Weitere Branchen


Siege müssen gefeiert werden

© IG BAU
© IG BAU
14.03.2012
Siege müssen gefeiert werden! Am 1. März war es soweit. Die Beschäftigten der Wohnungs- und Siedlungsbau (WSB) Bayern GmbH feierten den Abschluss des Haus-Tarifvertrages. „Es ist immer noch ein super Gefühl und kaum zu glauben, was wir gemeinsam erreicht haben“ waren sich alle einig.

Nach dem Austritt Ende 2009 des Arbeitgebers aus dem Arbeitgeberverband war die Angst groß, auf Dauer vom Tarifvertrag abgekoppelt zu werden. Mit Mut, Engagement, Aktionen, Treffen und vielen neuen IG BAU-Mitgliedern hatte die Tarifverhandlungskommission den Rückhalt, der diesen Abschluss möglich machte.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Insgesamt 6,5 % Lohn- und Gehaltserhöhung und die Übernahme künftiger Einkommenserhöhungen die zwischen den Tarifvertragsparteien (AGV, IG BAU & ver.di) ausgehandelt werden, beginnend mit dem 1.1.2012.

Alle waren sich einig:
Wir machen weiter! Denn nach der Tarifverhandlung ist vor der Tarifverhandlung.

© IG BAU / Noch mal alles besprechen (v.l.): Gundi Tillmann, Sabine Stehr, Petra Hähner, Margret Becker.
© IG BAU / Dass muss gefeiert werden (v.l.): Alfred Osterfeld, Fr. Karetsos, Adolf Peter, Margret Becker, Kai Schönfeld (beide im Hintergrund), Alfons Raith.

Ein Beitrag unserer Kollegin Gundi Tillmann.

Im Bild: Margret Becker, Renate Danko, Hr. Sander, Petra Hähner, Alfons Raith, Kai Schönfeld, Adolf Peter, Alfred Osterfeld, Sabine Stehr (v.l.n.r.)