Leiharbeit im Maler- und Lackiererhandwerk


31.07.2013
Der Anteil der Leiharbeit im Maler- und Lackiererhandwerk hat in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen. Immer mehr Betriebe reduzieren ihre feste Belegschaft und beschäftigen stattdessen Leiharbeiter, weil das für sie wirtschaftlicher ist und sie so flexibler auf die Auftragslage reagieren können. Die Arbeitgeber entziehen sich damit auch der Verantwortung, die mit einer Festanstellung verbunden ist. Im Betrieb entstehen zwei Klassen von Beschäftigten.  weiterlesen
31.07.2013
„Gelernte Arbeitnehmer (Gesellen)“ sind Arbeitnehmer, die für das Maler- und Lackiererhandwerk oder ein anderes Handwerk einschlägige handwerkliche Tätigkeiten ausführen, insbesondere die im Anhang des Tarifvertrages beschriebenen Tätigkeiten des Maler- und Lackiererhandwerks – also klassische Gesellenarbeiten.  weiterlesen

Das Kleingedruckte

Auszahlung: Jetzt 173 Monatsstunden statt 151

31.07.2013
Der Mindestlohn muss für jede geleistete Stunde spätestens am 15. des folgenden Monat ausgezahlt werden. Eine Abweichung davon ist nur zulässig, wenn ein Arbeitszeitkonto geführt wird. Bisher galt für Leiharbeiter, die im Malerbetrieb beschäftigt sind, die tarifliche Arbeitszeit in der Leiharbeitsbranche, also eine 35-Stunden-Woche.  weiterlesen
31.07.2013
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) engagiert sich als große Solidargemeinschaft für alle Beschäftigten des Maler- und Lackiererhandwerks. WIR setzen uns für eine Arbeitswelt mit gerechter Bezahlung, sinnerfüllter Arbeit, sozialer Sicherheit und einem gesunden und lebenswerten Umfeld ein. Dabei ist es uns auch ein wichtiges Anliegen, Leiharbeit fair zu gestalten. WIR finden, dass es gleiches Geld für gleiche Arbeit geben muss. Und was meinen Sie?  weiterlesen

Mitglied werden