Tarife


Gartenbau: Zweite Verhandlung zum Bundesrahmentarifvertrag

29.10.2014
Am 27. Oktober trafen sich in Köln erneut die Tarifvertragsparteien, um einen Bundesrahmentarifvertrag (BRTV) im Gartenbau zu verhandeln. Die Verhandlung verlief in einem angenehmen Klima und beiderseitig sehr zielorientiert. Die Tarifkommission der IG BAU war mit 17 Kolleginnen und Kollegen bundesweit vertreten, damit neben der Symbolkraft für die Branche auch regionale Interessen Einzug in das Rahmenwerk Gartenbau erhalten.

Zum Auftakt der Verhandlung verwies die Tarifkommission der IG BAU auf die Ansprüche der Branche in ihrem Abschlussbericht zum Zukunftsbericht Gartenbau Ende letzten Jahres. Unmissverständlich werden hier die notwendigen Verbesserungen der Rahmenbedingungen im Gartenbau erläutert, um die Branche zukunftsfähig zu gestalten, sei es in der Frage um Nachwuchskräfte, der Abkehr vom Niedriglohnsektor Gartenbau oder der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Von daher sind zentrale Forderungen der IG BAU im Gartenbau nur schlüssig, wie Arbeitszeitverkürzung bei vollen Lohnausgleich oder Übernahmegarantie nach der Ausbildung.

Obwohl viele Detailfragen bereits bearbeitet werden konnten, so müssen die Verhandelnden noch einen langen Atem beweisen. Das nächste Tarifverhandlung zum BRTV Gartenbau findet am 3. Februar 2015 statt.

Mitglied werden


Gut zu wissen