Tarife


Landwirtschaft: Tarifabschluss für Agro-Service-Unternehmen in Sachsen-Anhalt

30.10.2013
Am 17. Oktober fanden die Tarifverhandlungen für die Arbeitnehmer in den Agro-Service-Unternehmen in Sachsen-Anhalt statt. Nach einer umfangreichen kontroversen Diskussion über die derzeitige Situation der Unternehmen unter Bezugnahme auf die Forderungen der IG Bauen-Agrar-Umwelt, endlich die unterste Lohngruppe auf 8,50 Euro die Stunde anzuheben und einen Ecklohn von 10 Euro zu vereinbaren, einigten sich die Tarifvertragsparteien auf ein Ergebnis:

Über mehrere Stufen steigen die Löhne und Gehälter um insgesamt 7,4 Prozent.

Der bisherige Ecklohn von 9,32 Euro in der Stunde steigt ab 1. November auf 9,60 Euro, ab 1. Mai 2014 auf 9,78 Euro und noch einmal ab 1. Juni 2015 um auf 10,01 Euro. Das sind rund 120 Euro brutto monatlich.

Die Gehälter werden prozentual analog angepasst. Die bisherige Gehaltsgruppe 2 wurde ersatzlos gestrichen.

Die bisherige LG 3 steigt ebenfalls in Stufen von derzeit 7,50 Euro pro Stunde beginnend ab 1. November 2013 auf 7,70 Euro und erreicht ab 1. September 2015 die Höhe von 8,50 Euro pro Stunde.

Die Ausbildungsvergütungen wurden im Durchschnitt um zehn Prozent angehoben. Sie betragen ab 1. November 2013 im ersten Ausbildungsjahr 500 Euro, im zweiten 530 Euro und im dritten 560 Euro.

Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit vom 1. November 2013 bis 31. August 2015; mit Ausnahme der Lohngruppe 3, die zum 31. Dezember 2015 kündbar ist.

Mitglied werden


Gut zu wissen