Sunrise 2016


Info, Action, Gute Laune - das war das Sunrise Festival 2016


© Arndt Götze
Steinbach, 29.05.2016
Das Sunrise Festival 2016 ist passé. Der Bundesjugendausschuss der Jungen BAU blickt auf drei Tage voller spannender Workshops, actionreicher Rahmenaktivitäten und ausgelassener Stimmung zurück.

"Refugees welcome": Das war das Motto des diesjährigen Sunrise Festivals. Und das wurde in den drei Tagen gelebt. Ob in Workshops, bei Spiel & Spaß oder auf den abendlichen Parties. Man lernte sich kennen, tauschte sich aus, baute Vorurteile ab, hatte gemeinsam Spaß und schloss Freundschaften. "Wir haben es geschafft, unser Motto 'refugees welcome' mit Leben zu füllen. Es war ein großes Miteinander zwischen den Flüchtlingen und den Einheimischen. So funktioniert Integration", resümiert Carsten Burckhardt begeistert.

Es wurde aber nicht nur integriert, es wurde auch investiert. Mit Hilfe vieler Sparschweine auf dem Festivalgelände wurden drei Tage lang Gelder für den "Arbeitskreis Flüchtlinge in Steinbach" gesammelt. Carsten Burckhardt hatte die angenehme Aufgabe Initiator Harald Lüdtke auf dem Stadtfest Steinbach die frohe Kunde und einen Scheck über 1.100 Euro zu überreichen. Das Geld wird seine Verwendung in dringend benötigten Sprach- und Integrationskursen finden.

© Arndt Götze

Währenddessen leerte sich die Bildungsstätte der IG BAU merklich. Müde, aber glückliche Teilnehmer checken aus, Zelte und Stände werden abgebaut sowie Matratzen, Getränke und Müll in ihre jeweiligen Lager gebracht. So langsam wird es deutlich: Das Sunrise Festival 2016 ist Geschichte. "Dieses Festival war richtig stark!", so Carsten Burckhardt. "Wir hatten fantastische Teilnehmer, großartige Workshops und eine perfekte Mischung aus spannenden Workshops, actionreichem Rahmenprogramm und ausgelassener Feierstimmung. Mein allergrößter Dank geht an das Orga-Team, den ehrenamtlichen Kolleg*innen und allen Helfern, die für einen super Ablauf des Festivals gesorgt haben."

Wir freuen uns, Euch alle beim Sunrise Festival 2018 weiterzusehen!

© Arndt Götze
© Arndt Götze
© Arndt Götze
© Arndt Götze