Bauhauptgewerbe


IG BAU und SOKA BAU: Pilotaktion "Gesamtrente Bau" gestartet

Von links: Jürgen Hammann SOKA-BAU, Steffen Spengler SOKA-BAU und IG BAU Mitglied Ralf Marquardt<br /><br />
Von links: Jürgen Hammann SOKA-BAU, Steffen Spengler SOKA-BAU und IG BAU Mitglied Ralf Marquardt

 © IG BAU (Bodo Matthey)
21.11.2016
Die IG BAU Region Westfalen bietet exklusiv für ihre Mitglieder aus dem Bauhauptgewerbe eine individuelle Beratung zu den Renten von SOKA-BAU (Rentenbeihilfe/TRB + TZR) und der gesetzlichen Rentenversicherung in ihrem Büro an. Die Beratung wird von SOKA-BAU (hier von Steffen Spengler) durchgeführt

In einem ersten Pilotversuch wurden ca. 400 im Bauhauptgewerbe Beschäftigte aus den Jahrgängen 1965 und älter und 1966 bis 1986 aus dem Großraum Dortmund angeschrieben.

Es werden jeweils drei Beratungstage angeboten. Die Kollegen können sich mit einem konkreten Terminwunsch an das jeweilige Büro wenden. Dort werden 9 Beratungstermine von jeweils 45 Minuten zwischen 8 und 17 Uhr vergeben. Sollten mehr Beratungswünsche ankommen, werden neue Beratungstage mit Steffen Spengler abgesprochen.

Sollten sich aus den Beratungsgesprächen konkrete Rechtsfälle ergeben, so werden diese vom IG BAU Rechtschutz und dem DGB Rechtschutz weiterbearbeitet. Wird die Rentenberatung von den Mitgliedern gut angenommen, soll sie auf die gesamte Region Westfalen ausgedehnt werden.