Senioren


Senioren fragen, Politiker antworten

Karin Evers-Meyer stellt sich Fragen der IG BAU

(v.l.): Kurt Michaelis (IG BAU), MdB Karin Evers-Meyer und Margarete Oswald (IG BAU)
(v.l.): Kurt Michaelis (IG BAU), MdB Karin Evers-Meyer und Margarete Oswald (IG BAU)
Wilhelmshaven, 14.02.2013
Die örtliche Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer (SPD) hat sich den Fragen der Gewerkschaft IG BAU gestellt. Diese hatte zuvor im Rahmen einer verfassten „Resolution zur Rentenpolitik“ Bundestagsabgeordnete um Antworten zum Thema „Rente“ gebeten.

„Der Kontakt zu den Gewerkschaften war mir schon immer sehr wichtig. Gerade, wenn es um Knackpunkte wie Rente, Arbeitnehmerrechte oder soziale Absicherung geht, sind Gewerkschaften wichtige Partner der SPD. Ich finde übrigens auch, dass nichts über ein persönliches Gespräch geht. So kann ohne Drumherumreden geantwortet werden. Deshalb habe ich zu den Fragen der IG BAU gerne Stellung genommen. Es war ein Gespräch in sehr netter, freundschaftlicher Atmosphäre“, so Evers-Meyer in Wilhelmshaven.

Kurt Michaelis, Mitglied des Bundesseniorenvorstandes der IG BAU, hatte sich im Vorfeld an das Büro von Evers-Meyer gewandt und es wurde umgehend ein Gesprächstermin verabredet. Mit von der Partie war auch Margarete Oswald, ebenfalls Mitglied der IG BAU. Michaelis sagte nach dem Gespräch: „Der Fragenkatalog der IG BAU an die Bundestagsabgeordneten zur Rente zielte auf die schwierige Situation der Arbeitnehmer in den Bauberufen. Viele schaffen es aufgrund der körperlichen Anforderungen nicht zum Rentenalter in Arbeit zu bleiben. Es war tolles Signal, dass Karin Evers-Meyer sofort ein Gespräch angeboten hat. Die Fragen der IG BAU konnten so schnell und zur Zufriedenheit beantwortet werden.“