IG BAU - die tun was!


Sauber ist nicht genug!

Wir sind viele, das macht uns stark!
Wir sind viele, das macht uns stark! © IG BAU (Gregor Ofenloch)
22.07.2016
Qualitativ hohe Reinigung hat ihren Preis. Sauberkeit braucht ihre Zeit. Das gilt ganz besonders für die Krankenhausreinigung. Am "Tag der Gebäudereinigung" machten das auch die Beschäftigten der Götz Krankenhausmanagement West GmbH an den Universitätskliniken Mainz deutlich.

Reinigungspersonal sorgt rund um die Welt für Sauberkeit und Komfort in unseren Büros, den Einkaufszentren, öffentlichen Gebäuden und ganz besonders in Kliniken.

Am "Internationalen Tag der Gebäudereinigung", dem 15. Juni, haben die Beschäftigten der Firma Götz in Mainz mit einem Flugblatt auf ihre Probleme aufmerksam gemacht.

Befristungen, Minijobs, Zeitdruck, Überstunden und Unterbesetzung, sind einige Punkte, die auf diesem Flugblatt dargestellt wurden.

Gute Reinigung kostet Zeit und Geld, daher müssen realistische Leistungszahlen bei der Angebotsabgabe und Auftragsvergabe kalkuliert werden. Es müssen seriöse Preise erreicht und Lohndumping verhindert werden.

Die Götz-Beschäftigten wissen, wovon sie reden, denn Leistungsdruck und Personalmangel sind bei ihnen enorm hoch. Hinzu kommt der Wechsel zu einem neuen Dienstleister und damit die Angst um den Arbeitsplatz.

Das Flugblatt mit all diesen Themen wurde von den Götz-Beschäftigten in allen Kliniken, auf dem Universitätsgelände und an den Arbeitsplätzen der Uni-Beschäftigten verteilt.

Die vielen positiven Reaktionen haben die Kolleginnen und Kollegen bestärkt, nicht nachzulassen beim Kampf um geregelte und sichere Arbeitsplätze.

IG BAU - die tun was!