Service


Mach' meinen Kumpel nicht an

Workshop „Flüchtlingsfeindliche Äußerungen in Betrieb und Gesellschaft. Rechtspopulistische Organisationen, Akteure und Argumente dagegen“


© PECO
20.10.2016
Am Wochenende (14. bis 16. Oktober) fand in Eisenach der erste gemeinsame vom PECO-Institut und Kumpelverein organisierte Argumentationsworkshop zu flüchtlingsfeindlichen Äußerungen statt. Den Teilnehmern aus Hessen und Thüringen wurden die aktuellen Entwicklungen in den rechtspopulistischen Organisationen näher gebracht und über Argumente gegen deren Thesen diskutiert.

Die Gruppe setzte sich intensiv mit dem Grundsatzprogramm der AfD auseinander und kam zu dem Schluss, dass es voller rassistischer Ressentiments ist, einer extrem neoliberalen Ideologie folgt und sich an ganz vielen Stellen selbst widerspricht.

Journalist Kai Budler berichtete über die politische Arbeit der AfD im Landtag von Thüringen, in dem sie seit September 2014 vertreten ist. Am Sonntag wurde gemeinsam mit den Teilnehmern intensiv über die Thesen diskutiert, mit denen Rechtspopulisten immer wieder argumentieren. Klar wurde dabei, dass eine Auseinandersetzung mit derartigen Äußerungen jede Menge Energie kostet und der Gesprächspartner sachlichen Argumenten häufig nicht zugänglich ist. Deshalb der wichtigste Tipp im Umgang mit rassistischen Aussagen und populistischen Thesen: ruhig bleiben!

Für Interessierte:
Zwei weitere Workshops werden dieses Jahr noch angeboten:
04.-06. November 2016 in Zwickau für Bayern und Sachsen
25.-27. November 2016 in Braunschweig für den Norden.

In beiden Workshops gibt es noch einige Restplätze. Bei Interesse einfach mal in den Flyer schauen und anmelden.