E-Klasse / Wir sind die IG BAU


Immer schön an Tante Hedwig denken


© IG BAU (R+W)
06.08.2014
Na, da müssen Tante Hedwig aus Wanne-Eickel aber gewaltig die Ohren geklingelt haben. Denn immer wieder bekamen die Mitwirkenden des Medien-Camps in Steinbach zu hören: Ihr müsst das so erklären oder schreiben, dass es auch Tante Hedwig in Wanne-Eickel begreifen kann.

Rund 40 Teilnehmer aus den IG BAU-Bezirksverbänden waren vom 25. bis 27. Juli in die IG BAU-Bildungsstätte nach Steinbach gekommen, um fit(ter) im Umgang mit Rundfunk, Fernsehen und Zeitung zu werden.

Wie verhalte ich mich vor der Kamera? Welche Themen sind für die Medien interessant? Und worauf ist bei der Wahl eines Fotomotivs zu achten? Das und noch viel mehr lernten die ehrenamtlichen IG BAUler. Angeleitet wurden sie dabei von den Medien-Profis des Berliner Journalistenbüros Röhr & Wenzel.

Doch es blieb nicht nur bei der Theorie – die praktische Arbeit kam an diesem Wochenende auch nicht zu kurz. Fotos schießen, Texte schreiben, Videos drehen – der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Und die Teilnehmer entwickelten schon bald das richtige Gespür im Umgang mit den Medien. Sinn und Zweck des Medien-Camps ist natürlich auch, dieses neue Wissen für die Arbeit in den Gremien der IG BAU zu nutzen.

IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt: „Was Ehren- und Hauptamtliche in der IG BAU auf Bezirks-, Regional- und Bundesebene für die Menschen in unseren Branchen leisten, ist großartig. Wir müssen es aber auch verstehen, diese Leistungen großartig zu vermarkten.“

Und deswegen denken die Medien-Camp-Absolventen künftig bestimmt auch erst einmal an Tante Hedwig aus Wanne-Eickel bevor sie sich in den Medien äußern.

© IG Bau (R+W)
© IG Bau (R+W)
© IG Bau (R+W)
© IG Bau (R+W)
© IG Bau (R+W)
© IG Bau (R+W)

Mitglied werden