Gebäudereinigung


Sauberkeit braucht ihre Zeit

07.11.2013
Am vergangenen Dienstag demonstrierten Reinigerinnen und Reiniger der Firma Klüh, die in den Krankenhäusern der Kliniken der Stadt Köln gGmbH reinigen, für bessere Arbeitsbedingungen. Vor einigen Wochen hatten die Firma Klüh und die Krankenhäuser die Kürzung der Reinigungszeiten angekündigt.

Die Kolleginnen wehrten sich bereits in den vergangen Wochen mit Unterschriftenaktionen und Informationen in den Krankenhäusern. Sowohl die Firma Klüh als auch die Leitung der Kliniken der Stadt Köln gGmbH schieben sich den Schwarzen Peter gegenseitig zu. Deshalb demonstrierten die Reinigungskräfte nun vor der Sitzung des Gesundheitsausschusses des Rates der Stadt Köln, um auch Druck auf die politisch Verantwortlichen auszuüben.Denn die Kliniken der Stadt Köln gGmbH sind zu 100 Prozent im städtischen Besitz.

Der Gesundheitsausschuss der Stadt Köln wollte aber ebenfalls nicht für das Problem zuständig sein. Jedoch gelang es den Reinigerinnen und Reinigern, mit Michael Paetzold (SPD), Mitglied des Gesundheitsauschusses und Aufsichtsratsvorsitzender der Kliniken der Stadt Köln, zu sprechen. Er sicherte zu, die Probleme der Reinigerinnen und Reiniger auf der nächsten Aufsichtsratssitzung zu thematisieren.