Junge BAU


© IG BAU (Andreas Singendonk)
13.09.2011
Die geschichtliche Entwicklung vom ersten Weltkrieg bis hin zu den nationalsozialistischen Gräueltaten in Auschwitz stand im Vordergrund des Vorbereitungstreffens der jungen IG BAU-Mitglieder vom Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen. Gemeinsam mit Ali Kosan, Jugendsekretär im Bezirksverband Emscher-Lippe-Aa und Andreas Singendonk, Jugendbildungsreferent der Region Westfalen, haben sie am Wochenende im DGB-Tagungszentrum Hattingen ihre Geschichtskenntnisse aufgefrischt und erweitert – für die gemeinsame Fahrt in die Gedenkstätte Auschwitz und nach Krakau.  weiterlesen

Mitglied werden