Tarife


Gartenbau Sachsen: Großer Schritt in Richtung Ost-West-Anpassung

15.04.2015
Das Tarifergebnis für die Beschäftigten im Gartenbau in Sachsen vom 24. März steht nun nach Ablauf der Erklärungsfrist mit Ausnahme für die Baumschulen. Kurz vor Ablauf der Erklärungsfrist wurde der IG BAU mitgeteilt, dass der Landesbaumschulverband Sachsen e. V. den Tarifvertrag nicht unterschreibt.

Im vierten Verhandlungsgespräch in Dresden konnte die Tarifkommission der IG BAU endlich einen deutlichen Ruck für den Gartenbau im Osten erzielen. Im Volumen erhöht sich das Eckentgelt um 13,3 Prozent. Ansonsten erhöhen die Entgeltgruppen sich zwischen 7 und 20 Prozent.

Das Ergebnis im Einzelnen:

Ab 1. Mai 2015

  • Erhöhung des Eckentgeltes um 90 Cent,
  • Entgeltgruppe 2 um 1,36 Euro,
  • Entgeltgruppe 4 um 39 Cent,
  • Entgeltgruppe 5 um 1,08 Euro und
  • Entgeltgruppe 6 um 1,84 Euro.

Ab 1. Juni 2016
Erhöhung um weitere 18 Cent im Eckentgelt und zwischen 10 und 30 Cent in den anderen Entgeltgruppen.

Die Auszubildendenvergütungen erhöhen sich ab dem 1. September 2015
im ersten Ausbildungsjahr um 220 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr um 240 Euro und im dritten Ausbildungsjahr um 230 Euro.

Der Entgelttarifvertrag für den Erwerbsgartenbau in Sachsen hat eine Laufzeit bis zum 30. November 2016.

Mitglied werden


Gut zu wissen