Medien und Presse


IG BAU startet Schwerpunkt „Faire Arbeit Jetzt!“

Auftakt zum Aufräumen am Arbeitsmarkt


© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Düsseldorf, 28.06.2014
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) gibt heute den Startschuss für ihren Schwerpunkt „Faire Arbeit Jetzt!“. Auf fünf großen Versammlungen im gesamten Bundesgebiet treffen sich insgesamt fast tausend IG BAU-Mitglieder. „Auf dem Arbeitsmarkt liegt einiges im Argen. Mit dem Schwerpunkt ‚Faire Arbeit Jetzt!’ werden wir die kommenden Jahre gezielt für Verbesserungen kämpfen“, sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger.

„Befristungen, falsche Eingruppierung und damit zu niedriger Tariflohn oder unnötige Gefahren im Job sind Themen, die unseren Kolleginnen und Kollegen unter den Nägeln brennen. Unter dem Dach von ‚Faire Arbeit Jetzt!’ packen wir die Missstände gemeinsam mit unseren Mitgliedern an. Und das auf allen Ebenen: in der Politik, bei Tarifverhandlungen und vor Ort in den Betrieben.“

Mit dem neuen Schwerpunkt werden die Aktionen stärker gebündelt und die Durchschlagskraft erhöht. Die Motivation der Mitglieder, aktiv mitzuwirken, steigt, weil es ihre ureigenen Anliegen sind, für die sie mitkämpfen können. Dass dabei nicht nur die dicken Bretter mit politischen Forderungen gebohrt werden, sondern auch schneller zu lösende Probleme in den Betrieben, stärkt die Motivation und den Willen der Teilnehmer.

„Auf unseren Auftaktveranstaltungen beziehen wir die IG BAU-Mitglieder in die konkrete Planung bewusst mit ein. Wir wollen von ihnen wissen, was sie am meisten stört und wogegen sie sich engagieren möchten“, sagte Feiger. Bei den heute stattfindenden fünf Konferenzen stellen die IG BAU-Mitglieder deshalb selbst gute Beispiele ihrer ehrenamtlichen Arbeit vor und diskutieren neue Ideen sowie ihre Vorstellung und die Anforderungen an die ehrenamtliche Arbeit.