Junge BAU


"Genug von ihrer Krise - zurück zu unserer Zukunft'"


© Karin Cordes
27.11.2014
Am letzten Tag des EFFAT-Kongresses (19. bis 21. November 2014) in Wien ging es am Morgen unter dem Motto „Genug von ihrer Krise, zurück zu unserer Zukunft“ um das Thema, der Jugend eine Perspektive für die Zukunft zu geben und sie in die gewerkschaftliche Arbeit einzubeziehen.

Wie gut die Einbindung und Beteiligung junger Gewerkschafter in Deutschland im europäischen Vergleich funktioniert, stellten Patrick Bauer (im Hauptvorstand der jungen NGG) und Natascha Ponczeck (Bundesjugendsekretärin der IG BAU) vor. Hauptamtliche für die Jugendarbeit, gewerkschaftliche Berufsschularbeit und aktive Mitgestaltung in den Gremien der Gewerkschaft waren nur einige der von ihnen angesprochenen Punkte.

„Im europäischen Vergleich stehen die deutschen Gewerkschaften mit ihrer Jugendarbeit weit vorne – wir können stolz darauf sein, was wir schon alles geleistet haben! Nichts desto trotz haben aber unsere europäischen Schwestergewerkschaften interessante Ansätze: Beispielsweise eine Schnuppermitgliedschaft für junge Gewerkschafter“, so Natascha Ponczeck nach dem Kongress.

Vieles wurde diskutiert, doch einig waren sich die Gewerkschaften in dem Punkt, dass in den Schulen und Universitäten über die gewerkschaftliche Arbeit informiert werden muss und dies fester Bestandteil der Lehrpläne sein soll.