Tarife


Gerüstbauerhandwerk: Verhandlungen ohne Ergebnis

26.08.2013
Die zweite Verhandlung zum Lohn- und Mindestlohntarifvertrag für das Gerüstbauerhandwerk ist ohne Annäherung am 23. August zu Ende gegangen.

Nach einer intensiv geführten Diskussion zur Situation der Branche konnte die Arbeitgeberseite kein tragfähiges Angebot für eine Erhöhung der Löhne vorlegen.

Neben dem Lohntarifvertrag stehen auch ein neuer Mindestlohn ab 1. März 2014 sowie die Erhöhung der Ausbildungsvergütungen im Mittelpunkt der Verhandlungen. Auch bei diesen beiden Punkten liegt kein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeberseite auf dem Tisch.

Ein neuer Verhandlungstermin konnte ebenfalls nicht vereinbart werden.

In einer Arbeitsgruppe sollen nun die von Arbeitgeberseite problematisierten Punkte diskutiert und nach Lösungsansätzen gesucht werden. Die Arbeitsgruppe soll kurzfristig zusammentreten und auch einen neuen Verhandlungstermin vereinbaren.

Mitglied werden


Gut zu wissen