Junge BAU


Rechts abbiegen - Nein Danke!

DGB-Jugend veröffentlicht Fakten zu PEGIDA

13.01.2016
Was in Dresden als kleine Kundgebung der "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" ("PeGiDa") begonnen hat, entwickelte sich stetig in der sächsischen Hauptstadt zu einem Massenevent. Jede Woche werden es mehr, sowohl mehr Demonstrierende als auch mehr Schauplätze ihrer Kundgebungen.

Sie fürchten sich vor Islamisierung und Überfremdung und kritisieren die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung: Was ist eigentlich dran an ihren Ängsten? Die DGB-Jugend klärt auf.

Offenbar trifft PEGIDa einen bestimmten Nerv in Teilen der Gesellschaft, was der Bewegung in letzter Zeit einen doch beachtlichen Zulauf beschert. Ebenso nehmen allerdings auch die Gegenstimmen massiv zu. Auf Facebook präsentieren die Köpfe hinter PEGiDa verschiedene Thesen, in denen sie ihre Positionen zusammenfassen. Diese hat die DGB-Jugend untersucht und präsentiert nun das Ergebnis in ihrem Faktencheck.