Putzstreik 2009


Michael Knoche-Gattringer © IG BAU (Alexander-Paul Englert)
15.11.2009
Ohne Dings kein Bums. Diese Grundregel der Kommunikation galt auch für den Tarifkonflikt in der Gebäudereinigung, der nach einem zehntägigen Erzwingungsstreik Ende Oktober gelöst werden konnte. Michael Knoche-Gattringer beleuchtet als "Streik-Pressesprecher" der IG BAU den Hintergrund des Konflikts im "einblick" 20/2009.  weiterlesen
© IG BAU (Bernd Neumann)
Frankfurt am Main, 10.11.2009
Der Bundesvorstand der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat zum Ablauf der Erklärungsfrist am Dienstag (10.11.) das Tarifergebnis im Gebäudereiniger-Handwerk angenommen. Zuvor hatten sich die Gewerkschaftsmitglieder in einer zweiten Urabstimmung mit 94,4 Prozent ebenfalls für eine Annahme ausgesprochen. Damit und mit der ebenfalls erfolgten Annahme durch den Arbeitgerberverband ist der Tarifkonflikt nach einem zehntägigen bundesweiten Streik in der Branche beendet.  weiterlesen
09.11.2009
9. November 2009
Die Bundestarifkommission hat am Samstag, dem 7. November 2009 über das Tarifergebnis vom 29. Oktober 2009 beraten. Nach ausführlicher Information und Diskussion hat die Bundesfachgruppe dem Tarifergebnis einstimmig zugestimmt und dem Bundesvorstand empfohlen, das Tarifergebnis anzunehmen.  weiterlesen
Volles Haus bei der Bekanntgabe des Tarifabschlusses © IG BAU (Dieter Marzahn)
Berlin, 29.10.2009
Große Zustimmung und zufriedene Gesichter gab’s heute Vormittag kurz nach 11 Uhr bei den rund 250 streikenden Kolleginnen und Kollegen aus dem Berlin-Brandenburger Gebäudereiniger-Handwerk, als sie das Ergebnis des gestrigen Spitzengesprächs erfuhren. Die Kolleginnen und Kollegen zollten der Verhandlungskommission große Anerkennung für ihr zähes Verhandeln und Durchhalten bis in die frühen Morgenstunden.  weiterlesen
Dortmund, Streikpavillon - gleich gibts das Ergebnis © IG BAU
Dortmund, 29.10.2009
Der Streikpavillon am Vinckeplatz ist während der Pressekonferenz knallvoll. Gespannt schauen mehr als 80 streikende Reinigerinnen und Reiniger auf den westfälischen Regionalleiter Jürgen Czech. Nach seinen Worten: „Wir haben gewonnen – wir haben ein super Tarifergebnis – IHR habt das erkämpft!“ bricht ohrenbetäubender Jubel aus, es fliessen Tränen der Freude und der Erleichterung. Solidarität macht stark!  weiterlesen
So seh'n Sieger aus - wir können stolz sein! © IG BAU (Normen Schulze)
Magdeburg, 29.10.2009
"So seh´n Sieger aus - scha la la la la! So seh´n Sieger aus..." tönte es aus den Kehlen von 70 streikenden Kolleginnen im Magdeburger Streiklokal, als die Ergebnisse aus dem gestrigen Spitzengespräch bekannt gegeben wurden. Wir haben etwas erreicht, auf das wir mit Recht Stolz sein können. Wir sind die IG BAU.  weiterlesen

Zweistufige Lohnerhöhung erstreikt, Osten kommt auf 7 Euro

Gebäudereiniger-Streik erfolgreich beendet

Arbeitgeber und IG BAU gehen mit dem Ergebnis des Spitzengesprächs vor die Presse © IG BAU (Kalle Meyer)
Frankfurt am Main, 29.10.2009
Nach über einer Woche Streik haben sich die Arbeitgeber des Gebäudereiniger-Handwerks mit der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) auf einen neuen Tarifvertrag über zwei Jahre geeinigt. Am 1. Januar erhöhen sich die Löhne und Ausbildungsvergütungen im Westen um 3,1 Prozent, im Osten um 3,8 Prozent. In der zweiten Stufe erhöht sich der Tarif erneut um 1,8 Prozent im Westen und 2,5 Prozent im Osten. Die Stundenlöhne in der untersten Tarifgruppe, die zugleich der neue Mindestlohn in der Branche sein soll, betragen dann 8,55 Euro im Westen und 7,00 Euro im Osten. Für die Monate Oktober bis Dezember dieses Jahres werden die alten Tarifverträge für IG BAU-Mitglieder – auch Neueingestellte – wieder in Kraft gesetzt.  weiterlesen
29.10.2009
Im Tarifkonflikt der Gebäudereiniger haben die Verhandlungsparteien eine Einigung erzielt. Kurzinfo hier. Mehr dazu hier online ab 11 Uhr.  weiterlesen
Wir sind hier, wir sind laut - weil man unsere Kohle klaut! © IG BAU (Bodo Olitzsch)
Ludwigshafen, 28.10.2009
Die laute Parole der Rockenhausener Streiktruppe hat den ganzen Demo-Zug der Gebäudereiniger erfaßt, der vor der Handwerkskammer stoppt. Dort sitzt die Gebäudereiniger-Innung - und der gelten diese Rufe. Rund 150 streikende Putz-Leute sind nicht zu überhören. Die sonst eher Unsichtbaren sind sichtbar - und laut.  weiterlesen
Streikende in Dresden auf dem Weg in die Innenstadt © IG BAU
Dresden, 28.10.2009
Weiße Streikhemden, rote Kappen und IG BAU-Fahnen auch in Dresden. Die Gebäudereiniger des Finanzministeriums Dresden, vom Stützpunkt WOBA und dem Schmiedewerk Gröditz finden: Geiz ist nicht geil sondern macht arm. Darum streiken sie. Für alle ist es der erste Streik in einem langen Arbeitsleben. Aber sie wissen: sie kämpfen für fairen Lohn für ihre saubere Arbeit. Nach der morgendlichen Registrierung im Streikokal machen sich die rund 50 streikenden Kolleginnen und Kollegen kurz entschlossen auf den Weg in die Dresdner Innenstadt.  weiterlesen
© IG BAU (Sascha Schmidt)
28.10.2009
Auch in Flensburg gingen die Gebäudereiniger und Gebäudereinigerinnen am Dienstag, 27. Oktober, wieder auf die Straße, um lauthals auf ihren Streik und ihre Forderungen aufmerksam zu machen. Beschäftigte der Firmen Malta Clean Service, Beyersdorf und KSR bestreikten die Diako Flensburg. Insgesamt traten rund 70 Kolleginnen und Kollegen in den Ausstand.  weiterlesen
© IG BAU
28.10.2009
Überraschungsbesuch im Berliner Streiklokal: Abgeordnete der Linken-Fraktion im Bundestag bekundeten den streikenden Gebäudereinigern ihre Solidarität. In kurzen Grußworten wandten sich die Bundestagsabgeordneten Sara Wagenknecht, Sevim Dagdelen, Niema Movassat, Michael Schlecht, Andrej Hunko und Jutta Krellmannan an die über 200 versammelten Streikenden.  weiterlesen
Vorsicht, nicht gereinigt. Lohn zu gering, Zeit zu knapp: wir streiken! © IG BAU (Kalle Meyer)
Baunatal, 28.10.2009
Kampf bis zum Tarifvertrag: Schrubber, Besen und Wischmopp bleiben am heutigen Mittwoch im Volkswagen-Werk in Baunatal in der Ecke stehen. Hundert Reinigungskräfte haben sich dem „Putz-Protest“ angeschlossen und demonstrieren nun ihre Entschlossenheit. Ihr Ziel: fairer Lohn und bessere Arbeitsbedingungen in der Reinigungsbranche. „Wir machen heute der Öffentlichkeit in Nordhessen klar, unter welch menschenunwürdigen Bedingungen heimische Reinigungskräfte arbeiten müssen“, hält Klaus-Dieter Körner, stellvertretender Regionalleiter der IG BAU Hessen, den Höhepunkt der Streikwoche fest.  weiterlesen

Dubiose Verträge - Reinigungsfirmen setzen Mitarbeiter unter Druck

Fernsehtipp: NDR 3, Menschen und Schlagzeilen

© barbridabu
In der Sendung <LA>www3.ndr.de/sendungen/menschen_und_schlagzeilen/menschenundschlagzeilen104_sid, 28.10.2009
html„Menschen und Schlagzeilen“ am 28. Oktober 2009 berichtete der Norddeutsche Rundfunk auf NDR 3 über die Fa. Schneider aus Hannover. Der Beitrag mit dem Titel "Dubiose Verträge - Reinigungsfirmen setzen Mitarbeiter unter Druck" wird am 30. Oktober 2009 um 01:15 Uhr wiederholt.  weiterlesen
Besen und Wischmopp bleiben im Schrank - wir streiken! &copy; IG BAU (Alexander Reise)
Singen, 28.10.2009
Bereits den zweiten Tag im Streik sind die Kolleginnen der Hegau-Kliniken im Landkreis Konstanz. Ihre Besen und Wischmöppe dürfen sich ab 5 Uhr früh ausruhen. Die Kolleginnen sind zu dieser Zeit schon unterwegs. Erst im Streiklokal, zur morgendlichen Meldung – dann in Singen. Sie machen deutlich: wir stehen zu unserer Forderung, wir kämpfen für einen fairen Tarifvertrag. Und es werden immer mehr: über den Tag verteilt legen weitere Kolleginnen ihre Arbeit nieder, stoßen zu den Streikenden.  weiterlesen
Die Streik-Welle ist in Gottmadingen angekommen &copy; IG BAU (Alexander Reise)
Gottmadingen, 27.10.2009
Vor der Gottmadinger COWA Service Gebäudedienste machen die Gebäudereiniger ihrem Unmut lautstark Luft. COWA-Chef Thomas Conrady ist Landesinnungsmeister – und sitzt für die Arbeitgeber mit am Verhandlungstisch. Deren letztes Angebot „umgerechnet ein halbes Weckle“, wie ein Kollege meint. Viel zu wenig für die harte Schufterei. „Wir lassen uns nicht mit einem halben Weckle abspeisen“, schallt es aus der Gruppe der mehr als 50 Streikenden vor der COWA-Zentrale.  weiterlesen

Putz-Marsch in Nürnberg

Der Countdown läuft

"Putz"-Marsch durch Nürnberg - unübersehbar, unüberhörbar &copy; IG BAU
Nürnberg, 27.10.2009
Rund 120 Gebäudereiniger sind zum Putz-Marsch in Nürnberg unterwegs. Vom Kornmarkt durch die Fußgängerzone zum Rathaus: sie erregen Aufsehen. Sonst eher „unsichtbar“ bei ihrer Arbeit, sind sie heute an ihren Streikhemden, den roten Base-Caps und den IG BAU-Fahnen gut erkennbar. Und nicht zu überhören, dank der mitgebrachten Trillerpfeifen. Lautstark und mit Phantasie werben sie für ihre Forderung: 8,7 Prozent mehr Lohn.  weiterlesen
Wir kämpfen weiter - die Streikenden der ISS in Freiburg &copy; IG BAU
Freiburg, 27.10.2009
Beschäftigte der Firma ISS streikten auch heute wieder in Freiburg im Breisgau. In fünf Objekten legten sie die Arbeit nieder. „Wir kämpfen weiter für ein gutes Tarifergebnis“, erklärt Daniela Mayer, die seit 23 Jahren im Altenheim Katharina Egg reinigt. Sehr solidarisch verhält sich das Pflegepersonal. „Die bestärken uns. Selbst unsere Bewohner, die alten Leute, finden es richtig, dass wir streiken und sprechen uns Mut zu“, erzählen die Reinigerinnen. Auf ihrer Station habe der Pfleger beim letzten Streiktag sogar die notwenigsten Arbeiten erledigt und die Toiletten der Bewohner gereinigt, berichtet eine Kollegin. Teilweise habe aber auch die Objektleiterin selbst geputzt oder andere Leute in die Objekte geschickt. „Die ist unsere Betriebsratsvorsitzende, das ist unglaublich! Und die soll mir noch mal sagen, sie hätte keine Urlaubsvertretung“, empört sich eine der Frauen. Ihren Urlaub müssen die Gebäudereinigerinnen schon zum Jahresanfang festlegen. Dennoch gibt es oft keine Ersatzkraft, sondern die anderen müssen die Arbeit mitmachen.  weiterlesen

Putz-Aktionstag an Berliner Universitäten

„Bildungsstreik“: Studenten und Reinigungskräfte protestieren

Die "Unsichtbaren" auf dem Weg zur FU &copy; IG BAU (Dieter Marzahn)
Berlin, 27.10.2009
Kampf bis zum Tarifvertrag und für die Bildung: Unterstützung für die streikenden Gebäudereiniger gibt es an Berliner Universitäten. Mit dem „Putz-Protest“ demonstrieren Studierende und Reinigungskräfte am morgigen Dienstag gemeinsam in der Hauptstadt. Sie zeigen ihre Entschlossenheit, fairen Lohn und bessere Arbeitsbedingungen für die Branche durchzusetzen und letztlich auch Mittel für die Bildung zu fordern. „Wir sitzen schließlich in einem Boot. Wenn es Kürzungen im Bildungsetat gibt, schlägt sich das natürlich auch bei der Gebäudereinigung nieder“, sagt Rainer Knerler, Regionalleiter der IG BAU Berlin-Brandenburg.  weiterlesen
Eine Abordnung der Streikenden vor der Patrona Bavariae &copy; IG BAU
München, 27.10.2009
Kampf bis zum Tarifvertrag: Mit Schrubber, Besen und Wischmopp bewaffnet ziehen mehr als 350 streikende Gebäudereiniger in München über den Bavariaring. Ihr Weg führt sie entlang der Theresienwiese bis unterhalb der Ruhmeshalle. Es ist 5 vor Zwölf, als sie die Patrona Bavariae, Schutzpatronin der Bayern, um die „göttliche Eingebung“ für die Arbeitgeber beim morgigen Spitzengespräch in Frankfurt bitten.  weiterlesen
Putz-Olympiade: flott mit dem nassen Lappen unterwegs &copy; IG BAU (Stefanie Wedde)
Dortmund, 27.10.2009
Über 400 streikende Kolleginnen und Kollegen der Gebäudereinigung aus Westfalen trafen sich am heutigen Tag zur Putzolympiade auf der Arena vor der Reinoldikirche Dortmund. Mit Klobürste, Fegern und Wischmopp demonstrieren sie ihre Entschlossenheit, fairen Lohn und bessere Arbeitsbedingungen in der Branche durchzusetzen. Sie setzen darauf, der Öffentlichkeit mit Spaß und Spiel die unzumutbaren Arbeitsbedingungen der Reinigungskräfte in Westfalen nahe zu bringen.  weiterlesen
Frankfurt am Main, 27.10.2009
Einen Tag vor dem Spitzengespräch der Tarifvertragsparteien im Gebäudereiniger-Handwerk hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) die Streiks fortgesetzt. In 255 Objekten legten rund 2700 Reinigungskräfte die Arbeit nieder. Auch am morgigen Mittwoch und den weiteren Tagen ist nach Gewerkschaftsangaben mit einer „starken Beteiligung“ an dem Ausstand zu rechnen.  weiterlesen
Auf dem Weg zum Rathaus: die Kolleginnen in Magdeburg &copy; IG BAU (Thomas Waldheim)
Magdeburg, 27.10.2009
Mittags um 12.30 Uhr beginnt die Schicht - heute nicht. Pünktlich zum Schichtbeginn um holen die streikenden Kolleginnen aus Magdeburg mit ihrem roten "Aktions-Wurm" die Kolleginnen der Firma Gegenbauer vom Magdeburger Rathaus ab. Auch sie schliesen sich dem Streik an. Mit Trillerpfeifen und Sprechchören machen die 50 Kolleginnen und Kollegen auf die Einkommenssituation in der Gebäudereinigung aufmerksam. Viel Zuspruch erhalten sie dabei von Anwohnern und Passanten.  weiterlesen

Putz-Protesttag vor dem Spitzengespräch – Auch Polizei ist solidarisch

Hunderte Reinigungskräfte demonstrieren in Frankfurt

Frankurt-Hauptbahnhof: Hier pfeifen nicht nur die Schaffner &copy; IG BAU (Kalle Meyer)
27.10.2009
Was die Fans der Frankfurter Eintracht machen, das können die Gebäudereiniger auch. Die Hochhaus-Schluchten im Banken- und Bahnhofsviertel funktionierten als prima Schalltrichter für den Demonstrationszug am Dienstagmorgen in Frankfurt/Main. Die über 150 Kolleginnen und Kollegen zogen mit Trillerpfeifen, Fahnen und Transparenten auch durch den Hauptbahnhof, für einen Moment hatten dort nicht die Schaffner, sondern sie das Pfeifen. Bei der Abschlußkundgebung vor dem DGB-Gewerkschaftshaus rief IG BAU-Regionalleiter Hannes Rosenbaum in die Runde: „Seid ihr gut drauf?“ – und erntete ein donnerndes „Ja!“.  weiterlesen

IG Metall-Bildungungsstätte Lohr : Putz-Streik

Seminarteilnehmer packen selbst mit an und solidarisieren sich

Putz-Streik in Lohr/Main - IG Metall-Bildungsstätte &copy; IG BAU
Lohr am Main, 26.10.2009
Bildungsstätte der IG Metall in Lohr am Main: "Dieses Objekt wird bestreikt". Das knallrote IG BAU-Plakat ist ein echter Hingucker. Genau so wie die Beschäftigten der Firma Schellenberg. Sie tragen heute weiße Streikhemden, haben sich dem Streik der Gebäudereiniger im Kampf um einen neuen Tarifvertrag angeschlossen. Für die Seminarteilnehmer bedeutet das, bei der Zimmerreinigung jetzt mal selbst mit anzupacken. Sie merken dabei schnell, welchen Knochenjob unsere Kolleginnen der Gebäudereinigung jeden Tag auch für andere Gewerkschafter erbringen.  weiterlesen
Streik bis zum Tarifvertrag - wir sind dabei! &copy; IG BAU
26.10.2009
Ungebremst geht es in Ostwestfalen in die zweite Arbeitskampfwoche. 15 Reinigerinnen und Reiniger der Firma Plural haben sich entschieden, für höhere Löhne zu kämpfen. Der Auftraggeber, Firma Baxter, ist nicht begeistert. Die Chefs des amerikanischen Unternehmens schreien nach Notdiensten! Die, die vorher kaum beachteten wurdem. sind auf einmal unverzichtbar. Und sollen mit einem Hungerlohn abgespeist werden? Amerikanische Verhältnisse in Ostwestfalen??? Nicht mit den Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern der Firma Plural.  weiterlesen

Putz-Streik-Kompanie marschiert vors Verteidigungsministerium

Solidarität von Michael Sommer - aktualisiert: mit Video

Putz vor'm Verteidigungsministerium &copy; IG BAU (R+W)
Berlin, 26.10.2009
Millionen Arbeitnehmer stehen hinter den streikenden Gebäudereinigern: „Ihr steht nicht allein! Die Gewerkschaften im DGB stehen hinter Euch. Auch die finanzielle Kraft des Deutschen Gewerkschaftsbundes steht hinter Euch“, sagte Michael Sommer. Das war Solidarität pur – vom „obersten Arbeitnehmer der Republik“. Auf einer Protest-Kundgebung in Berlin erklärte der DGB-Chef den Putz-Streik sogar zur „ersten Nagelprobe“ für eine entscheidende Frage aller Arbeitnehmer: „Wie sozial ist diese neue Bundesregierung?“  weiterlesen

Ich putz Dein SCH....haus nicht

"Kunzigramm" der Woche: Streiklied auf RPR1

26.10.2009
RPR1 präsentiert in der Morning-Show das "Kunzigramm" der Woche - speziell für die Gebäudereiniger. Zu hören hier (1:05 Minuten).  weiterlesen
&copy; IG BAU (R+W)
Frankfurt am Main, 26.10.2009
Der bundesweite Streik im Gebäudereiniger-Handwerk wird auch in der zweiten Woche unverändert fortgesetzt, teilte ein Sprecher der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am Montag mit. Für den Wochenanfang hat die Gewerkschaft erneut Beschäftigte an über fünfzig Orten in den Ausstand gerufen. „Viele Hundert werden die Arbeit niederlegen, von Flensburg bis zum Bodensee, von Saarbrücken bis nach Freiberg in Sachsen“, sagte der Gewerkschaftssprecher. Für den Dienstag kündigte er neben der Fortsetzung der Streiks Protestkundgebungen und Demonstrationen von Streikenden in vielen größeren Städten der Republik an.  weiterlesen
&copy; IG BAU (Thomas Plassmann)
24.10.2009
Dass sie soweit gehen, hätte ich nicht gedacht. Nicht mal im Traum. Streiken? Klar! Für besseren Lohn, für bessere Arbeitsbedingungen und für ein besseres Leben. Jederzeit. Überall. Aber doch nicht bei uns. Hier in der Frankfurter IG BAU-Zentrale. Wir haben uns doch immer so nett unterhalten, uns prima verstanden.  weiterlesen

Wir putzen nicht - wir machen Putz!

Schmutziger Freitag in Gelsenkirchen

Die "Unsichtbaren": gut zu sehen - und nicht zu überhören! &copy; IG BAU
Gelsenkirchen, 23.10.2009
Weiße Streikhemden, dazu IG BAU-Fahnen und rote Käppis – so demonstrieren am Freitagvormittag streikende Gebäudereinigerinnen und Gebäudereiniger in Gelsenkirchen. Bei denen stehen auch schon seit einigen Tagen Putzwagen und Besen still. Gegen 6 Uhr früh hatten sich die Streikenden aus Bochum und Dortmund entschieden: „Gemeinsam sind wir stark und machtvoll“ und ihren Kolleginnen und Kollegen in Gelsenkirchen einen Besuch abgestattet. Jawoll – das war klasse und hat Wirkung gezeigt.  weiterlesen
Frank Wynands &copy; IG BAU
Frankfurt am Main, 23.10.2009
Auf eine erfolgreiche erste Streikwoche blickt die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) zurück. Am Freitagnachmittag zog das für die Branche verantwortliche Bundesvorstandsmitglied Frank Wynands eine positive Zwischenbilanz: „Womit mancher nicht gerechnet hat, ist eingetreten. Die Reinigungsfrauen und -männer in ganz Deutschland sind am Dienstag in den unbefristeten Erzwingungsstreik gegangen, für bessere Löhne und faire Bezahlung in Ost und West.“  weiterlesen

Bayern: Der Dreck bleibt liegen - Arbeitgeber werden nervös

Schlechte Auftragslage? Sparen bei der Reinigung? AUDI fährt Sonderschichten!

Putz-Demo in München: Wir lassen den Dreck liegen! &copy; IG BAU
23.10.2009
Das Terminal 1 am Münchner Flughafen sieht heute etwas anders aus – gestern Nacht wurde die komplette Nachtschicht der Gebäudereiniger in den Streik geholt. 25 Leute putzen dort weniger. Pech auch für die morgige Sonderschicht bei AUDI Ingolstadt. Die Arbeiter in der Lackiererei müssen ihren Dreck selbst wegmachen. Die komplette Früh- und Mittelschicht hat den Besen ins Eck gestellt – STREIK.  weiterlesen

Spontan-Streik auf dem Flughafen Schönefeld

Andreas Steppuhn und JUSO-Vorsitzende Franziska Drohsel im Streiklokal

Flughafen Schönefeld: Wir streiken! &copy; IG BAU (Dieter Marzahn)
Berlin, 23.10.2009
Schmutziger Freitag auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld: Die IG BAU Berlin-Brandenburg hat den Arbeitskampf der Gebäudereiniger ausgeweitet. Bei einem Spontan-Streik standen am heutigen Vormittag die Schrubber und Bohnermaschinen still. „Wir setzen mit dieser Aktion unsere Taktik der Nadelstiche fort, gezielt in die neuralgischen Punkte zu gehen und dabei sensible Bereiche des öffentlichen Lebens zu treffen“, sagte IG BAU-Regionalleiter Rainer Knerler, der die heutige Aktion gleichzeitig noch als „Schonprogramm“ bezeichnete.  weiterlesen
Hamburg, 4.30 Uhr: Putz-Streik bei Nestle &copy; IG BAU
Hamburg, 23.10.2009
4.30 Uhr vor den Toren von Nestle. Die Gebäudereinger sind da. Ihre roten Westen leuchten im Dunkeln, signalisieren: STREIK - da bleibt der Schrubber im Schrank, der Staub liegen. Sie machen deutlich: Sauberkeit hat ihren Preis. Und dafür kämpfen sie.  weiterlesen
Solidarische Grüsse: Bodo Ramelow, Linke, im Erfurter Streiklokal &copy; IG BAU (Thomas Scheidler)
Erfurt, 23.10.2009
Der Tag beginnt früh für Bodo Ramelow, den designierten Fraktionsvorsitzenden der Linken im Thüringer Landtag. Um 7 Uhr morgens besucht er die streikenden Gebäudereinigerinnen der Firmen Gegenbauer und Piepenbrock in ihrem Streiklokal. Er überbrachte solidarische Grüße der Landtagsfraktion der Linken. Seine Partei unterstütze die Forderungen nach mehr Lohn und besseren Arbeitsbedingungen.  weiterlesen

Eine von uns: Angelika Walle

Eine Berliner Gebäudereinigerin mit Mut

Angelika Walle, Berlin &copy; IG BAU (Dieter Marzahn)
23.10.2009
„Früher habe ich gekuscht, aber jetzt war es genug. Jetzt wehre ich mich. Das hat Mut gekostet, aber es geht mir wunderbar. Druck ablassen und sich Luft machen hilft. Es ist ein gutes Gefühl, sich nicht mehr einschüchtern zu lassen.“ Angelika Walle aus Berlin ist in diesen Tagen bundesweit bekannt geworden. Nein, stimmt nicht. Das Schweizer Fernsehen war auch schon da. Denn Angelika Walle hat den Mut gehabt, vor einer Kamera des ZDF-Magazins „Frontal 21“ über ihre Arbeitsbedingungen zu reden.  weiterlesen
Streik ist unser einziges Mittel - wir wollen faire Löhne! &copy; IG BAU
22.10.2009
Morgens um 5 auf dem Campus der Technischen Universität Bergakademie Freiberg: die Arbeitnehmer der Firma Wackler Service Group GmbH haben die Arbeit nieder- und die Streikhemden angelegt. . Gemeinsam mit der ihrer Gewerkschaft IG BAU machen sie klar: Streik ist unser einziges Mittel. Wir kämpfen für einen fairen Tarifvertrag.  weiterlesen

Ordentlich "auf den Putz" gehauen - Putz-Streik in Hamburg

Mama arbeitet 3 Stunden für einen Karton Pampers

Ganz schön viel Arbeit für eine Kiste Pampers... &copy; IG BAU
Hamburg, 22.10.2009
Still und leise, meist völlig unauffällig, tun sie ihre Arbeit: leeren Papierkörbe, wischen Schreibtische und Fußböden, reinigen Toiletten und Flure. Damit ist jetzt Schluss.Überall, so wie hier in Hamburg am Überseering. Die Gebäudereinigerinnen haben es satt, machen heute mal richtig „Putz“. Dafür hauen sie nicht nur laut auf die mitgebrachten Putzeimer. „Mama arbeitet 3 Std. für einen Karton Pampers“ steht auf der Laterne des jüngsten Demonstranten.  weiterlesen
Heute kein Clean Service - wir streiken! &copy; IG BAU (Stefanie Wedde)
Vlotho, 22.10.2009
Clean Service – der Name ist Programm. Nicht heute, und nicht bei den GebäudereinigerInnen, die bei der Firma Kannegiesser in Vlotho reinigen. Sie sind in den unbefristeten Streik getreten. Damit hat der bundesweite „Aufstand der Unsichtbaren“ auch den Betrieb des bekannten Präsidenten des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall erreicht. Andere GebäudereinigerInnen aus dem IG BAU Bezirksverband Ostwestfalen – Lippe solidarisierten sich mit den Streikenden.
  weiterlesen
Klare Botschaft an die Arbeitgeber: Zurück an den Verhandlungstisch &copy; IG BAU (Alexander Reise)
Konstanz, 22.10.2009
Ungewohntes Bild vor den Toren des Pharmariesen Nycomed: rote IG BAU-Fahnen, Kolleginnen und Kollegen in Streikhemden: der „schmutzige Herbst“ ist auch hier angekommen. Kolleginnen und Kollegen aus mehreren Objekten sind zusammengekommen, um zu streiken. Ihren Chef, der auch Vertreter der Arbeitgeber für die Länder Baden-Württemberg und Bayern in der Verhandlungskommission ist fordern sie auf, endlich ein akzeptables Angebot auf den Tisch zu legen.
  weiterlesen
Gemeinsam - das Wort des dritten Streiktages in Dortmund &copy; IG BAU (Jan-Christopher Meyer)
Dortmund, 22.10.2009
Der dritte Streiktag neigt sich langsam dem Ende zu . Auch am Nachmittag versammelten sich mehr als 80 Kolleginnen und Kollegen im Streiklokal der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt in Dortmund. Sie befinden sich weiterhin im „unbefristeten Arbeitskampf“. Demonstrationen – wie hier im Bild – prägen Westfalen. Die Stimmung ist gut und die Kolleginnen und Kollegen stehen geschlossen hinter der Forderung ihrer Gewerkschaft nach 8,7Prozent mehr Lohn und Gehalt. Auch die Einschüchterungsversuche einiger Objekteiter und der Versuch ihre Objekte mit Streikbrechern zu reinigen, lassen viele Kolleginnen und Kollegen kalt.  weiterlesen

An alle Streikbrecher

Ein Kommentar unseres Kollegen Christian Loch

&copy; IG BAU
22.10.2009
Hiermit will ich mich bedanken - bei allen Streikbrechern, die in den letzten Tagen trotz des Streiks in der Gebäudereinigerbranche gearbeitet haben. Danke, dass ihr uns auch die Möglichkeit gebt für EURE Löhne zu kämpfen. Ganz besonderen DANK an die, die sagen: „Gewerkschaften machen ja sowieso nichts“ oder wie alteingesessene Kolleginnen und Kollegen im Gebäudereiniger-Handwerk zu sagen pflegen: „Früher - da hat man noch Geld verdient aber jetzt - was bringt mir ein Streik - außer den Zorn des Chefs??“Ich möchte Euch Streikbrechern eines sagen:  weiterlesen
Putz-Streik in Freiburg: Wir verdienen mehr! &copy; IG BAU (Sylvia Honsberg)
Freiburg, 22.10.2009
Pünktlich ab halb sechs beginnen die Reinigerinnen ihre Arbeit im Altenheim Katharina Egg in Freiburg im Breisgau. Täglich halten die vier Kolleginnen rund 100 Zimmer, ebenso viele Toiletten und Duschen, sechs Flure und neun Essbereiche sauber. Heute nicht! Erstmals streiken Gebäudereinigerinnen in Freiburg im Breisgau.
  weiterlesen
Kämpfen mit Charme und Köpfchen: Gebäudereinigerinnen im City Carré &copy; IG BAU (Normen Schulze)
Magdeburg, 22.10.2009
Streiken – das heißt nicht Nichtstun. Das erfuhren die Passanten und Beschäftigten im Magdeburger City Carré heute hautnah. Die streikenden Gebäudereinigerinnen besuchten sie nach der morgendlichen Meldung im Streiklokal. Die Frauen, die sonst eher still und unsichtbar ihre Arbeit verrichten, bekommen plötzlich Stimme und Gesicht.  weiterlesen
Unsichtbare werden immer sichtbarer - hier auf dem Weg zum Magdeburger City Carré &copy; IG BAU (Normen Schulze)
Frankfurt am Main, 22.10.2009
Der Gebäudereiniger-Streik wurde auch am Donnerstag (22.10.) mit gezielten Streiks in nahezu allen Bundesländern fortgesetzt. Wie ein Sprecher der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am Nachmittag bekannt gab, legten am dritten Streiktag bundesweit rund 2300 Reinigungskräfte in 184 Objekten die Arbeit nieder. „Wir haben, wie in den Vortagen auch, teilweise neue Objekte im Tausch für andere in den Streik genommen“, sagte der Sprecher. Außerdem sei der Arbeitskampf auf weitere Städte ausgeweitet worden.  weiterlesen
Aus der Betriebsversammlung zurück in den Streik: die Kolleginnen am Fliegerhorst Kaufbeuren &copy; IG BAU
München, 22.10.2009
Erstmals heute nicht bestreikt: der Fliegerhorst Kaufbeuren. Die Kolleginnen zogen sich die Schürze an, gingen zur Betriebsversammlung auf dem Kasernengelände – und kurz entschlossen wieder in den Arbeitskampf. Ganz ohne ihre Reinigungskräfte muss auch die TÜV-Süd-Verwaltung inzwischen auskommen. Dort und in einigen anderen Objekten der Fa. Max Schmidt ruht der Wischmopp.  weiterlesen
Solidarisch: Belegschaft und Lehrgangsteilnehmer der IG Metall-Bildungsstätte &copy; IG BAU (Dieter Marzahn)
Berlin, 22.10.2009
Hell leuchten die weißen Streikhemden, als um 4.30 Uhr die ersten Gebäudereiniger ihre Streikposten vor einzelnen Objekten beziehen. Vor den Messehallen stehen sie genau so wie vorm Internationalen Congress Centrum (ICC), der Siemens-Hauptverwaltung oder der Bildungsstätte der IG Metall. Allen Versuchen der Arbeitgeber, den Streik mit diversen Tricks zu umgehen, zum Trotz: die Streikfront bleibt fest.  weiterlesen
Detmold - Streikbeginn im Seniorenheim &copy; IG BAU
Detmold, 22.10.2009
Seit den frühen Morgenstunden wird das Seniorenheim Detmold bestreikt. Eines von vielen in den nächsten Tagen und Wochen. Die streikenden Kolleginnen und Kollegen arbeiten unter den härtesten Bedingungen. Bei ihrer täglichen Arbeit erleben sie viele schlimme Situationen, erfahren Leid und Elend hautnah. Für ihre saubere Arbeit bekommen sie einen kargen Lohn. Jetzt noch weniger bekommen (?) – nicht mit den Streikenden der Firma Piepenbrock!  weiterlesen
Gleich geht's los - Frühdemo zum Streiklokal &copy; IG BAU
Gelsenkirchen, 22.10.2009
Frühsport der anderen Art in Gelsenkirchen: Mit einer kleinen Demonstration durch Gelsenkirchen-Buer beginnt hier der neue Streiktag im Bezirksverband Emscher-Lippe-Aa. Insgesamt werden heute 40 Reinigerinnen und Reiniger des Marienhospitals für 8,7 Prozent mehr Lohn und Gehalt und bessere Arbeitsbedingungen kämpfen. Aber nicht nur die...  weiterlesen
Frühe Begrüssung im Streiklokal - und Infos zum Streik &copy; IG BAU
Dortmund/Bochum, 22.10.2009
Es ist stockfinster, morgens um 3 Uhr. Seit dieser Zeit werden in Dortmund und Bochum keine Polizeiwachen und Amtsgerichte gereinigt. Auch eine Kolonne aus dem Krankenhaus ist mit dabei. Gebäudereinigerinnen und Gebäudereiniger aus Dortmund und Bochum stehen – auch am dritten Streiktag. Bis 6 Uhr haben sich mehr als 60 Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Objekten im Streiklokal versammelt. Im Laufe des Tages werden es mehr und mehr…!  weiterlesen
Streikende unterwegs - Information für Fußgänger und Autofahrer &copy; IG BAU (Dieter Marzahn)
Berlin, 21.10.2009
Mehr als 200 Kolleginnen und Kollegen sind ins zentrale Streiklokal gekommen. Sie zeigen große Solidarität, um ihre Forderungen durchzusetzen. Nachdem sie sich als Streikende gemeldet haben und registriert sind, beginnen sie ihre Besuchsreihe. Dabei werden noch nicht streikende Kolleginnen und Kollegen an verschiedenen Arbeitsstellen besucht, sie werden zur Solidarität aufgefordert.  weiterlesen
Fliegerhorst Kaufbeuren und Kaserne Altenstadt - heute nicht ihr Ziel &copy; IG BAU
München, 21.10.2009
Für rund 150 Gebäudereiniger aus München hieß es heute: der Dreck bleibt liegen – wir streiken. Nach den Formalien im Streiklokal entschied man sich spontan, das schöne Wetter für einen „Streikspaziergang“ zu nutzen. Mit dabei: die Kolleginnen und Kollegen vom Fliegerhorst Kaufbeuren und aus der Kaserne Altenstadt. Sie sind besonders sauer. Kaum ist der Mindestlohn weg, fordert die Bundeswehr die Reinigungsfirmen auf, „nachzubessern“. „Sollen die doch ihren Dreck mal selber wegmachen“, erklären sie selbstbewusst.  weiterlesen
Klare Sicht im Bus - viel Sympathie für die Frauen &copy; IG BAU
Erlangen, 21.10.2009
Für klare Sicht auf ihren Streik sorgten heute in Erlangen die Streikenden der Firmen ISS (bei Segmüller Nürnberg), Piepenbrock (Entsorgung bei der Uni Erlangen), und August Weber (Siemens Gerätewerk Erlangen): frisch gewischten Durchblick für die Busfahrer. „Eins ist klar: Wir streiken so lange bis wir endlich ein vernünftiges Angebot auf dem Tisch haben!“, so Iris Santoro von Piepenbrock und Vorsitzende der Gebäudereinigerfachgruppe Mittelfranken.  weiterlesen
Auf dem Weg ins Neue Rathaus: die Kolleginnen in Suhl &copy; IG BAU
Suhl, 21.10.2009
Im Morgengrauen marschieren sie durch’s thüringische Suhl, die Kolleginnen und Kollegen der Firma Piepenbrock. Die wenigen Passanten die ihnen begegnen staunen: STREIK lesen sie auf den Hemdchen, die die Gebäudereiniger übergestreift haben. „Sauberkeit hat ihren Preis“ prangt ihnen vom mitgeführten Transparent entgegen. Der Putz-Streik hat das Neue Rathaus von Suhl erreicht. Wischmopp und Besen bleiben im Schrank.  weiterlesen
Noch glänzt der Einkaufspalast in der Magdeburger City &copy; IG BAU
Magdeburg, 21.10.2009
Streifenfreie, spiegelnde Schaufensterscheiben, blitzblanke Fussböden, gepflegte Toiletten - damit ist bald Schluß im Magdeburger City Carré: STREIK. Heute Morgen um 9 Uhr war es auch dort so weit: die Putzwagen blieben stehen, der Dreck liegen, die Reinigungskräfte der WISAG sind im Ausstand.  weiterlesen
Gute Stimmung - wie in München beim "Streikspaziergang" &copy; IG BAU (Thomas Ruckdäschel)
Frankfurt am Main, 21.10.2009
Am zweiten Tag des Gebäudereiniger-Streiks wurden die Arbeitsniederlegungen „planmäßig fortgesetzt und ausgeweitet“, teilte die zentrale Streikleitung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am Mittwoch (21.10.) mit. „Auch heute bleiben in vielen Gebäuden bundesweit Putzlappen und Reinigungsmittel in der Besenkammer“, sagte ein Gewerkschaftssprecher. Teils werden Objekte vom Vortag weiter bestreikt, wie Teile des Flughafens Köln-Bonn und der Fliegerhorst Kaufbeuren (Bayern), teils wurden neue Objekte in Angriff genommen.  weiterlesen
Putzstreik und Samba - das geht zusammen &copy; IG BAU
Hamburg, 21.10.2009
Täglich von 5 bis 9 Uhr reinigen 10 Kolleginnen der Firma Piepenbrock das Objekt AON. Nicht heute – Streik! Die Frauen sind gut drauf, wissen, wofür sie kämpfen: sauberer Lohn für saubere Arbeit. Dass zum Streik auch Formalien gehören wie die Registrierung im Streiklokal, das wussten sie. Mit einem Film am frühen Morgen hatten sie nicht gerechnet. „Bread and Roses“*, der Film über einen erfolgreichen Arbeitskampf in Los Angeles, brachte sie zum tanzen.  weiterlesen
Kreativteam im Streikeinsatz - klare Botschaften! &copy; IG BAU (Stefanie Wedde)
Bielefeld, 21.10.2009
Bei Thyssen Krupp Umformtechnik bleibt der Staub und Dreck heute liegen. Die Kolleginnen und Kollegen der Gebäudedienste Niediek in Bielefeld streiken - auch am zweiten Tag. Das Zusammensein hat Folgen – sehr kreative. Gestern haben sie angefangen, Klobrillen zu gestalten. Heute sind die Klodeckel dran, und danach verzieren ihre Botschaften die Streik-T-Shirts. „Arbeit ist nicht alles“ oder „Wir werden gewinnen“ ist da zu lesen.  weiterlesen
21.10.2009
Im Porträt über Susi Neumann, die Bundesfachgruppenvorsitzende der Gebäudereiniger gibt Antje Schüddemage von der Frankfurter Rundschau einen Einblick in die Arbeitsbedingungen der Branche, beschreibt u. a., welche Auswirkungen 6monatige Arbeitsverträge haben.  weiterlesen
20.10.2009
... titelt die Sächsische Zeitung zum ersten Streiktag der Gebäudereiniger in Bautzen. Zum Artikel geht's hierweiterlesen
Morgens halb in Gelsenkirchen: der Streik beginnt &copy; IG BAU
Gelsenkirchen, 20.10.2009
Früh am Morgen geht es los: die erste Streikwelle schwappt nach Gelsenkirchen. Vor dem Marienhospital Ückendorf prangt ein rotes Plakat auf einem Ständer „Dieses Objekt wird bestreikt“ Ab 5.20 Uhr haben sich die Kolleginnen und Kollegen der Firma Klüh die Streikwesten übergestreift, sich vor dem Transparent „Sauberkeit hat ihren Preis“ versammelt. Sie sind hoch motiviert, wollen sich einen ordentlichen Tarifvertrag erkämpfen.  weiterlesen
Schon am Morgen gut besucht: das Streiklokal in Dortmund &copy; IG BAU (Jürgen Rümmler)
Dortmund, 20.10.2009
In Dortmund beginnt heute der "Schmutzige Herbst". Bereits in den frühen Morgenstunden ist das Streiklokal in Dortmund gut gefüllt. Der Zusammenhalt der Kolleginnen in der Gebäudereinigung ist ungebrochen. Sie lassen den Dreck liegen, sind im Streik. Der Fernseher läuft. Kräftiger Applaus, als eine Passantin im Fernsehen genau das ausspricht was allen schwer im Magen liegt: „Solche Zustände sind für Deutschland eine Schande“. Niemand möchte sich eine solche Lohnabsenkung gefallen lassen. „Für 5,72 Euro will keiner arbeiten und wir auch nicht“.  weiterlesen
&copy; IG BAU (Andreas Schölzel)
Berlin, 20.10.2009
In Berlin startete Deutschlands „schmutziger Herbst": In der Hauptstadt fiel der Startschuss für den bundesweiten Streik der Gebäudereiniger. Es ist der erste unbegrenzte Arbeitskampf dieser Branche in der Geschichte der Bundesrepublik. „Wir haben heute 134 Objekten bestreikt – verteilt über ganz Deutschland. Rund 2.200 Gebäudereiniger waren beim Streik-Start dabei", sagte Frank Wynands auf der Streik-Auftakt-Pressekonferenz der IG BAU am Dienstag in Berlin.  weiterlesen
Sonst für WISAG im IG Metall-Hochhaus - heute im Streik &copy; IG BAU
20.10.2009
Ein richtiges Frühstück statt harter Arbeit ohne Verschnaufpause gab es für die Streikenden der Frühschichten in der Region Hessen. Zum Beispiel im Streiklokal im Frankfurter Gewerkschaftshaus. Die Kolleginnen und Kollegen der Ray Clean Nils Bogdol Service GmbH, die sonst am frühen Morgen die Räume der LSG Sky Chefs reinigen, lernten so die WISAG-Truppe kennen, die sonst zur gleichen Zeit im Hochhaus der IG Metall für Sauberkeit sorgt.  weiterlesen
Gut drauf beim Streikauftakt in Hamburg &copy; IG BAU
Hamburg, 20.10.2009
Dienstagmorgen, 5 Uhr früh in Hamburg: der schmutzige Herbst hat die Hansestadt errreicht. Ca. 70 GebäudereinigerInnen der Firmen Bogdol, Piepenbrock und GRG haben die Arbeit niedergelegt, sind in den Streik getreten. Mit vor Ort: die Geschäftsleitung der Fa. Bogdol. Sie wollte die Kolleginnen vom Streik abhalten – ohne Erfolg! Daraufhin schritt man zur Tat, zog sich Turnschuhe an und versuchte, das Objekt selbst zu reinigen.  weiterlesen
Voller Power: die Frühschicht zieht in den Streik &copy; IG BAU
20.10.2009
Dienstagmorgen um 3.30 Uhr war Streikbeginn an der Technischen Universität Ilmenau in Thüringen. Die gesamte Frühschicht der Piepenbrock Service GmbH trat dort in den unbefristeten Streik. „Es war super“, berichtete die Betriebsratsvorsitzende Heidrun Schuster, „die Kolleginnen und Kollegen sind voll motiviert, da ist Power.“  weiterlesen
Morgengrauen am Mannheimer Wasserturm: der Putz-Streik beginnt &copy; IG BAU (Ingo Thaidigsmann)
20.10.2009
Deutschland steht vor einem „schmutzigen Herbst“ – und der fing am heutigen Dienstagmorgen auch in Baden-Württemberg an: Im Nationaltheater in Mannheim startete der Putz-Streik. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU machte damit den Aufschlag für den ersten unbegrenzten und bundesweiten Arbeitskampf der Branche. „Der Auftakt im Ländle war sehr erfolgreich.  weiterlesen
Putz-Streik in Mannheim: die Schule bleibt ungeputzt &copy; IG BAU (Gunther Häberlen)
Mannheim, 20.10.2009
Einige Mannheimer Schulen bleiben heute ungeputzt: die Gebäudereinigerinnen der Firma Bastian lassen den Putzwagen in der Kammer. Mit ihrem Streik verleihen sie der Forderung nach 8,7 Prozent mehr Lohn, also rund 70 Cent mehr pro Stunde, Nachdruck. Bisher haben die Arbeitgeber umgerechnet 24 Cent je Stunde geboten, gerade mal so viel wie ein angebissenes Brötchen.  weiterlesen

„Aufstand der Unsichtbaren“ hat begonnen

Streikbeginn in der Gebäudereinigung

Berlin, TU: Aufstand der Unsichtbaren &copy; IG BAU (Andreas Schoelzel)
Frankfurt am Main, 20.10.2009
Der erste bundesweite, unbefristete Streik im Gebäudereinigerhandwerk hat heute (Dienstag, 20.10.) Morgen begonnen. An der Spitze standen Gebäudereiniger in Magdeburg, die bereits um 00.00 Uhr die Arbeit an der dortigen Universität niederlegten, teilte ein Sprecher der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am Dienstagmorgen mit. Mit Beginn der jeweiligen Frühschichten sei es außerdem wie geplant in nahezu allen Bundesländern zu Streiks gekommen.  weiterlesen
Klare Botschaft: Streik bis zum Tarifvertrag &copy; IG BAU (Stefanie Wedde)
Bielefeld, 20.10.2009
Morgens 5 Uhr vor der Thyssen Krupp Umformtechnik. Die ersten Gebäudereinigerinnen haben die Arbeit niedergelegt. Obwohl spürbarer Druck ausgeübt wird: Vorarbeiter drohen mit Abmahnungen, wenn nicht gearbeitet wird. Einer Kollegin der Gebäudedienste Niediek aus Bielefeld wird gedroht, der Urlaub werde gekürzt, wenn sie am Streik teilnimmt.  weiterlesen
&copy; IG BAU (R+W)
20.10.2009
Deutschland steht vor einem schmutzigen Herbst. Der bundesweite Putz-Streik startet am Dienstagmorgen. Die IG BAU macht damit den Aufschlag für den ersten unbegrenzten Arbeitskampf der Branche, der sich ab morgen auf alle Bundesländer ausweiten wird. Am Start: die TU in Berlin. Das ZDF berichtet darüber im Morgenmagazin. Um 7.35 h live im Studio www.zdf.de/ZDFmediathek/content/867524?inPopup=trueGebäudereiniger streiken bundesweitSusanne Neumann, Bundesfachgruppenvorsitzende der Gebäudereiniger.  weiterlesen
&copy; IG  BAU
Frankfurt am Main, 19.10.2009
Da die Arbeitgeberseite bis zum heutigen Montag kein neues Angebot vorgelegt hat, wird der unbefristete Erzwingungsstreik in der Branche bundesweit am Dienstag früh „wie geplant“ beginnen, erklärte ein Gewerkschaftssprecher am Montagnachmittag in Frankfurt. „Die letzte Chance vor Streikbeginn ein neues, verbessertes Angebot vorzulegen, haben die Arbeitgeber verstreichen lassen – dafür muss und wird in den nächsten Tagen und Wochen mit voller Kraft gestreikt werden.“  weiterlesen
Magdeburg, Domplatz: Mahnwache bis 24 Uhr &copy; IG BAU (Normen Schulze)
Magdeburg, 19.10.2009
Sachsen-Anhalts Gebäudereiniger haben auf dem Magdeburger Domplatz eine Mahnwache begonnen. Die Aktion dauert bis Mitternacht. Danach beginnen bundesweit unbefristete Streiks. Die Teilnehmer der Mahnwache wurden gegen 17 Uhr von weiteren 80 Kolleginnen und Kollegen mit einer kleinen Kundgebung unterstützt.  weiterlesen
15.10.2009
15. Oktober 2009
Wiesehügel droht mit Streik der Gebäudereiniger - Klaus Wiesehügel im Interview mit Silvia Engels vom Deutschlandradio - zum nachlesen www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1051472/
hier. Zum anhören im Audiofile.


  weiterlesen
15.10.2009
Seit sechs Tarifverhandlungen erklären die Arbeitgeber, Wirtschafskrise und Kurzarbeit ließen ein anderes Angebot nicht zu. Die Daten und Fakten des Statistischen Bundesamtes und auch verschiedene Fachpublikationen der Branche schreiben dazu etwas völlig anderes.  weiterlesen
15.10.2009
Die IG BAU fordert 8,7 Prozent mehr Einkommen für die Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk. Die Beschäftigten streiken für "gleichen Lohn für gleiche Arbeit" und fordern die stufenweise Angleichung Ost an West. Sie streiken dafür, dass Altersarmut in dieser Branche verhindert wird und fordern einen Tarifvertrag über eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge. Sie streiken für tarifvertragliche Regelungen für Angestellte und fordern die Arbeitgeber auf, dazu Tarifverhandlungen mit der IG BAU zu führen.  weiterlesen
&copy; Günter Havlena <A HREF=http://www.pixelio.de TARGET=_browser>www.pixelio.de</A>
15.10.2009
In sechs Tarifverhandlungen seit Januar 2009 gab es von den Arbeitgebern kein ausreichendes Angebot für eine Lohnerhöhung. Zuletzt haben sie im Westen drei Prozent für 21 Monate angeboten, und das auch erst ab Januar 2010. Das sind umgerechnet gerade mal 1,8 Prozent, bezogen auf 12 Monate. Das entspricht nicht mal dem Gegenwert eines angebissenen Brötchens.  weiterlesen
Frankfurt am Main, 09.10.2009
In ganz Deutschland könnte in wenigen Tagen ein Putz-Notstand ausbrechen: „Die Streik-Wahrscheinlichkeit wächst von Tag zu Tag“, sagte ein Sprecher der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am Freitag zum Ende der ersten Warnstreikwoche im Gebäudereiniger-Handwerk. Seit dem 1. Oktober ist die Friedenspflicht vorbei. Seitdem haben mehrere Tausend Beschäftigte in über 600 Reinigungs-Objekten bis zu vier Stunden die Arbeit niedergelegt und an der laufenden Urabstimmung teilgenommen, teilte der IG BAU-Sprecher mit.  weiterlesen
Frank Wynands &copy; IG BAU
Frankfurt am Main, 07.10.2009
„Mit ihrer hartnäckigen Weigerung, überhaupt nur über eine zusätzliche tarifliche Altersvorsorge für ihre Mitarbeiter mit der IG BAU zu verhandeln, sorgen die Arbeitgeber der Gebäudereinigung für ein starkes Anwachsen der Altersarmut“, erklärte das für die Branche zuständige Bundesvorstandsmitglied der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Frank Wynands.  weiterlesen