Gebäudereinigung


Reinigungskräfte demonstrieren am Flughafen Frankfurt


© IG BAU (Jan Meyer)
09.02.2015
Am Freitag, 6. Februar 2015, trafen sich ca. 50 Reinigungskräfte der Fraport-Tochter Gesellschaft für Cleaning Service GmbH & Co. Airport Frankfurt/Main KG (GCS) zu einer spontanen Protestaktion. Sie zogen durch beide Terminals und informieren die Beschäftigten, das Flugpersonal und die Reisenden über ihre Situation.

Die Firma GCS wird Ende März den Reinigungsauftrag im Terminal 2 nicht weiter ausführen. Nun sollen die Beschäftigten in eine andere Firma abgeschoben werden.

Gemeinsam mit der zuständigen Branchengewerkschaft IG BAU versuchen sie, dies zu verhindern. „Viele sind schon seit mehr als 20 Jahren für GCS im Terminal 2 tätig und fürchten nun natürlich um ihre Jobs“ sagt Manuel Negadi, zuständiger Gewerkschaftssekretär der IG BAU. „GCS behauptet, keine adäquaten anderen Stellen für die Beschäftigten im Flughafen bereitstellen zu können, allerdings werden aktuell auch Einstellungen im Flughafen vorgenommen.“

„Dies war erst der Anfang“, sagt eine Reinigerin. „Wir werden um unsere Stellen kämpfen!“ Die Gewerkschaft hat die Geschäftsführung nun erneut zu Gesprächen aufgefordert, um eine Lösung für die Reinigungskräfte zu finden. Sollte sich hierbei keine Lösung ergeben, ist mit weiteren Aktionen am Flughafen zu rechnen.

Ein Beitrag unseres Kollegen Jan Meyer.

© IG BAU (Jan Meyer)
© IG BAU (Jan Meyer)
© IG BAU (Jan Meyer)