Senioren


"Senioren sind in unserer Gewerkschaft eine unverzichtbare und verlässliche Größe"

IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt zu Gast bei den Senioren in Münster.
IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt zu Gast bei den Senioren in Münster.
10.06.2014
IG BAU-Regionen Rheinland und Westfalen. Und so ging es am 10. Mai in die zweite Runde. Rund 180 Seniorinnen und Senioren kamen in Münster zusammen, außerdem als Gastredner IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt.

Organisiert hatte das diesjährige Treffen Klaus-Dieter Löhnert, Vorsitzender des Bezirksseniorenvorstandes im Bezirksverband (BzV) Münster-Rheine und Mitglied im Bundesseniorenvorstand, in Zusammenarbeit mit den aktiven Senioren des gastgebenden BzV Münster-Rheine. Das Treffen fand im Cafe Uferlos in Münster/ Westfalen statt. Dort wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schon mit einem leckeren Frühstück erwartet.

Den Grußworten der Gastgeber Klaus-Dieter Löhnert und Wolfgang Berkes, Vorsitzender des BzV Münster-Rheine, folgte Eva-Maria Pfeil, ehrenamtliche Beauftragte des IG BAU-Bundesvorstands für die Seniorenarbeit. Sie betonte, dass es ganz besonders wichtig für unsere Senioren ist, sich in der Region regelmäßig untereinander zu treffen und auszutauschen.

Leopold Pilz, Mitglied des Bundesseniorenvorstand für die Region Niedersachsen, überbrachte Grüße und sagte: „Seit zwölf Jahren treffen sich im GEW-Hotel in Sankt Andreasberg die Senioren meines Bezirksverbandes mit vielen interessierten Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bezirksverbänden mit großer Begeisterung.“

Gastredner Carsten Burckhardt, Mitglied des IG BAU-Bundesvorstands, wurde von den Teilnehmern sehr herzlich begrüßt, war er doch einige Jahre Regionalleiter in Westfahlen und somit vielen Kolleginnen und Kollegen persönlich bekannt. Er sprach von seinem Werdegang in den Bundesvorstand und informierte über die aktuelle Situation in der Tarifrunde des Bauhauptgewerbes, zu den Positionen der IG BAU und des DGB zum Transatlantischen Freihandelsabkommen, zum Mindestlohn und zur Kontrolle seiner Durchsetzung. Unter anderem sagte er: „Die Senioren sind in unserer Gewerkschaft eine unverzichtbare und verlässliche Größe, wenn es darum geht, die politischen Schwerpunkte unserer Gewerkschaft aktiv zu unterstützen.“

Nach dem „politischen“ Teil folgte eine Stadtrundfahrt durch Münster. Die Veranstaltung klang nach dem Mittagessen mit einem gemütlichen Beisammensein aus. Eine Gelegenheit, viele Gespräche zu führen.„Eine gelungene Veranstaltung“, so war nicht nur die Meinung von Brigitte Blum, Vorsitzende des Bezirksseniorenvorstandes Köln-Bonn, sie fügte noch dazu, „auch im nächsten Jahr sind wir wieder dabei“.

Denn schon jetzt ist man sich einig: 2015 wird das nächste Treffen in der Region Rheinland stattfinden.

Ein Beitrag unserer Kollegin Eva-Maria Pfeil.

Gastgeber Wolfgang Berke und Klaus-Dieter Löhnert mit IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt.
© alle Fotos: IG BAU (Eva-Maria Pfeil)