Tarife


Gartenbau: Kleine Schritte in Richtung Rahmentarifvertrag

20.02.2015
Der Bundesrahmentarifvertrag im Gartenbau ging am 18. Februar in die dritte Verhandlungsrunde. Die Tarifvertragsparteien verhandelten wie schon in den vergangenen Gesprächen konstruktiv miteinander.

Inhaltliche Annährungen konnten in den Fragen Übernahme von Auszubildenden und der tariflichen Zusatzrente gefunden werden, während die Positionen der Tarifkommissionen in Fragen der Arbeitszeit und Urlaub noch weit auseinanderliegen.

Im nächsten Tarifverhandlungsgespräch im April 2015, wird die längst überfällige Angleichung der Rahmenbedingungen im Gartenbau zwischen den östlichen und westlichen Bundesländern als Schwerpunkt thematisiert werden müssen.

Quer durch alle Tarifgebiete im Gartenbau werden 2015 die Lohn- und Gehaltsverhandlungen geführt. Die Tarifkommission der IG BAU vermittelte gegenüber der Arbeitgeberseite unmissverständlich, dass die Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen und die Verhandlungen zu einem Bundesrahmentarifvertrag zweierlei Baustellen seien und von daher sich in ihren Abschlüssen nicht beeinflussen dürften.

Ein erfolgreicher Abschluss des Bundesrahmentarifvertrages würde für viele Jahre ein Regelwerk im Gartenbau sein.

Mitglied werden


Gut zu wissen