Junge BAU


Let's go! Build the Future

Globales BHI-Jugendcamp 2013 - 12. bis 15. Juni 2013


25.04.2013
Drei Tage lang feiern und Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt kennenlernen. Mitbestimmen, wie sich die Bau- und Holzgewerkschaften weltweit aufstellen: das und noch vieles mehr kann man beim globalen BHI-Jugendcamp 2013 in Maierhöfen/Allgäu vom 13. bis 15. Juni 2013. Aufgepaßt: es sind noch Plätze frei. Wer dabei sein will, kann sich noch bis zum 30. Mai bewerben. Für Mitglieder der Jungen BAU ist die Teilnahme kostenlos.

bis abends: Anreise

14:00 h: Workshops (mit Simultanübersetzung)

Social Media für Gewerkschaften
(Deutschland)
Wie können die sozialen Medien wirksam genutzt werden, um unsere Zielgruppen zu erreichen? Welche Grundregeln sollte man beachten? Best Practice
Organisation von Gewerkschaftsarbeit in Chinesischen multinationalen Konzernen
(Asien und Afrika)
Unter welchen Rahmenbedingungen findet in diesen Firmen Gewerkschafsarbeit statt? Welche Strategien wurden bisher erfolgreich angewandt? Konsequenzen für die alltägliche Arbeit
Organizing als Erfolgsstrategie
(Deutschland)
Mit welchen Methoden erreiche ich meine Kollegen? Wie baue ich nachhaltige Strukturen auf? Beispiele anhand von Praxiserfolgen

17:00 h: Eröffnungsveranstaltung (mit Simultanübersetzung)

Grußworteu.a. Vertreter der FES und LO TCO, Harry Gosch (Bundesjugendvorsitzender IG BAU), Ambet Yuson (Generalsekretär BHI)
Ansprache des BHI-PräsidentenKlaus Wiesehügel (Vorsitzender IG BAU und Präsident BHI)
Podiumsdiskussion: „Internationale Gewerkschafsarbeit – ein Thema für uns!?“u.a. mit Vertretern aus Ghana, Deutschland, Spanien und Chile

19:00 h: Abendessen

ab 20:00 h: Party und Live-Band

Freitag, 14. Juni 2013

Sportturnier
Aktionsgeräte
Weitere Side-Events
Open VillageWer die Inhalte von Workshops vertiefen oder ein zusätzliches Thema diskutieren möchte, ist hier genau richtig. Einfach Gleichgesinnte zusammensuchen und los geht´s. Ohne Workshopzeiten und feste Struktur – wer Hilfe bei der Übersetzung braucht, wendet sich einfach an die Language-Supporter.

11:00 h bis 12.30 h: Workshops (mit Simultanübersetzung)

Organizing Workers Survival
(Namibia und Ukraine)
Wie können Gewerkschaften sicherstellen, dass junge Arbeitnehmer vor dem Hintergrund der derzeitigen Wirtschaftskrise Zugang zu langfristigen, menschenwürdigen und sicheren Arbeitsplätzen erhalten? Eine wichtige Frage. Aber: nur 7% der Arbeitnehmer weltweit sind Mitglied einer Gewerkschaft.
Wie also können Gewerkschaften für junge Arbeitnehmer attraktiv werden?
Eine grenzübergreifende Bewegung
(Italien und u.a.)
Zwar ist die Migration in den BHI-Sektoren schon lange verbreitet. Allerdings hat sich die Zahl der Arbeitsmigranten durch die jüngste Wirtschaftskrise erheblich erhöht.
Kann durch die Migration junger Arbeitnehmer für einen besseren Arbeitsplatz eine wirklich grenzüberschreitende Bewegung entstehen?
Welche Rollen spielen die Gewerkschaften zur Gewährleistung menschenwürdiger Arbeitsplätze in den Herkunftsländern?
Kampagnenarbeit
(Deutschland und Brasilien)
Das Wort „Kampagne“ wird schnell bemüht. Aber: Was zeichnet eine gute Kampagne aus? Welche Auswirkungen haben Kampagnen auf Kommunikationsstrategien und Aktionen? Wie verändern sie unsere Arbeit?
Ein Platz am Verhandlungstisch
(Niederlande und Lettland)
Heutzutage werden immer mehr Frauen beschäftigt. Oftmals finden sie aber nur prekäre Beschäftigungsformen vor, in denen ihnen keine menschenwürdigen Arbeitsplätze, Löhne und Sozialleistungen garantiert werden. Darüber hinaus sind sie Diskriminierungen und sexueller Belästigung ausgesetzt.
Wie können die Gewerkschaften eine stärkere Beteiligung von Frauen innerhalb der Gewerkschaft einschließlich in Führungspositionen sicherstellen?
Besteht in Gewerkschaften Platz für Frauen?
Verbindung „frauenspezifischer Themen“ mit der Gewerkschaftsarbeit

12.30 h bis 14.00 h: Mittagspause

14:00 h bis 15.30 h: Workshops (mit Simultanübersetzung)

Bekämpfung von HIV-AIDS
(Afrika-MENA-Region
Gewerkschaftliche Organisationsarbeit
Organizing in öffentlichen Infrastrukturprojekten
(Asien-Pazifik)
Auswirkungen auf die Weltbank, die asiatische Entwicklungsbank (ADB) und multinationale Unternehmen (MNUs
Ausbildungssysteme
(Europa)
Berufliche Aus- und Weiterbildung
Fußball WM 2014
(Lateinamerika-Karibik)
Gewerkschaftliche Erfahrungen bei Sport-Großveranstaltungen (z. B. Stadionbau)

17.30 h bis 18.30 h: Plenumsdiskussion (mit Simultanübersetzung)

Unsere Initiativen für Veränderungen

Was können wir von anderen sozialen Bewegungen lernen? Welche Möglichkeiten zur Kooperation gibt es?
Mobilisierung junger Arbeitnehmer für Menschenrechte
Amnesty International
Unser Planet, Unsere Zukunft, Unsere Rolle
Greenpeace

Fair Play, Fair Games: die Fußball-EM 2012 und die WM 2014
BHI

ab 19.30 h: Abendessen

20:00 h: Endspiele Sportturnier

ab 21:00 h: Party Mondial

(bringt eure Dirndel, Fischerhemden und lokalen Spezialitäten, Tänze und Lieder mit :-) !)

Samstag, 15. Juni 2013

09:00 bis 11:00 Uhr: Weltjugendkonferenz

Eröffnung
Vorstellung des Resolutionsentwurfs, Diskussion und Beschlussfassung
Entgegennahme der ResolutionAmbet Yuson und Per-Olof Sjöö (stellv. Präsident der BHI)

12:30 bis 14:00 h: Mittagspause

14:00 h bis 19:00 h: Kultur, Action und Fun

AusflügeZielorte: Kempten, Lindau, Neuschwanstein
Aktionsgeräte
Weitere Side-Events
Open VillageWer die Inhalte von Workshops vertiefen oder ein zusätzliches Thema diskutieren möchte, ist hier genau richtig. Einfach Gleichgesinnte zusammensuchen und los geht´s. Ohne Workshopzeiten und feste Struktur – wer Hilfe bei der Übersetzung braucht, wendet sich einfach an die Language-Supporter.

ab 19:00 h: Abendessen und Abschlussveranstaltung mit Live-Band

Sonntag, 16. Juni 2013

bis 11 h: Abreise