Service


Reise in die USA: Wie schütze ich meine digitale Privatsphäre?


© CC0-1.0 Wikipedia
21.04.2017
Bei der Einreise in die USA droht künftig Ungemach. Der US-Heimatschutzminister John Kelly will von Menschen, die in die USA einreisen, künftig die Passwörter für ihre Handys, Computer und Profile in den sozialen Netzwerke. Ein Ratgeber zeigt, wie man seine Daten in den USA schützen kann.

GewerkschafterInnen und Betriebsräte großer Konzerne sind viel unterwegs – auch weltweit. Bei der Einreise in die USA droht ihnen künftig – wie allen anderen – Ungemach. Der US-Heimatschutzminister John Kelly will von Menschen, die in die USA einreisen, künftig die Passwörter für ihre Handys, Computer und Profile in den sozialen Netzwerke. Sollten sie die Herausgabe verweigern, kann ihnen die Einreise verweigert werden.

Die Electronic Frontier Foundation 2017 – eine NGO, die sich für Grundrechte im Informationszeitalter einsetzt – hat einen Ratgeber veröffentlicht, wie man seine Daten in den USA schützen kann. Die AutorInnen raten: Vor Beginn der Reise genau überlegen, welche Geräte man mitnehmen möchte. Gleiches gilt für digitale Dokumente. Was nicht benötigt wird, sollte zu Hause bleiben. Der Ratgeber mahnt auch, die US-Grenzer nicht zu beleidigen oder Widerstand zu leisten. Denn letztendlich will man in die USA einreisen.

"einblick" Aoril 2017