Senioren


Politischer Stammtisch der BAU-Senioren in Erfurt


© IG BAU
29.04.2014
Auf Einladung des Senioren-Arbeitskreises in Erfurt gaben Vertreter der im Landtag von Thüringen vertretenen Parteien Auskunft über Ihre politischen Arbeit und ihre Ziele nach der Wahl im September.

Die Senioren wollten wissen, ob es Sinn macht, diese oder jene Partei wieder in den Landtag zu wählen.

Rede und Antwort standen Elke Holzapfel (CDU), Eleonore Mühlbauer (SPD), Steffen Dittes (Linke) sowie Heinz Untermann (FDP).

Für große Überraschungen sorgten die Äußerungen der Abgeordneten nicht.

Beim Thema Mindestlohn ging es von völliger Ablehnung bis zu "8,50 Euro sind viel zu wenig".

Auch bei der Frage nach der Einführung eines geförderten öffentlichen Arbeitsmarktes, also der Wiederbelebung von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM), gingen die Meinungen von "Teufelszeig" bis "Ja - es ist unbedingt nötig".

Moderator Klaus Schüller bemühte sich um eine ausgewogene Diskussion. Er schaffte es, die Fragen der Senioren zu bündeln und den Politikern die entsprechenden Antworten zu entlocken.

Erstaunlich war, dass alle Politiker betonten, wie wichtig die Rolle einer starken Gewerkschaft sei.

Unseren BAU-Senioren konnten sie damit aber keine Neuigkeit verkünden.

Mitglied werden