Gebäudereinigung


Sauber gemacht: Putz-Theater startet mit Premiere in Nürnberg


© IG BAU (Alexander Paul Englert)
26.02.2013
Mehr als 200 ZuschauerInnen aus dem Gebäudereiniger-Handwerk waren dabei, als die Theatergruppe in ihrer Uraufführung zeigte, was Putzalltag ist. Die Darstellerinnen, alle auch im wahren Leben in der Gebäudereinigung tätig, spielten Szenen aus der realen Putzwelt, in der Chefs der „Geiz-ist-Geil"-Mentalität anhängen und deswegen die Frauen zu gröbsten Verstößen gegen den Arbeitsschutz zwingen.

Die ZuschauerInnen im Saal waren begeistert, hatte doch das Bühnenstück in fünf Akten den Nagel auf den Kopf getroffen – mit Beispielen, die viele von ihnen aus ihrer täglichen Arbeit so oder ähnlich kennen. Mit Applaus geizten die ZuschauerInnen nicht, zeigten deutlich ihre Zustimmung für die spielerisch vorgeführten Szenen.

Im Anschluss an das Theaterstück diskutierten die KollegInnen und Kollegen in Gruppen, was für sie wichtig war und welche Schlussfolgerungen sich für sie ergeben. Zusammengefasst wurden die Gruppenergebnisse nach dem Mittagessen im Plenum vorgestellt.

Im Anschluss daran berichtete Bärbel Feltrini, IG BAU-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführerin in den laufenden Tarifverhandlungen, über die erste Tarifverhandlung für die Gebäudereiniger, die am Tag zuvor in Frankfurt/M. stattgefunden hatte. Begleitet wurde sie von der Bundesfachgruppenvorsitzenden Iris Santoro und Corinna Huschwar, Bundesfachgruppenmitglied. Beide Kolleginnen gehören auch der Tarifkommission an.

Das Trio konnte nach dem Bericht aus der Tarifverhandlung viele Fragen der Anwesenden beantworten. Sehr viele Kolleginnen und Kollegen zeigten sich interessiert und beteiligten sich an der Abschlussdiskussion. Besonders bemerkenswert: Viele haben sich ermutigt und hochmotiviert verabschiedet. Bemerkungen wie „Wir werden in unseren Objekten/Betrieben für die Tarifrunde 2013 mobilisieren, damit es ein Erfolg wird‘‘ zeigen, dass die Theatergruppe den richtigen Ton getroffen hat.

Ein besonderer Dank geht an die IG BAU-Theatergruppe, die sehr engagiert eine hervorragende Arbeit geleistet hat, an die Regieführung von Gosia Schnelle, die Musik und an Peter Riedel, der das Konzept zum Theater für Tarif entworfen hat.

Ein Beitrag nach Material unserer Kollegin Zeynep Bicici.

Theater für Tarif - weitere Termine:

Berlin: 9. März
Frankfurt/Main: 23. März
Bremen: 13. April
Essen: 15. Juni

Bühne frei für's Putz-Theater  © IG BAU (Alexander Paul Englert)
Manchmal wird man richtig runtergemacht...  © IG BAU (Alexander Paul Englert)
Arbeitsschutz - nein, die Kosten für die Leiter spart sich der Chef © IG BAU (Alexander Paul Englert)
Gelungene Premiere: die IG BAU-Theatergruppe beim Schlußapplaus  IG BAU (Alexander Paul Englert)