Tarife


Gebäudereiniger-Handwerk: Tarifverhandlungen bei EVANTEC haben begonnen

15.11.2013
Am 13. November fand in Frankfurt die erste Tarifverhandlung für die Beschäftigten der EVANTEC GmbH statt. Nach ausführlicher Diskussion der Unternehmensstruktur und der Planung seitens des Unternehmens für 2014 gab es eine kurze Abstimmung zu den Inhalten der drei anstehenden Tarifverträge, die zu verhandeln sind:
  • Lohntarifvertrag für die Beschäftigten in der Glas- und Gebäudereinigung der EVANTEC GmbH,
  • Entgelttarifvertrag für die kaufmännischen und technischen Beschäftigten und Auszubildenden der EVANTEC GmbH,
  • Lohntarifvertrag für die Beschäftigten im Industrieanlagenservice und Servicedienstleistungen der EVANTEC GmbH.

Alle drei Tarifverträge sind bzw. werden noch gekündigt, deutliche Lohn- und Gehaltserhöhungen werden ab 1. Januar 2014 angestrebt.

Nach ausführlichem Informationsaustausch auch der Themen Wirtschaftlichkeit, Kundensicht und Mitarbeiterbindung lag der Schwerpunkt der Diskussion seitens der Tarifkommission der IG BAU auf der Qualität der Arbeit, Qualität der Reinigung und Qualifikation der Beschäftigten, dies alles ist laut Geschäftsleitung sehr gut.

Trotz intensivster Gespräche legte die Arbeitgeberseite kein Angebot vor. Unsere Tarifkommission hat sich klar für eine deutliche Erhöhung ausgesprochen, die sich an den Löhnen und Gehältern von Beschäftigten in vergleichbaren Branchen orientiert. Bei dem Tarifvertrag für die Beschäftigen in der Glas- und Gebäudereinigung geht es vor allem um die Übernahme des vollständigen Tarifergebnisses der Branche.

In den beiden anderen Tarifverträgen sieht unsere Tarifkommission Handlungsbedarf in der Höhe der Löhne und Gehälter, da diese um einiges hinter vergleichbaren Branchen liegen, zum Beispiel Lohngruppe 7, Facharbeiter mit abgeschlossener Ausbildung hat einen Stundenlohn von zurzeit 13,71 Euro brutto, in anderen Branchen über 15 Euro brutto.

Die Arbeitgeberseite hat sich dazu nicht geäußert und dies als „Überlegungsgrundlage“ zur internen Beratung im Unternehmen mitgenommen.

Nächster Verhandlungstermin ist am 9. Dezember in München. Die Arbeitgeberseite hat zugesagt, dort einen Vorschlag vorzulegen.

Mitglied werden


Gut zu wissen