Bauhauptgewerbe


Umsatzrendite im Baugewerbe weiter deutlich höher als in der Gesamtwirtschaft

27.02.2014
In ihrer aktuellen Auswertung der Firmenbilanzen zur Gewinnentwicklung, die leider nur alle zwei Jahre erfolgt, stellt die Deutsche Bundesbank für das Baugewerbe im Jahre 2012 - und auch in der allgemeinen Tendenz für 2013 – eine gute Ertragslage fest. So lag die Bruttoumsatzrendite, also das Jahresergebnis vor Steuern im Verhältnis zum Umsatz, bei den Unternehmen des Baugewerbes 2012 mit 6 Prozent in 2012 deutlich höher als in der Gesamtwirtschaft mit 4,6 Prozent.

„Das Baugewerbe konnte die Umsatzrendite weiter steigern, wobei der nur wenig erhöhte Leistungsumfang wohl darauf hindeutet, dass die Auslastung der Unternehmen bereits seit einiger Zeit die Obergrenze erreicht hat.“

Und weiter konkret: „Die sehr günstigen Nachfragebedingungen zeigten sich darin, dass die Brutto-Umsatzrendite der Bauunternehmen im Jahr 2012 auf den neuen Rekordwert von 6 Prozent gestiegen ist. Dazu haben auch geringe Materialkostensteigerungen beigetragen, “ so der Monatsbericht Dezember 2013 der Bundesbank zur Ertragslage im Baugewerbe.

Mehr dazu in der Aktuellen Kurzinformation.