIA (Schweiz), Bau-Holz (Österreich) und der IG BAU zu einer gemeinsamen Zukunftskonferenz in Steinbach. Symbolisch für den Aufbruch in eine andere Welt hatten sie eine Arche aufgebaut. Die beluden sie mit ihren Werten, Vorstellungen und Forderungen für eine lebenswerte Zukunft. Einige davon klingen utopisch:  weiterlesen
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 12.09.2014
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) kritisiert Verschlechterungen der Frauenquote für Behörden und staatliche Unternehmen im Gesetzentwurf der Bundesregierung. „Der Staat hat eine Vorbildfunktion bei der Gleichstellung. Es ist das völlig falsche Signal, wenn die Union darauf besteht, die jetzige 50-Prozent-Geschlechterquote in vom Bund zu besetzenden Gremien auf nur noch 30 Prozent zu senken.  weiterlesen

Faire Arbeit - Gutes Leben!

Aktionstag der IG BAU- Frauen

© eisenkind
Frankfurt am Main, 06.08.2014
Sie waren nicht zu übersehen. In leuchtend roten T-Shirts setzten die IG BAU-Frauen beim Aktionstag auf der Frankfurter Zeil lautstark ein Zeichen. Faire Arbeit statt prekäre und ein gesundes Maß an Arbeit - das sind ihre Hauptforderungen. In einer symbolischen Lebensfalle saßen befristet Beschäftigte, Leiharbeiterinnen und Minijobberinnen - angelockt von einer Jobfängerin, die nur prekäre Arbeit vergab. Eine Bauingenieurin, eine Führungskraft und eine Försterin bettelten um Zeit.  weiterlesen
23.07.2014
Der Druck auf die Beschäftigten wächst. Da ist die Gebäudereinigerin, die die vorgegebenen Quadratmeter in der regulären Arbeitszeit nicht sauber machen kann. Die Bauleiterin, für die eine 60-Stunden-Woche schon „normal“ ist, und all die anderen, die rennen, um mitzuhalten, ohne irgendwo anzukommen. Pünktlich Feierabend machen – das missbilligen oft genug sogar die eigenen Kollegen. Karrierefördernd ist das nicht!  weiterlesen

"Freiheit der Frauen"

Frauenseminar vom 10. bis 12. Oktober 2014

© IG BAU
25.06.2014
Dank den Erfolgen der Frauenbewegung haben Frauen hierzulande heute größere Freiheiten als früher. Doch wie frei können wir wirklich unser Leben gestalten? Wie selbstbestimmt ist unsere Erwerbstätigkeit im Spannungsfeld zwischen Kindern und Beruf? Wir wollen gemeinsam unsere Vorstellungen von Freiheit und sozialer Verantwortung entwickeln.  weiterlesen
© IG BAU
17.05.2014
Frauen leisten sehr viel Arbeit für die Gemeinschaft, die nicht entlohnt wird. Nicht einmal die Hälfte der erwerbstätigen Frauen in Deutschland kann ihren Lebensunterhalt langfristig aus ihrer Berufstätigkeit sichern. Im Rahmen ihres Schwerpunktthemas „Wie wollen wir leben?“ hat sich deshalb die Bundesfrauenkonferenz der IG BAU über das bedingungslose Grundeinkommen informiert.  weiterlesen
© IG BAU
10.05.2014
Durchschnittlich verdienen Frauen in Deutschland 22 Prozent weniger als Männer. Die Beschäftigten im Niedriglohnbereich sind zu zwei Dritteln weiblich, während Frauen in Führungsfunktionen immer noch viel zu selten sind. Das wollen die Frauen in der IG BAU ändern! In der Gewerkschaft triffst Du Frauen, die ähnliche Ziele haben wie Du:  weiterlesen

Kolleginnen und Kollegen gut beraten

Wochenseminar für Betriebsrätinnen nach § 37.5 BetrVG

© IG BAU
10.04.2014
Speziell für weibliche Betriebsratsmitglieder gibt es vom 13. bis 18. Juli 2014 in der Bildungsstätte das Seminar "Kolleginnen und Kollegen gut beraten". Um den Kolleginnen und Kollegen gerecht werden zu können, sollte sich das Betriebsratsmitglied vergegenwärtigen, welche Rolle es im Beratungsprozess einnimmt und sollte sich im Klaren sein, was es für die/den rat- bzw. hilfesuchenden Kollegin oder Kollegen leisten kann.  weiterlesen
Anna und Paula (v.li.)
© IG BAU
27.03.2014
Jungen Besuch gab es beim IG BAU Bundesvorstand am Girls‘ Day. Paula Buro und Anna Diehl aus Steinfurth informierten sich über männlich dominierte Berufe im Haus der Baugewerkschaft. Die Haustechnik mit den Brandschutzanlagen und die EDV-Abteilung fanden die beiden Fünftklässlerinnen sehr spannend.  weiterlesen
© DGB
20.03.2014
Wer meint, der Ruf nach Gleichstellung der Geschlechter gehöre in Deutschland in das vergangene Jahrhundert, der irrt gewaltig. Denn der durchschnittliche Abstand zwischen den Gehältern von Männern und der Frauen beträgt hierzulande 22 Prozent (Gender Pay Gap). Der Equal Pay Day am 21. März macht auf diesen Missstand aufmerksam und stellt klar, dass die Entgeltgleichheit eine Frage der Geschlechtergerechtigkeit ist. Nun zu den Fakten:  weiterlesen
20.03.2014
22 Prozent weniger Entgelt als Männer im Durchschnitt – das ist die Realität für Frauen in Deutschland. Damit sich das endlich ändert, muss die Politik ein Gesetz für Entgeltgleichheit auf den Weg bringen. Das forderten Elke Hannack, stellvertretende DGB-Vorsitzende, Hannelore Buls, Vorsitzende des Deutschen Frauenrats und Edda Schliepack, Präsidiumsmitglied des Sozialverbands Deutschland im Rahmen der Aktionen zum Equal Pay Day 2014 unter dem Motto „RECHT auf Mehr!“ am Donnerstag in Berlin.  weiterlesen

Arbeitszeit- und Entgeltlücke überwinden

DGB, Bundesforum Männer und Deutscher Frauenrat zum Equal Pay Day

18.03.2014
Anlässlich des diesjährigen Equal Pay Day am 21. März fordern DGB, Bundesforum Männer und Deutscher Frauenrat neue Maßnahmen des Gesetzgebers zur Gleichstellung von Frauen und Männern. Neben einem Rückkehrrecht aus Teilzeit- in zuvor geleistete Vollzeitarbeit gehören zu den gemeinsamen Forderungen auch die Sozialversicherungspflicht ab dem ersten Euro und eine eigenständige Existenzsicherung für Frauen und Männer auf Basis neuer Arbeitszeitmodelle unterhalb des Normalarbeitsverhältnisses.  weiterlesen
WSI / HBS
18.03.2014
Der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst von Frauen lag in Deutschland in den Jahren 2009 bis 2013 rund 20 Prozent unter dem der Männer. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Analyse, die das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung zum Equal-Pay-Day vorlegt. Besonders groß ist der Rückstand unter älteren Beschäftigten:  weiterlesen

Lila Lindwurm in der Brunnenallee

Internationaler Frauentag in Bad Wildungen

© Rita Müller
14.03.2014
Den Internationalen Frauentag am 8. März 2014 zelebrierten die aktiven Frauen mit einem zweitägigen Seminar und einer Kundgebung in Bad Wildungen. Dabei blickten sie zurück auf die Geschichte des Internationalen Frauentages und stellten die Unterschiede in der ehemaligen DDR und der alten BRD fest. In einer munteren Vorstellungsrunde schlüpften sie in die Rolle bekannter Männer. Die Positionen der Frauen innerhalb der IG BAU wurde ebenso diskutiert wie der Sinn und Zweck einer Frauenquote.  weiterlesen
© IG BAU (Christine Pötzsch)
11.03.2014
Internationaler Frauentag - in diesem Jahr mit einem Besuch bei den Kolleginnen und Kollegen der Piepenbrock Gebäudereinigung im Finanzministerium Dresden. Die Beschäftigten dort sind sehr aktiv. "Wir konnten uns gerade bei Tarifverhandlungen immer auf Euch verlassen, dafür bedankt sich die IG BAU heute bei Euch", erklärt Gewerkschaftssekretärin Christine Pötzsch. 
© IG BAU (Rosemarie Bludau)
10.03.2014
Die lila Luftballons und Plakate fallen schon von weitem auf. Das wollen die IG BAU-Frauen auch, die am diesjährigen Internationalen Frauentag in der Bottroper Innenstadt und auf dem Wochenmarkt unterwegs sind. Auf ihren selbstgemalten Plakaten zeigen sie ihre Forderungen. In einem ihrer beiden Bollerwagen haben sie rote Rosen für die Bottroperinnen dabei.  weiterlesen
© IG BAU (Christine Pötzsch)
07.03.2014
Anlässlich des Internationalen Frauentages erhielten die Kolleginnen im Objekt "Hotel Mercure" in Görlitz Rosen von der Betriebsratsvorsitzenden Piepenbrock-Bauten und IG BAU-Gewerkschaftssekretärin Christine Pötzsch. Da in diesem Jahr auch die Bertriebsratswahlen anstehen, gab's auch gleich noch wichtige Infos rund um die Betriebsratswahl. Ein guter Tag für die Kolleginnen - und für die IG BAU, die neue Mitglieder begrüßen konnte. 
© Eisenkind
05.03.2014
„Wir wollen Brot und die Rosen dazu!“ Diese Forderung haben im Jahr 1912 Textilarbeiterinnen in Amerika bei ihrem Streik für höhere Löhne gestellt. Brot für das Überleben und die Rosen für das, was über die pure Existenzsicherung hinausgeht. Für den kleinen Luxus und all das, was das Leben lebenswert macht.  weiterlesen
20.02.2014
22 Prozent weniger Entgelt als Männer im Durchschnitt – das ist die Realität für Frauen in Deutschland. Damit ist die Entgeltlücke hierzulande größer als in den meisten EU-Ländern. Auch wenn Frauen genauso viel und genauso gut arbeiten wie ihre männlichen Kollegen, ist ihr Entgelt deutlich geringer. Das muss sich ändern!  weiterlesen

Internationaler Frauentag 2014

Aufruf der DGB-Frauen

© DGB
14.02.2014
Das politische Krisenmanagement aus Spardiktaten, Lohn-, Renten- und Sozialkürzungen hat in vielen europäischen Ländern zu einer wirtschaftlichen Talfahrt geführt. Was mit ungezügelten Finanzmarktspekulationen begann, hat sich zu einer sozialen Krise ausgeweitet und gefährdet die Grundlagen der Demokratie. Sozialstandards wurden gesenkt, Arbeitnehmerrechte abgebaut. Die Schere zwischen arm und reich reißt immer weiter auf. Diese Politik geht besonders zu Lasten der Frauen:  weiterlesen
18.12.2013
Einen Rückblick auf die DGB-Bundesfrauenkonferenz gibt es im letzten Fraueninfo im Jahr 2014 - und einen Ausblick auf die Aktionsschwerpunkte für das kommende Jahr. Das Schwerpunktthema lautet "Freiheit". Fragen wie "Wie frei bin ich, wenn ich von einem Billigjob zum nächsten hetze, wenn ich mich von Zeitvertrag zu Zeitvertrag hangele - diese und viele weitere Fragen fallen einem da spontan ein. Dazu gibt's die Termine für 2014 - ein guter Grund, gleich mal reinzulesen.  weiterlesen
© NicoLeHe / www.pixelio.de
05.12.2013
Ein Jahr lang haben die IG BAU-Frauen zum Thema „Zeit“ diskutiert. Dabei haben sie erkannt: Wer Wettbewerb sagt, sagt auch Beschleunigung und verpasst sein Leben. Der Advent war mal eine Zeit des Wartens auf das große Fest. In Kinderliedern ist die Vorfreude auf Weihnachten noch spürbar. Verbunden mit der Erinnerung sind Düfte: nach Zimt, Anis und frisch gebackenen Plätzchen, Kerzenwachs, gebrannten Mandeln. Zeit der Ruhe?  weiterlesen
Keine Quote: Bundesfrauenvorsitzende Angelika Müller konnte sich auf dem IG BAU-Gewerkschaftstag mit ihrer Forderung nach einer Frauenquote für Ehrenamtliche nicht durchsetzen.
© IG BAU (Dietmar Gust)
30.10.2013
„Ich glaub, ich geh in den Keller und such meine lila Latzhose wieder raus“, erklärte eine Kollegin beim Gewerkschaftstag der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) im September kopfschüttelnd. Kurz zuvor hatten die Delegierten eine Frauenquote für den ehrenamtlichen Bereich mehrheitlich abgelehnt. Dieses Ergebnis spiegelt eine momentane gesellschaftliche Stimmung wider.  weiterlesen
© IG BAU (Dietmar Gust)
04.10.2013
Die gleichberechtigte Teilhabe, auch in der eigenen Organisation, war das Hauptziel der Frauen beim Gewerkschaftstag der IG BAU. Bereits im Vorfeld wurde klar: Die Frage der Vertretung von Frauen in den entscheidenden Gremien der IG BAU steht erneut im Vordergrund. Der Gewerkschaftsbeirat hatte nur Männer für die Wahl des Bundesvorstands empfohlen. Grund genug für den Bundesfrauenvorstand, Ulrike Laux als eigene Kandidatin vorzuschlagen. Mit Erfolg: die Delegierten wählten Ulrike Laux mit klarem Votum als neue Frau in den Bundesvorstand.  weiterlesen
19.09.2013
Gewerkschaftstag, vorläufige Geschäftsverteilung, Aktionsworkshop, Tagung der Bundesfrauenkonferenz, neues Qualifizierungsprogramm sowie der Wandkalender 2014 - das sind die Themen, mit denen sich das neue Frauen-Info befasst.  weiterlesen
25.07.2013
Im neuen Fraueninfo geht es um die Wahl des Bundesvorstands beim Gewerkschaftstag im September. Weiteres Thema sind die Anträge zu einer verbindlichen Frauenquote und die Aktion "Fuß in der Tür". Die Fertigstellung des Kalenders 2014 wird angekündigt, das Schwerpunktthema "Freiheit" für das Jahr 2014 vorgestellt. Und es geht um den Aktionsschwerpunkt "Gute Arbeit". Am besten gleich mal reinlesen.  weiterlesen
v.li: Kathrin Senger-Schäfer (DIE LINKE), Tabea Rößner (Bündnis 90/Die Grünen), Elke Ferner,(SPD), Bärbel Feltrini (IG BAU)
10.07.2013
Altersarmut ist weiblich. Grund genug für die IG BAU-Frauen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, zu ihrer ersten Frauenpolitischen Informationstagung einzuladen und Politikerinnen von CDU, FDP, SPD, der LINKEN und Bündnis 90/Die Grünen im Hinblick auf die Bundestagswahl auf den Zahn zu fühlen.  weiterlesen
© IG BAU (Sylvia Honsberg)
05.05.2013
Eineinhalb Jahre haben sie zusammen gelernt, diskutiert und viel gelacht. Jetzt haben 17 IG BAU-Kolleginnen ihre Weiterbildung zur Leitung von Gruppen und Gremien abgeschlossen. Insgesamt umfasste das Programm fünf Wochenendseminare und eine Abschlusswoche. Die Frauen haben gelernt zu moderieren, zu präsentieren und Diskussionen zu visualisieren.  weiterlesen
01.05.2013
Rechtzeitig zum Tag der Arbeit berichtet die "Main-Post" über einen Selbstversuch ihrer Kollegin Sara Sophie Schmitt als Frau auf dem Bau - und kommt zu nicht ganz so überraschenden Einsichten.  weiterlesen
© Helene Souza / www.pixelio.de
22.03.2013
Welche Erfahrungen machen erwerbstätige Väter, die Elterngeldzeit nutzen? Welche Hindernisse standen denjenigen Vätern im Wege, die die Elterngeldmonate dann doch nicht genommen haben? Lassen sich durch die Elterngeldzeit langfristige Veränderungen im Betrieb und in der Partnerschaft feststellen?  weiterlesen
21.03.2013
Erst heute bricht für berufstätige Frauen das neue Jahr an. Jedenfalls in finanzieller Hinsicht. Die vergangenen 79 Tage mussten sie arbeiten, um auf das durchschnittliche Jahresgehalt zu kommen, das ihre männlichen Kollegen bereits am 31. Dezember 2012 in der Tasche hatten.  weiterlesen
© IG BAU
18.03.2013
„Frauen seid schlau – kommt unter den Schutzschirm der IG BAU“ war das Motto eines der drei Schutzschirme, die die IG BAU-Frauengruppe Oberbayern am Internationalen Frauentag aufgespannt haben. Bei der Vorbereitung der Forderungen für die Schutzschirme stellten wir fest, dass einige so alt sind, wie der Schirm, an dem wir sie hängten.  weiterlesen
Über Wege aus dem Hamsterrad diskutierten die Teilnehmerinnen eifrig.
10.03.2013
In den letzten Jahren, haben wir bei unseren Seminaren immer wieder festgestellt, dass die Zeit ein zentrales Thema und Problem ist. Wir alle sind ständig am rennen und haben doch das Gefühl, nicht vom vorwärts zu kommen.  weiterlesen
© Julia Pietrasch
Oberhausen, 08.03.2013
Oberhausen, 9.30 h im Renate-Weckwerth-Haus: Rund 120 Frauen verschiedenster Nationaität haben sich zum Frauenfrühstück versammelt, um so ihren Tag zu begehen. Mit dabei: Elia Albrecht Mainz, Oberhausens "erste Frau", die Bürgermeisterin.  weiterlesen
05.03.2013
Der Internationale Frauentag ist Thema im neuen Fraueninfo, ebenso die Tarifrunde Gebäudereinigung. Ein Beitrag zur Finanzkrise und einer über eine andere mögliche Welt sind interessante Lektüre zum nachdenken und weitergeben. Es gibt Neues zum Frauenlogo, Seminartermine und einen kurzen Ausblick auf die Bundesfrauenkonferenz Ende April. 
Bärbel Feltrini
© IG BAU (Paul Schimweg)
21.02.2013
Seit gut hundert Jahren setzen Frauen am 8. März ein Zeichen. Immer ging es um ein besseres, gerechtes "Morgen". Damals setzen sich unsere Urgroßmütter ein für das Frauenwahlrecht, für Bildung und gesetzliche Gleichstellung. Ihre Träume sind heute verwirklicht. Heute ist unsere Idee eines guten "Morgen" geprägt von dem Ziel einer glücklichen Gesellschaft.  weiterlesen
© Gerd Altmann / www.pixelio.de
26.12.2012
Um einen anderen Umgang mit der Zeit und um die Frage nach einer anderen Zeitkultur geht es im Schwerpunktthema der IG BAU-Frauen für 2013. Zeit ist der nächste Aspekt bei der Suche nach gesellschaftlichen Alternativen. Nach wie vor ist das Ziel, gemäß dem Motto des Gewerkschaftstags 2009 „Arbeit.Leben.Gerechtigkeit.“, konkrete Zukunftsvorstellungen zu entwickeln; Antworten zu geben auf die Frage: „Wie wollen wir leben?“  weiterlesen
Der neue IG BAU-Bundesfrauenvorstand (stehend von links): Ilse Bruttel, Conni Janisch, Angelika Müller, Sylvia Honsberg, Uli Steinert-Dietrich, (sitzend von links): Dr. Irene Merklein-Lempp, IG BAU-Bundesvorstandmitglied Bärbel Feltrini, Renate Wapenhensch, Nadine Wagner, Sonja Heideloff<br />
© IG BAU
08.10.2012
Solidarität macht glücklich. Das ist eine Erkenntnis, die die Teilnehmerinnen der Bundesfrauenkonferenz mit nach Hause nehmen. Unter dem Motto „Glückskonferenz“ trafen sich rund 80 Frauen der IG BAU für drei Tage in der Bildungsstätte Steinbach.  weiterlesen
© IG BAU
27.09.2012
Vom 5. bis 7. Oktober treffen sich in Steinbach die Delegierten zur Bundesfrauenkonferenz. "Glückkonferenz" lautet das Motto. Warum? Das erläutert das zuständige IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Bärbel Feltrini im Interview.  weiterlesen

Was macht Frauen glücklich?

Seminar in Steinbach vom 20.-22. April 2012

Dem Glück auf der Spur - die Seminarteilnehmerinnen.<br />
© IG BAU (Sylvia Honsberg)
25.04.2012
"Was macht Frauen glücklich?" Schon der Titel weckt Neugierde. So wurden die IG BAU-Frauen von Teilnehmern parallel laufender Seminare in Steinbach auch immer wieder angesprochen: „Was macht ihr denn da?“  weiterlesen
© © DGB
15.03.2012
Zum Equal Pay Day am 23. März rufen DGB und Deutscher Frauenrat zu einer Kundgebung unter dem Motto „Recht auf Mehr“ am Brandenburger Tor auf. Aber auch in den DGB Bezirken wird mit zahlreichen Veranstaltungen auf den internationalen Aktionstag aufmerksam gemacht.  weiterlesen
20.02.2012
Bei der geplanten "Zuschussrente" machen viele Frauen nach Ansicht der Bundesregierung scheinbar etwas falsch: Sie verdienen zu wenig und versuchen trotzdem, Berufstätigkeit und Kindererziehung unter einen Hut zu bekommen.  weiterlesen
© © IG BAU (Doris Eckhard)
Bremen, 15.12.2011
Auf einem Wochenendseminar hat sich der Frauenarbeitskreis Land Bremen und Umzu mit dem Frauenbild in der rechten Szene auseinandergesetzt. Dabei ist für viele Teilnehmer ihr eigenes Frauen-Bild zu-recht gerückt worden:  weiterlesen
© IG BAU
11.09.2011
In meinem Elternhaus sorgte mein Vater für das nötige Geld, und meine Mutter kümmerte sich um die ­Familie. Zu dieser Zeit war das eine übliche Verteilung der Aufgaben. Heute habe ich selbst eine Familie, und bei uns sieht es anders aus. Mein Mann und ich sind beide erwerbstätig und übernehmen gemeinsam die Familienaufgaben. Das ist manchmal schwieriger als die klare Rollentrennung, aber wir wollen beide Beruf und Privatleben.  weiterlesen

Es gibt noch einiges zu tun...

IG BAU-Bundesfrauenkonferenz vom 25. bis 27. März

Die Teilnehmerinnen blickten durchaus kritisch zurück, aber umso optimistischer in die Zukunft
© IG BAU
29.04.2011
Die Teilnehmerinnen der IG BAU-Bundesfrauenkonferenz zogen während ihrer Tagung vom 25. bis 27. März nicht nur Bilanz, sondern setzten sich auch Ziele für die Zukunft.
  weiterlesen

Hundert Jahre Internationaler Frauentag

Die Bedeutung des Internationalen Frauentags aus gewerkschaftlicher Sicht

© DGB
06.03.2011
Die Wurzeln des Internationalen Frauentages liegen in der Tradition proletarischer Frauenkämpfe, daran besteht kein Zweifel. Und insbesondere geht er zurück auf demonstrierende Textil- und Tabakarbeiterinnen. Darüber, welche Streiks welche Bedeutung hatten und ob die Festlegung des Datums 8. März nicht vielmehr auf die Februarrevolution in Russland zurückzuführen ist, gab und gibt es seit vielen Jahrzehnte unterschiedliche Auffassungen.  weiterlesen
14.12.2008
Vorbei an der Sozialversicherung und der Steuer sollen 400 Euro-Kräfte jetzt bis zu 50 Prozent länger arbeiten können. Lohn erhalten sie für die Mehrarbeit nicht. Sie arbeiten für ihre Altersvorsorge. Rund drei Millionen Beschäftigte arbeiten in Deutschland dauerhaft in 400 Euro-Jobs. Die meisten von ihnen sind Frauen. Viele haben kaum nennenswerte Rentenansprüche.  weiterlesen
© b_engel
28.03.2006

Ich kann nicht sagen, dass ich aus Begeisterung hingefahren bin – nein, es war eher Pflichtgefühl, die Ansicht, dass es wichtig ist – die mich veranlasst hat, einen ganzen Samstag zu opfern, um an einer Zwei-Stunden-Veranstaltung in Dortmund teilzunehmen. Und so habe ich am 18. März, zusammen mit einigen anderen Kollegen aus dem BZV Nordbaden 6-7 Stunden auf der Autobahn und 3 Stunden in der Westfalenhalle in Dortmund verbracht.  weiterlesen

Mitglied werden


Kontakt

Sylvia Honsberg
Bundesfrauensekretärin
IG BAU-Bundesvorstand VB IV, Gebäudereiniger-
handwerk und Bildung
Frauenreferat
Olof-Palme-Str. 19
60439 Frankfurt/ Main
mailto: frauen@igbau.de
Sekretariat

Marion Fahrenbruch
IG BAU-Bundesvorstand VB IV, Gebäudereiniger-
handwerk und Bildung
Olof-Palme-Str. 19
60439 Frankfurt/ Main
mailto: frauen@igbau.de