Bauhauptgewerbe


Fünfzig Bauleute kämpfen um ihren Lohn


© IG BAU (Ralf Helwerth)
25.02.2014
Fünfzig Bauarbeiter aus Rumänien kämpfen in Frankfurt/Main mit der IG BAU und dem Europäischen Verein für Wanderarbeiterfragen (EVW) um ihren Lohn der vergangenen Wochen. Sie haben für das deutsch-rumänische Unternehmen K&T geschuftet. Seit Montag machen sie mit einer Mahnwache in der Europaallee auf ihre mißliche Lage aufmerksam. DGB-Stadtverbandsvorsitzender Harald Fiedler solidarisiert sich mit den 50 rumänischen Bauarbeitern und der IG BAU, die heute Morgen an der Baustelle der Firma Max Bögl an der Europaallee 26 für ihre vorenthaltenen Löhne demonstrieren.

Die rumänischen Bauarbeiter, die am heutigen Tag nicht einmal mehr Geld haben um sich Essen zu kaufen, sind heute von der IG BAU entsprechend versorgt worden und werden weiter vor der Baustelle demonstrieren.