Dienstleistungen (FM / IDL)


Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz: Nicht lange warten - handeln!


© IG BAU (Peter Köster)
Köln, 25.07.2013
Auch in den Büros vieler Betriebe ist es in diesen Tagen drückend und schwülheiß. Der Betriebsrat der Hauptverwaltung der XERVON GmbH in Köln hatte den Arbeitgeber daher aufgefordert, nach der Arbeitsstättenverordnung den betroffenen Kolleginnen mindestens Wasser kostenlos zur Verfügung zu stellen. Der Arbeitgeber reagierte mit Achselzucken.

Einmal schaute er in ein Büro der Kollegen und kam zur Feststellung: Ist doch gar nicht so heißt hier. Außerdem dauert der Sommer nicht lang! Doch er hatte nicht mit den in der IG BAU gut organisierten Betriebsrat gerechnet.

Der wollte diese Ignoranz nicht einfach hinnehmen, kaufte kurzerhand selbst Wasser stellte es als "Nassen Gruß" den Kollegen zur Verfgüung nicht ohne eine Spitze auf den Arbeitgeber.

Es kam gut an! Danke. Hatten vom Arbeitgeber eigentlich nicht anderes erwartet. Die IGBAU tut was. Das ist gut! Fazit des Betriebsratsvorsitzenden Peter Köster: "Nicht lange warten, handeln, die Arbeitgeber dadurch in Zugzwang bringen."

© IG BAU (Peter Köster)