Tarife


SKMT Ost: Unzureichendes Arbeitgeber-Angebot

01.07.2015
Am 30. Juni wurden in Leipzig die Verhandlungen zum Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten in der Sand-, Kies-, Mörtel- und Transportbetonindustrie einschließlich der Natursteinindustrie Ost aufgenommen.

Bereits zu Beginn der Verhandlungen wurde deutlich, dass die Arbeitgeberseite nicht gewillt ist, in der diesjährigen Tarifrunde eine den Leistungen der Arbeitnehmer angemessene Tariferhöhung zu gewähren. Die „wirtschaftliche Situation“ in den Betrieben lassen nur eine „kleine“ Tariferhöhung zu, so die Arbeitgeber.

Das Angebot der Arbeitgeber zeigte dann auch, was sie „gewillt“ sind, den Beschäftigten an Tariferhöhung zu gewähren:

1. Laufzeit 12 Monate und Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 2 Prozent (= 45 Euro/Monat).

oder

2. Laufzeit 24 Monate und Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungs-vergütungen um 4,5 Prozent in mehreren Stufen (insgesamt 100 Euro in zwei Jahren).

oder

3. Laufzeit 48 Monate und Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungs-vergütungen um 9 Prozent in mehreren Stufen (insgesamt 202 Euro in vier Jahren).

Dieses Angebot wurde von der Tarifkommission als nicht ausreichend abgelehnt.

Die Arbeitgeber waren nicht bereit ein weiteres, verbessertes Angebot zu unterbreiten, sodass die Verhandlungen auf den 28. Juli vertagt wurden.

Mitglied werden


Gut zu wissen