Gebäudereinigung


Peer Steinbrück in Braunschweig - Wertschätzung und Unterstützung für Beschäftigte


© IG BAU (Gerd-Michael Thieme)
Braunschweig, 17.04.2013
Im Rahmen seiner Länderreise war SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück am Dienstag, 16. April, in Niedersachsen unterwegs. Begleitet von der SPD-Bundestagsabgeordneten Carola Reimann besuchte er das Krankenhaus Holwedestraße in Braunschweig. Und traf dort unerwartet auf Vertreter der Beschäftigten der Klinikdienste.

Die packten die Gelegenheit mit einer spontanen Aktion am Rande des Politikerbesuchs beim Schopf, den Kanzlerkandidaten über den Stand der Tarifverhandlungen und ihre persönliche Situation (das Unternehmen ist nicht tarifgebunden) zu informieren. Unverständnis darüber bei Peer Steinbrück, der deshalb beim Oberbürgermeister nachfragen will, wie das denn angehen kann, dass die Kollegen ausgegliedert wurden, nur 9 Euro Stundenlohn bekommen..

Nach dieser scheinbar kleinen Aktion kommt nun echte Bewegung in die Frage der Tarifbindung, denn auch der Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikums Braunschweig sicherte den Kollegen seine Unterstützung zu.

Mit seiner Unterschrift zeigte der SPD-Kanzlerkandidat, dass er hinter der Forderung der IG BAU und der Kolleginnen und Kollegen der Klinikdienste steht. In die offenen Mikrofone des NDR sagt er: "Sie beklagen auch, dass sie nicht die Wertschätzung erfahren, die sie verdienen. Dem stimme ich zu."

Bericht dazu im NDR, "Hallo Niedersachsen".

Peer Steinbrück bei der Unterschrift auf's Aktionsplakat © IG BAU (Gerd Michael Thieme)
© IG BAU (Gerd Michael Thieme)

Die Medien interessieren sich für unsere Kollegen Ralf Beckroth und Michael Krämer

© IG BAU (Gerd Michael Thieme)

Peer Steinbrück trifft ein

© IG BAU (Gerd Michael Thieme)

... und unterstützt unsere Forderungen