Senioren


IG BAU im Dialog mit Sozialministerin


© IG BAU
Erfurt, 28.02.2014
Thüringens Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, Heike Taubert (SPD), war im Februar zu Gast bei der Informationsbörse der IG BAU in Erfurt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollten von der Ministerin wissen, was ihnen die neue Heimregelung bringt.

Anschaulich erläuterte Taubert Inhalte und Auswirkungen des neuen Gesetzes. Geht es doch darum, die Qualität in den stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen ständig zu verbessern und dabei die Kosten bezahlbar zu halten. Beiräte in den Pflegeeinrichtungen gewährleisten die Mitwirkung von Heimbewohnern und Angehörigen.

In der sich anschließenden Diskussion forderten Redner ausreichend Personal, Pflegefachkräfte und Hilfskräfte. Ein Teilnehmer mahnte an, dass die Pflegekräfte für die schwere Arbeit ordentlich bezahlt werden sollten. „Man muss von seiner Arbeit leben können“, sagte er.

ZumAbschluss überreichte IG BAU-Bundesseniorenvorsitzende Elke Garbe der Sozialministerin die Broschüre „Seniorinnen und Senioren kochen gern! Am liebsten lecker, manchmal aber auch vor Wut!“ zur Erinnerung an die Gesprächsrunde.

Ein Beitrag unseres Kollegen Bernd Unbescheid in der IG BAU-Mitgliederzeitschrift "Der Grundstein/Der Säemann 3/2014.