Bauhauptgewerbe


Totalerhebung im west- und ostdeutschen Baugewerbe 2012

11.04.2013
Einmal jährlich (Ende Juni) führt das Statistische Bundesamt eine Totalerhebung im Baugewerbe durch. Dabei werden alle Betriebe des Bauhauptgewerbes sowie die Betriebe des Ausbaugewerbes mit 10 und mehr Beschäftigten erfasst. Soeben hat das Statistische Bundesamt die vollständigen Ergebnisse veröffentlicht. Vor allem die Daten über Beschäftigtenzahl, Umsätze und Löhne dürften für die Branchen Hoch- und Tiefbau, Dachdecker und Gerüstbau von Interesse sein.

Weil auch eine Aufschlüsselung der Daten nach Bundesländern erfolgt, sind die Ergebnisse der Totalerhebung auch für die Regionen interessant. Beigefügt sind alle Daten, darunter auch die Länderergebnisse für das Bauhauptgewerbe sowie die Länderdaten für das Ausbaugewerbe. Dort sind unter „Ausbaugewerbe“ ab Seite 34 die Bereiche Stuckateure, Maler- und Lackierer- sowie Glasergewerbe, Isolierung (Dämmung) sowie Fliesenleger enthalten. Das Bauhauptgewerbe trägt den offiziellen Titel „Vorbereitende Baustellenarbeiten, Hoch- und Tiefbau“. Die exakten Definitionen stehen auf Seite 5 sowie für das Ausbaugewerbe auf Seite 6. Auf Seite 9 ist zudem eine aktuelle Übersicht zur Betriebsgrößenstruktur sowie zur Beschäftigtenstruktur enthalten.

Weitere Zahlen und Informationen gibt es in der Aktuellen Kurzinformation mit Anlage.